Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
JuergenII hat geschrieben:. Wirklich positiv bei den Teslas ist u.a. das OTA System. Leider verschließt sich da nicht nur BMW, sondern alle anderen traditionellen Hersteller. Man darf ja schon froh sein, dass bei den neueren BMW Modellen zumindest die Kartenupdates OTA verschickt werden.
Es gibt einen relativ einfachen Grund, warum sie darauf verzichten bzw. Verzichtet haben. Mobilfunkgebühren in deutscher Größenordnung. Einmal im Quartal die Europakarte aktualisiert - im Schnitt 10GB im Monat. Da lässt sich kein "Business Case" draus basteln ohne dass einem der Provider schlicht die Haare vom Kopf frisst...

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/19-8/21) || AUDI e-Tron 55 (02/22-08/22) || VW ID.4 (ab irgendwann)
Anzeige

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Die Datenmenge ist aber nur deshalb so groß weil "dumm" aktualisiert wird. So viele Straßen werden im Quartal auch nicht gebaut...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
  • JuergenII
  • Beiträge: 2419
  • Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
  • Wohnort: z Minga
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
B.XP hat geschrieben: Es gibt einen relativ einfachen Grund, warum sie darauf verzichten bzw. Verzichtet haben. Mobilfunkgebühren in deutscher Größenordnung. Einmal im Quartal die Europakarte aktualisiert - im Schnitt 10GB im Monat. Da lässt sich kein "Business Case" draus basteln ohne dass einem der Provider schlicht die Haare vom Kopf frisst...
Es ist ja nicht so, dass BMW pro Quartal die Daten updatet. Da darf man froh sein, wenn das 2 x im Jahr passiert. Wenn ich mir so die Datenmenge ansehe, die meine Smartphone-Apps benötigen um wirklich aktuell zu sein und auch noch den Verkehrsservice mit anbieten, dann kommt man ins Grübeln. Wenn sie wenigstens Android Auto implementieren würden, wäre das ja schon ein Fortschritt. Aber selbst wenn, würden das nur Neukunden bekommen, obwohl sie es locker auch in die alten Fahrzeuge einspielen könnten, ebenso die neue Kacheloptik. Das machen andere Firmen kundenfreundlicher.

Das Fahrzeug an sich ist super, die Firma die es produziert ist für EV-Fahrer eine Katastrophe! Bestes Beispiel dafür ist das neue Kartenupdate Next 2019-2. Das gibt es mittlerweile nur mehr für West oder Ost zum Download. Lädt man West herunter fehlt der Osten, lädt man den Osten herunter wird der Westen überschrieben. Bezahlt hat man aber für Gesamteuropa. Das ist BMW seit mittlerweile Monaten bekannt. Gemacht wird nichts.

Noch übler ist die Connected App geworden. Die Zuverlässigkeit ist mittlerweile eine Zumutung. Mag ja sein, dass das Hybrid Klientel nicht so viel Wert auf die App legt, aber für BEV Fahrer ist sie wichtig und sollte funktionieren. Aber selbst dass bekommen sie nicht gebacken. Nur zwei Beispiele welchen Stellenwert i3 Kunden bei BMW haben.

Kein Wunder, dass sie den Wagen mittlerweile fast verramschen. Jeder poplige e-Corsa oder e-208 bietet ab nächstem Jahr mehr fürs Geld.
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Ich werde die App-Situation nicht schönreden. Ich wollte in erster Line darauf hinaus, dass die permanente Mobilfunkanbindung mit den verbundenen Kosten ein massives Problem darstellt. Insbesondere in Deutschland.

Was mich gerade wundert ist, dass bei unserem 120er das Update nicht "West" oder "Ost" war - sondern Gesamt-Europa?!
BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/19-8/21) || AUDI e-Tron 55 (02/22-08/22) || VW ID.4 (ab irgendwann)

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Ich hatte im April die Wahl nur für Deutschland das Update over THE Air , Europa geht nur über USB , selbst über CD kostenlos Download auch kann bei BMW , der USB für 98,00 Euro gekauft werden .
i 3 BEV 3/15 66600 km Solarorange,11,9 kWh ;3/2019 i3s BEV 120 Ah Imperialblau >50.000 km,Juicebooster 2 , FZM Pedelec 32kmh , Photovoltaikanlage 27 kWp 30000 kWh Ertrag/Jahr seit 2012 , Daimler E 300 d e Hybrid 2021

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Zum Verbrauch.
Und ich fahre fast nur Autobahn.
Dateianhänge
A38088BD-5E51-4314-B7ED-8D06FD73562D.jpeg
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Hier gestern...

Wäre cool wenn die i3 Fahrer mal ein Wochenende Model 3 fahren würden um sich selbst ein besseres Bild zu machen
Dateianhänge
F1EB4A4D-EA6A-42FC-AB2D-F19CD1EC7B72.jpeg
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Autobahn 110, Autobahn 120, Autobahn 150?
Meine Pendelstrecke 40km schaff ich oft unter 10 kWh/100 ;)
Meistens so um die 11.
Großteil Landstraße, dann Autobahn (so 30%), 10% Stadt.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Ich wollte es probieren u habe Mitte März eine Anfrage an Tesla N gemailt und schon am 27 Juni bekam ich eine Antwort dazu. Schon das reinsetzen war unangenehm soweit unten zu sitzen dann noch Vorsicht mit dem Kopf , das ist was für Kleinwüchsige , da lobe ich das nach oben einsteigen, ich bin doch kein Rennfahrer. Das MS ist schon eher was aber die tödliche US Grösse der Kiste ist nichts für Europa , speziell Frankreich wo ich viel lebe.
i 3 BEV 3/15 66600 km Solarorange,11,9 kWh ;3/2019 i3s BEV 120 Ah Imperialblau >50.000 km,Juicebooster 2 , FZM Pedelec 32kmh , Photovoltaikanlage 27 kWp 30000 kWh Ertrag/Jahr seit 2012 , Daimler E 300 d e Hybrid 2021

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Habe jetzt gelesen das M3 soll AC-Ladegerät, DC-Schnellladeschütz und DC/DC-Wandler mit im Akkupack integriert haben. Ich halte das jetzt für nicht gerade servicefreundlich für den Fall dass mal etwas davon ausfällt aber die M3 haben ja lange Garantie ? Wie lange denn eigentlich ? Die Teile gehören ja nicht zum Antrieb und eigentlich auch nicht zum Akku ?
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag