Leasing lohnt sich!

Welche Laufzeit und welche Kilometerleistung habt ihr geleast?

12 Monate
Keine Stimmen
0
24 Monate
15%
17
36 Monate
24%
28
48 Monate
9%
11
60 Monate
3%
4
5.000 km p.a.
3%
3
10.000 km p.a.
12%
14
15.000 km p.a.
18%
21
20.000 km p.a.
13%
15
25.000 km p.a.
3%
3
Insgesamt abgegebene Stimmen: 116

Re: Leasing lohnt sich!

menu
sebas
    Beiträge: 105
    Registriert: Di 3. Mai 2016, 12:34

folder Mo 14. Nov 2016, 22:37

Ich habe in meinem I3 Leasing Vertrag das "risikoloses Andienungsrecht" enthalten ohne danach extra zu fragen.
Das sei so "Standard" wurde mir von meinem I Agenten gesagt.
Anzeige

Re: Leasing lohnt sich!

menu
INRAOS
    Beiträge: 660
    Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
    Wohnort: Delbrück
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Mo 14. Nov 2016, 22:39

Ich habe im letzten Monat einen Leasingvertrag für den i3 als mein erstes e-Fahrzeug abgeschlossen und werde ihn vermutlich im Januar bekommen.

Der Leasingvertrag läuft geschäftlich und für 3 Jahre - genau wie bei den drei 3er tourings die ich vorher gefahren habe.

Weiterhin haben wir zZ drei Sprinter als leasingfahrzeuge (5 Jahre) im Fuhrpark.

Ehrlich gesagt bin ich nicht ganz sicher ob das leasen die billigste Alternative ist.

Für mich als Handwerks-Unternehmer überzeugen mich folgende Vorteile:

- keine Kapitalbildung und damit evtl Einschränkung der Liquidität
- monatlich gleichbleibende Planbare raten
- kein überlegen wann denn der richtige verkaufszeitpunkt ist
- bei leasingende gibt es 'quasi automatisch ' im Anschluss das jeweils neueste aktuelle Modell. ( und das überzeugt mich insbesondere angesichts der zu erwartenden technischen Neuerungen im e-Auto in den nächsten Jahren )

Die Reparatur- Problematik kann ich so nicht nachvollziehen. Der Leasingwagen ist ja auf jeden Fall kaskoversichert. Also repariere ich - unter Einbeziehung meiner Versicherung - oder ich habe hinterher bei leasingrückgabe den Wertverlust als Abzug. Bisher haben wir alle ( bisher zum Glück kleineren ) Reparaturen problemlos bei einer freien Kfz Werkstatt im Ort durchführen lassen
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 30.000 km vollelektrisch gefahren.
Passat GTE seit 28.08.2018. Benzinverbrauch bei unter 2 ltr je 100 km

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Benutzeravatar
    nono
    Beiträge: 315
    Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
    Wohnort: Hannover
    Hat sich bedankt: 1 Mal

folder Mo 14. Nov 2016, 23:18

sebas hat geschrieben:Ich habe in meinem I3 Leasing Vertrag das "risikoloses Andienungsrecht" enthalten ohne danach extra zu fragen.
Das sei so "Standard" wurde mir von meinem I Agenten gesagt.
Meiner sagte, dass es zwar nicht Standard sei, jedoch kein Problem wäre, dies aufzunehmen. Wichtig ist jedoch, dass das bei Vertragsabschluss vereinbart wird. Danach geht das dann nicht mehr.

Somit erhält man ein km-Leasing mit vereinbartem Restwert ohne Berücksichtigung des tatsächlichen wirtschaftlichen Restwertes nach der Laufzeit.
Das sehe ich als äußerst positiv für den Käufer/ Mieter. Solange der wirtschaftliche Restwert höher als der vereinbarte Restwert ist, lohnt es sich, das Auto am Ende der Laufzeit zu kaufen, sonst wird es einfach abgegeben.

Was die Hypothese zum Akku angeht: das war einfach als Worst-Case ins Blaue geschossen. Wenn der Akku wirklich nach 5 Jahren immer noch tadellos funktionieren würde, dann spräche ja schon mal viel für eine Übernahme nach Ende der Leasingdauer.
Aber bis dahin ist ja noch lang ...
17.02.2017 Born Electric | 40.000 km rein elektrisch | Verbrauch: ø 15,0 kWh/100km | Maximum Altitude 2798,16 Meter

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Benutzeravatar
    graefe
    Beiträge: 2548
    Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

folder Di 15. Nov 2016, 14:43

Beim Leasing gibt es immer die Leasingbank, die Geld verdienen will. Darum sind die Leasingkonditionen immer zu Gunsten der Bank kalkuliert. Einem Unternehmer mag es das Wert sein (Stichwort Liquidität, Absetzbarkeit, Tricks bei der späteren privaten Übernahme ;) ). Ich wüsste aber keinen seriösen Grund, warum sich ein Privatkunde die Leasing-Mehrkosten aufhalsen sollte. Und wer den Kaufpreis nicht auf den Tisch legen kann, der sollte lieber etwas billigeres kaufen.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert

Re: Leasing lohnt sich!

menu
sebas
    Beiträge: 105
    Registriert: Di 3. Mai 2016, 12:34

folder Di 15. Nov 2016, 15:37

graefe hat geschrieben:Beim Leasing gibt es immer die Leasingbank, die Geld verdienen will. Darum sind die Leasingkonditionen immer zu Gunsten der Bank kalkuliert.
Das ist so pauschal nicht ganz richtig.
Die Leasingbank ist oft die Tochter des Fahrzeugherstellers und wird daher oft auch als
Marketinginstrument genutzt.
So wird z.B. relativ oft über einen "zu hohen" kalkulatorischen Restwert eine verdeckte Preissenkung
durchgeführt um den Absatz zu erhöhen ohne den Preis für andere Käufer offiziell senken zu müssen.

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Benutzeravatar
    JuergenII
    Beiträge: 2249
    Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
    Wohnort: z Minga
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Di 15. Nov 2016, 16:00

Kann sebas nur zustimmen.

Kommt aber immer auch auf den Hersteller an. Meine Franzosen habe ich immer geleast. Gut ging auch auf die Firma, aber die Leasingrate war in Summe meist deutlich günstiger, wie der Wertverlust der Wagen bei Rückgabe. Hatte auch nie Schwierigkeiten mit der Rückgabe. Habe den Alten hingestellt und bin mit dem Neuen weggefahren.

Beim i3 war es anders, da waren die anfänglichen Leasingkosten exorbitant, deshalb auch Barkauf. Auch weil ich diesen Wagen wohl deutlich länger fahren werde als meine bisherigen.
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Isomeer

folder Di 15. Nov 2016, 16:05

nono hat geschrieben:Weiterhin bietet Leasing den Vorteil, dass unabhängig vom Restwert der Wagen am Ende der Laufzeit abgegeben werden kann. Gibt es also einen technologischen Entwicklungssprung und der i3 wäre in einigen Jahren quasi deshalb unverkäuflich, so trägt BMW das Restrisiko.
Diese Gedanken machen sich inzwischen ja auch viele Dieselfahrer. Gestern noch grüne Plakette und "modernes" Euro5, morgen kommt man damit nicht mehr bis zur Eisdiele in der Innenstadt. Finanzieller Totalschaden.

Darum ist Leasing ja gerade bei "finanziellen Risiko-Fahrzeuggruppen" auch für private Anschaffungen sehr oft wirtschaftlich. Ich kenne aus eigenen Erfahrungen die dramatischen Wertverluste z.B. beim MINI Coupe oder Paceman. Über drei Jahre wäre Leasing einmal 3000, einmal 5500€ billiger gewesen.

Und gerade im Bereich e-Mobilität mit den noch sehr kurzen Innovationszyklen würde ich Leasing ernsthaft vergleichen. Wobei man gerade bei BMW relativ gute Konditionen bekommt; bei Renault und Nissan kann man privates Leasing nach meinen Erfahrungen komplett vergessen. Das Restwertrisiko (natürlich auch beim km-Leasing für den Leasinggeber relevant) schlägt hier erbarmungslos zu.

Also alles differenziert zu betrachten ;)

Ganz grundsätzlich berücksichtigen die ewigen Stammtischweisheiten wie "privates Leasing lohnt sich nicht" meist den oft exorbitanten -und oft unkalkulierbaren- Kauf-Wertverlust nicht. Der wird oft verdrängt; man will sich ja nicht selbst die falsche Entscheidung zugestehen.
Abseits davon gibt es auch durchaus Menschen, die ohne Besitz auch Spaß an einem Auto haben können.
Oder viel zu oft neue Flausen im Kopf haben ;)

p.s.: Je älter ich werde, um so interessanter finde ich privates Leasing. Kalkulierbarer Spaß ohne großes Risiko. Wenn I3, wird der geleast. Die Flausen lassen grüßen :lol:

Re: Leasing lohnt sich!

menu
corona
    Beiträge: 203
    Registriert: Di 30. Aug 2016, 10:49

folder Di 15. Nov 2016, 16:21

Da man zur Zeit nur geringe oder gar keine Zinsen bei Geldanlagen bekommt, ist Leasing nicht sinnvoll, wenn Barmittel verfügbar sind. Muss das Fahrzeug finanziert werden, dann kann Leasing zumindest bei Firmenfahrzeugen eine gute Option sein. Allerdings sollt man das Kleingedruckte vor Unterschrift sorgfältig lesen und wenn möglich bei einem Fachmann Rat holen.
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Benutzeravatar
    Man-i3
    Beiträge: 961
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 08:22
    Wohnort: Da wos schee is
    Hat sich bedankt: 1 Mal

folder Di 15. Nov 2016, 16:30

Isomeer hat geschrieben:....
p.s.: Je älter ich werde, um so interessanter finde ich privates Leasing. Kalkulierbarer Spaß ohne großes Risiko. Wenn I3, wird der geleast. Die Flausen lassen grüßen :lol:
Klar, in einem Alter, in dem man sich schon den Kauf einer Langspielplatte überlegt, ist das Mieten oft besser wie ein Kauf. :mrgreen:

Im Ernst: Der hohe Wertverlust in den ersten 2-3 Jahren macht einen Neuwagenkauf oft nur für gewerbliche Käufer sinnvoll, egal ob geleast oder gekauft
i3 REx 60Ah / Kona Premium / Cube Reaction Hybrid EXC 500

4,6kW Wallbox und: noch'n paar Verbrenner inne Garage

Re: Leasing lohnt sich!

menu
corona
    Beiträge: 203
    Registriert: Di 30. Aug 2016, 10:49

folder Di 15. Nov 2016, 17:14

Man-i3 hat geschrieben:
Isomeer hat geschrieben:....
Im Ernst: Der hohe Wertverlust in den ersten 2-3 Jahren macht einen Neuwagenkauf oft nur für gewerbliche Käufer sinnvoll, egal ob geleast oder gekauft
Ob der Kauf eines Autos überhaupt sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt. :D
Wenn es nicht beruflich genutzt wird gibt es auch andere Alternativen.
Ich habe ein Auto nur zu meinem Vergnügen und wegen der Bequemlichkeit. Aber man gönnt sich ja sonst nichts. :D
Leasing ist in so einem Fall für mich allerdings keine Option. :twisted:
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag