BMW baut den i3 weiter

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: BMW baut den i3 weiter

USER_AVATAR
read
Ein weiterer bestätigender Bericht. Es wird auch nochmal das Upgrade bei Batterie und Bedienkonzept, vermutlich Ende 2020 / Anfang 2021 angesprochen. Auf beides freue ich mich!

https://www.electrive.net/2019/12/12/bm ... 024-bauen/
BMW i3s 120 Ah - jucarobeige+Suite, 06/2019, 23.500 km (ex BMW i3 60 Ah REX)
BMW i3 60 Ah - weiß+Lodge, 02/2015, 77.500 km
BMW i Wallbox Plus & PV 8,84 kWp // BMW i Wallbox Connect & PV 5,74 kWp
Anzeige

Re: BMW baut den i3 weiter

USER_AVATAR
  • CaroDA
  • Beiträge: 56
  • Registriert: So 8. Jul 2018, 18:18
  • Wohnort: Bei Darmstadt
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob sich hier im Thread keiner mehr daran erinnert, als die ersten i3 60ah-Besitzer hier im Forum darüber diskutiert haben, ob sie ein GLASdach einbauen lassen sollen oder gar auf Langstrecke den JuiceBooster mitnehmen sollen...wegen der zusätzlichen KILOgramm Gewichts und der damit zusammenhängenden Reichweitenminimierung.

Natürlich ist man HEUTE mit 120ah und mind. 220km Reichweite selbst bei um die Null Grad Aussentemperatur schon sehr relaxt, wenn mal eine Strecke einfach von 130 km (und auch wieder zurück) zurückgelegt werden soll (Gott sei dank liegen die IKEAs meistens an der BAB!!!). Früher (2016) wurde noch jeder zusätzlich geschaffte km bei so wenig wie möglich Gewicht gehypt.

Da sieht man mal, wie "verwöhnt" der heutige Elektrofahrer geworden ist. Natürlich wiegen Totewinkelassi, HUD, Radar im unteren Bereich der Stoßfänger wie bspw. beim 330e, den mein Partner fährt (bei Regen und Schnee ist der Sensor auch am Abschalten!),etc zusammengerechnet nicht die Mega-Masse, aber der i3 ist vom Konzept eben nie ein Golf, Corsa, Niro gewesen, der eben als "Stangenfahrzeug" einfach einen anderen Antrieb bekommen hat. Hier wurde bewusst auf Ausstattungsauswahl verzichtet, ohne dass das Innenraumgefühl, die Wertigkeit und die Technik auf "Trabbi" schließen ließ, trotz Verzicht.

Hat eigentlich keiner am letzten WE der IAA in Frankfurt die ID.3 angeschaut? Da ist soviel Hartplastik im Innenraum verbaut, dass nach 14 Tagen Publikumsverkehr derart viele Kratzer und Macken in allen 4 Ausstellungsfahrzeugen waren, dass 10 Flaschen Amoral nicht gelangt hätten, die zu übertünchen...., dass ich nie und nimmer für mehr Reichweite zu einem anderen BEV wechseln würde. BMW ist Premiumsegment.. auch im i3!!!
Wir haben als Firmenpoolfahrzeug einen Opel-e-Ampera, auch nur Plastik.

Vllt bin ich von meiner Lodge-Ausstattung verwöhnt (Wollfasersitze mit olivengegerbtem Teilleder, dunklem Edelholz-"Frühstücksbrettchen" und Hanffasermatten an Türen und Amaturenbrett mit hellem PET-recyceltem Kunstleder eingefasst. Ausser in meinem Wohnzimmer fühle ich mich nirgends wohler.

Beim BMW i3 wurde "damals" (ich schätze so 2009 - ev früher, wenn der erste i3 2013 rauskam) an alles im Vorfeld gedacht, was ein BEV braucht- aus damaliger Sicht und Entwicklungsstand (10 Jahre her!), im Laufe der Modellpflege alles das optimiert, was der Sicherheit dient (Standard DC - Laden, Fussgängerschutzgeräusch, adaptive LEDs Sonderausst./"normale" LED Grundausst., Auffahrwarnung , etc). Allerdings den Totewinkelassi würde ich mir in der Tat auch wünschen, das war es aber auch.

Ansonsten würde ich den i3 von damals mit dem heutigen Taycan vom "Voraus-/Mitdenken/Weiterentwicklen" seitens der Entwickler her einordnen. Natürlich liegen hier einige Jahre Technikweiterentwicklung dazwischen und Porsche hat mit Sicherheit so lange gebraucht, weil sie auch nicht einfach mal schnell in die BEV-Sparte einbiegen wollten und die Erfahrungen der Vorreiter BMW und Renault sicherlich mit genutzt haben. Zumal der Taycan natürlich ein reiner Sportwagen in Abstimmung und Fahrverhalten ist- weit weg vom i3 auf seinen "Fahrradreifen" ohne LaunchControl :)

Die hinteren Türen fallen übrigens sehr wohl satt ins Schloss (meine Tochter fährt Polo 9N3, ich weiß, wie blechern klingt), leider zeigt er trotzdem häufig an "hintere Tür offen", obwohl zu!

Den Hohlraum, wo REX wäre, habe ich mit Glasfasererweiterung von WOKEBY genutzt, der Frunk hat ne Plastikkiste mit Deckel für Autowaschutensilien, Nothundefutter und Stallschuhe (zu faul die diskutierte Gummidichtung anzubringen), im Kofferraum liegen IMMER Typ 2 Kabel und Einkaufskörbe, die Rücksitzbank beherbergt ansonsten ungenutzt Decken für den Hundi und meinen Fitnessrucksack für alle Fälle. Ist bei mir auch keine Familienkutsche, alle fahren mittlerweile selbst....

Leute,lasst einfach mal die Kirche im Dorf und seid zufrieden, dass ihr ein so innovatives und langlebiges Auto fahren dürft...Amen.

Grüße aus Darmstadt!
120ah Bj. 04/2019 jucarobeige, Lodge, SW I001-19-03-510, 11kW ABL-Wallbox, Ökostrom von ENTEGA

Re: BMW baut den i3 weiter

USER_AVATAR
read
CaroDA hat geschrieben: Hallo zusammen,

Leute,lasst einfach mal die Kirche im Dorf und seid zufrieden, dass ihr ein so innovatives und langlebiges Auto fahren dürft...Amen.

Grüße aus Darmstadt!
Danke für deinen ausführlichen Beitrag. Aber ehrlich gesagt weiß ich nicht, was genau du uns damit sagen willst. Ich bin mit meinem i3 auch in vielerlei Hinsicht sehr zufrieden. Aber warum sollte man nicht etwas gutes noch besser machen (dürfen)?

Gerade beim Bedienkonzept / Assistenzsystemen ist der i3 einfach Stand 2013. Ein erneutes Upgrade dient doch nur dazu, den i3 wettbewerbsfähig zu halten und so ein "innovatives und langlebiges Auto" noch einige Jahre länger anbieten zu können. Auch beim Akku wäre es doch blöd, den zwischenzeitich erreichten Technologiefortschritt nicht zu nutzen und entweder die gleiche Kapazität mit weniger Gewicht anzubieten oder mehr Kapazität bei gleichem Bauraum.
BMW i3s 120 Ah - jucarobeige+Suite, 06/2019, 23.500 km (ex BMW i3 60 Ah REX)
BMW i3 60 Ah - weiß+Lodge, 02/2015, 77.500 km
BMW i Wallbox Plus & PV 8,84 kWp // BMW i Wallbox Connect & PV 5,74 kWp

Re: BMW baut den i3 weiter

USER_AVATAR
  • CaroDA
  • Beiträge: 56
  • Registriert: So 8. Jul 2018, 18:18
  • Wohnort: Bei Darmstadt
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Ich meinte damit, dass der i3 auch so wie er ist zur Zeit (inkl. angepasster techn. Neuerungen) durchaus mithalten KANN mit den Konkurrenten. Viele NEUE Modelle der Mitstreiter haben bisher keine App, oder keine DC Ladung, oder noch Halos als Licht, oder Lieferzeiten von bis zu 2 Jahren, oder sind einfach ein Trumm an Gewicht mit natürlich Gewichtsangepassten Batterien, oder kosten im Unterhalt (Versicherung und Ersatzteilen) ein Vermögen. Die eierliegende Wollmilchsau muss wohl noch gebaut werden.
120ah Bj. 04/2019 jucarobeige, Lodge, SW I001-19-03-510, 11kW ABL-Wallbox, Ökostrom von ENTEGA

Re: BMW baut den i3 weiter

USER_AVATAR
  • CaroDA
  • Beiträge: 56
  • Registriert: So 8. Jul 2018, 18:18
  • Wohnort: Bei Darmstadt
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Und zum Bedienkonzept noch etwas zu sagen : Gottseidank hält BMW am iDrive fest. Und kommt ohne x-Untermenüpunkte aus. Wärmeregulierung über x-Menüpunkte per Touchdisplay? Bloß nicht. Schalter an -aus -und gut!!! Die vorhandene digitale Technik reicht völlig aus mE.

Viele Grüße aus Deutschlands „Digitalstadt“ :)
120ah Bj. 04/2019 jucarobeige, Lodge, SW I001-19-03-510, 11kW ABL-Wallbox, Ökostrom von ENTEGA

Re: BMW baut den i3 weiter

Odung
  • Beiträge: 41
  • Registriert: Do 10. Okt 2019, 11:43
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
und hier mal was konkretes dazu....
https://www.electrive.net/2019/12/12/bm ... 024-bauen/

Re: BMW baut den i3 weiter

franmedia
  • Beiträge: 707
  • Registriert: Di 15. Okt 2013, 16:14
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
CaroDA hat geschrieben: Vllt bin ich von meiner Lodge-Ausstattung verwöhnt (Wollfasersitze mit olivengegerbtem Teilleder, dunklem Edelholz-"Frühstücksbrettchen" und Hanffasermatten an Türen und Amaturenbrett mit hellem PET-recyceltem Kunstleder eingefasst. Ausser in meinem Wohnzimmer fühle ich mich nirgends wohler.
Du sprichst mir aus der Seele! Das Leder und der ganze Wagen des Ur-i3 ist so wohltuend geruchsfrei. Wenn ich es richtig verstanden hab, ist das aber inzwischen einer der unzähligen Kostensenkungsmaßnahmen zum Opfer gefallen...

Was mir an BMW so gefällt, ist diese Innovationsfreude und Fähigkeit (das ganze i3 Konzept oder Motorrad Bremskraftverstärker oder elektrische Nebenaggregate statt Keilriemen lange vor den ersten E-Autos).

Was mir an BMW weniger gefällt, ist die Geschwindigkeit, mit der sie von den tollen Konzepten gleich wieder abrücken, sobald es Gegenwind vom Mainstream (ADAC, Blöd u.a.) gibt (die Krad-Bremse etwa wurde erst verschlimmbessert und dann komplett abgeschafft).

Wenn ich mir was wünschen darf, BMW, dann irgendwann einen Last (Quality) Edition i3, in der ursprünglichen hohen Produktqualität (Bio-Leder, alle Spiegel abblendend, Warndreieckhalter usw.) mit der dann besten verfügbaren Batterie, gerne auch wieder in dem coolen Orange vom Anfang. Würde ich blind bestellen (wie den jetzigen damals auch ;-)

Re: BMW baut den i3 weiter

ccnacht
  • Beiträge: 295
  • Registriert: Mo 7. Jan 2019, 08:52
  • Wohnort: Sachsen, Dresden
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
CaroDA hat geschrieben: ...

Die hinteren Türen fallen übrigens sehr wohl satt ins Schloss (meine Tochter fährt Polo 9N3, ich weiß, wie blechern klingt), leider zeigt er trotzdem häufig an "hintere Tür offen", obwohl zu!

...
Das ist korrekt, die hinten Türen fallen satt, vorn konzeptbedingt nicht. Hinweis: "hintere Türe offen" hatte ich Anfangs auch oft. Es lag dabei immer an der oberen Verrieglung, einfach mal oben kurz wackeln und man sieht, dass sie nicht eingerastet ist zu 100%. Lösung: Tür mal anders anfassen und bewusst richtung oben schließen. Seit dem habe ich das gar nicht mehr bzw. merke sofort " ok Micha, die ist jetzt nicht zu" . :)
100% voller Panda 120Ah, bestellt 30.01.2019, abgeholt 12.04.2019, openWB 11kw-AC

Re: BMW baut den i3 weiter

USER_AVATAR
read
CaroDA hat geschrieben: Und zum Bedienkonzept noch etwas zu sagen : Gottseidank hält BMW am iDrive fest. Und kommt ohne x-Untermenüpunkte aus. Wärmeregulierung über x-Menüpunkte per Touchdisplay? Bloß nicht. Schalter an -aus -und gut!!! Die vorhandene digitale Technik reicht völlig aus mE.
Für die "klassische" Autotechnik ist modern/zu wenig Knöpfe wie beim M3 weniger optimal, aber bei der Bedienung von Navigation, Zwischenziele auswählen, Media o.ä. ist die Bedienung beim i3 grausige Steinzeit und geht kaum weniger intuitiv. Und Fahrassistenten sollten auch überarbeitet werden. Ob das beim letzten(?) Update alles passiert? Schaumerma...
Odung hat geschrieben: und hier mal was konkretes dazu....
https://www.electrive.net/2019/12/12/bm ... 024-bauen/
Guten Morgen!
i3s 120Ah seit 9/19

Re: BMW baut den i3 weiter

USER_AVATAR
read
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag