Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
FFF hat geschrieben: Im i3 ist der Einstieg hinten sogar für meine 86-jährige Mutter möglich.
[/Quote
Richtig. Das ist bei uns ebenso.
Ab einer gewissen Unbeweglichkeit geht das im Alter nicht mehr.
Man kann die alten Füße nicht mehr um die Säule biegen...

In so fern hat jedes Konzept seine Vor- und Nachteile.
Ab nächstes Jahr gibt es ja genügend deutsche Stromer mit B-Säulen.
Auch von BMW ;).

Die heißen dann halt nicht mehr i3.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Anzeige

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
Skeptizist hat geschrieben:
Der i3 erinnert mich eben in vielerlei Hinsicht an den damaligen A2.
Der i3 ist aber schon ein wenig mehr Auto. Außerdem beschleunigt er doch "etwas" besser.
Und die Form, das ist nat. Geschmackssache, der i3 gefällt optisch nicht jedem. Wir (unsere Familie) finden ihn eigentlich ganz gut, die Form ist halt neu und eigenständig, aber hässlich finden wir ihn nicht.
Ganz anders der A2, das ist in unseren Augen das zweithässlichste Auto ever, gleich nach dem Multipla.
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben: Wie gesagt, bis auf ein paar Kinderkrankheten ist der i3 AUßER BEIM TÜRKONZEPT ganz ok. Meine derbe Wortwahl hatte ich gewählt, weil es tatsächlich Leute gibt, die diese BMW-Fehlentscheidung noch gutheißen.

Ich bin auch einer davon!
Es ist und bleibt eben "Geschmacksache" und da ist "zum Glück" nicht jeder gleich ;-)
Außerdem ist das keine BMW-Fehlentscheidung nur weil sie für Dich nicht passt!

ps
Ich bin übrigens der Meinung, dass der i3 auch für max. 5 Personen geeignet wäre. In der Stadt fährt man so beengt auch mal bis zu 20km. Das wäre deutlich nachhaltiger gewesen (Mehrpersonennutzung). Aber hier bräuchte es erst recht GUT NUTZBARE Hintertüren.

Hm komisch und warum gibt es dann PKW´s mit 2 Türen die für 5 Personen zugelassen sind.
Die haben ja hinten "gar keine" Türen zum Einsteigen, wie machen die das dann ...... ;-)
In der Ruhe liegt die Kraft ... BMW i3 94Ah

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
Norbert W hat geschrieben:
Skeptizist hat geschrieben:
Der i3 erinnert mich eben in vielerlei Hinsicht an den damaligen A2.
Der i3 ist aber schon ein wenig mehr Auto. Außerdem beschleunigt er doch "etwas" besser.
Und die Form, das ist nat. Geschmackssache, der i3 gefällt optisch nicht jedem. Wir (unsere Familie) finden ihn eigentlich ganz gut, die Form ist halt neu und eigenständig, aber hässlich finden wir ihn nicht.
Ganz anders der A2, das ist in unseren Augen das zweithässlichste Auto ever, gleich nach dem Multipla.
Sagen wir so, der i3 sieht mehr nach BMW aus, als der A2 damals nach Audi, ohne die Storchenbeine würde der i3 wesentlich besser aussehen, Audi hatte damals auf ultraleichte Magnesiumfelgen gesetzt.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
Immer diese Lammentiererei... ;)

Der I3 ist ein Unikat in der Geschichte des Automobilbaus. Seid glücklich, dass ihr einen besitzt und flitzt dabei weiter mit ihm abgasfrei um die Ecken... :lol:
BMW i3 120Ah seit 07/2019

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
Robbi hat geschrieben: Immer diese Lammentiererei... ;)

Der I3 ist ein Unikat in der Geschichte des Automobilbaus. Seid glücklich, dass ihr einen besitzt und flitzt dabei weiter mit ihm abgasfrei um die Ecken... :lol:
So sehe ich das auch ..... :mrgreen:
In der Ruhe liegt die Kraft ... BMW i3 94Ah

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
geka hat geschrieben: Das klingt wie ein Abgesang auf den i3.
Ich dachte, er wird weitergebaut und sogar weiterentwickelt? Was nun wirklich?
Es ist wohl zumindest ein Abgesang auf das Konzept des i3 mit hoher Priorisierung von Effizienz, Nachhaltigkeit und Kompaktheit - und dem Mut, dabei auch etwas ungewöhnlichere Wege zu gehen: Carbon, Alu, schmale Räder, merkwürdige Türkonzepte etc.

Skeptizist hat geschrieben: 7 Zentner Akku machen auch ne Carbon-Karosserie nicht mehr wett.
Wieder nicht nachvollziehbar. Aufgrund der immer noch recht geringen Energiedichte führt zwar derzeit an einem - anteilig - schweren Akku kein Weg vorbei. Absolut gesehen, erlaubt aber der Leichtbau der Karosserie einen für heutige Verhältnisse schon recht kleinen Akku, um damit dennoch auf 310 km WLTP bzw. praxisnahe 260 km Reichweite im Mischbetrieb zu kommen und insbesondere im Stadtbetrieb ein sehr ökonomisches Auto zu fahren, das dabei sogar noch Spaß macht. Die Vorzüge des Leichtbau-Konzeptes lassen sich nicht wegdiskutieren und Deine Wiederholungen machen es auch nicht mehr wett.

Wenn es bei dem Konzept noch etwas wettzumachen gäbe, dann z.B. der vergleichweise schlechte CW Wert, um auch auf Autobahnen zu punkten. Das wird jedoch etwas Modellpflege auch nicht mehr retten.

Skeptizist hat geschrieben: Der i3 erinnert mich eben in vielerlei Hinsicht an den damaligen A2.
Ja, die Vorzüge von NEFZ (Niedrig-Energie-Fahrzeugen) versteht leider kaum einer (oder will keiner Wahrhaben), solange die Energiekosten immer noch nicht den zukünftigen Schaden einpreisen, den die Gewinnung bzw. der Verbrauch dieser Energie verursacht. Im Gegensatz zum A2 und dem Lupo 3L, die sowohl unverstanden und dazu noch hässlliche Spaßbremsen waren, habe ich aber die leise Hoffnung, dass sich beim i3 diese Erkenntnis doch noch breit macht, bevor man ihm den Stecker zieht. BMW scheint ja gerade zu bemerken, dass man mit dem i3 durchaus Geld verdienen kann - und die Zeit bis zu einem i4 (der sich auch erst mal bewähren muss) will schließlich ebenfalls überbrückt werden.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Kabelbaum
  • Beiträge: 812
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 213 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
Skeptizist hat geschrieben: 7 Zentner Akku machen auch ne Carbon-Karosserie nicht mehr wett.
Wie bitte? Es geht nicht um 7 Zentner Akku, sondern um die Erhöhung des Gesamtgewichtes von bis zu 300kg* bei Verwendung einer Stahlkarosse.
Und das sind, was Beschleunigung und Fahrspaß angeht, bei diesem Gesamtgewicht eines i3 Welten!

*https://de.ubergizmo.com/2013/07/23/bmw ... -euro.html
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

umali
read
Ihr könnt Euch ja noch 2 von den Teilen auf Halde legen, bevor er ausläuft. Besser werden die Türen dadurch leider nicht. Das sind und bleiben Nottüren, die der i3 nicht nötig hätte. Aber es soll Leute geben, die praktisch völlig nutzlose Erfindungen geil finden, weil sie ANDERS sind als lange Bewährtes. Nun denn....

btw
Für die Citynutzung sind die Fronttüren zu lang. Das hätte man den suizids spendieren können.

ps
300kg Mehrgewicht bei Stahl? Das war vielleicht vor 10 Jahren so, aber nicht mit heutigen Stahlsorten + Kaltverformung.

pps
Korrosionsschutz:
Der i3 besteht nicht nur aus CfK und Alu (, wobei Alu und Tausalz auch keine Freunde sind).
Wenn der KS richtig gemacht ist, dann hält das Ding seine 15 Jahre. Mit entsprechender Nachbehandlung aller 5 Jahre auch ewig. Dafür kann man das Chassis nach dem Autoleben zu 100% recyclen, was bei CfK nicht gelingt. Will heißen - besonders nachhaltig ist die CfK-Geschichte nicht.

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
Kabelbaum hat geschrieben:
Skeptizist hat geschrieben: 7 Zentner Akku machen auch ne Carbon-Karosserie nicht mehr wett.
Wie bitte? Es geht nicht um 7 Zentner Akku, sondern um die Erhöhung des Gesamtgewichtes von bis zu 300kg* bei Verwendung einer Stahlkarosse.
Und das sind, was Beschleunigung und Fahrspaß angeht, bei diesem Gesamtgewicht eines i3 Welten!

*https://de.ubergizmo.com/2013/07/23/bmw ... -euro.html
Wenn der Kunde es bezahlt fein, ein stärkerer Motor dürfte aber billiger kommen als Leichtbau.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag