Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

Master_Sal
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 11. Jan 2016, 08:29
read
Spürmeise hat geschrieben:[*]BW, Baden-Baden: keine Busspuren vorhanden, keine Planungen
Kostenloses parken für Fahrzeuge nach EMOG:
http://www.baden-baden.de/buergerservic ... ugen_2919/

Aber Falschparker werden weiterhin nicht abgeschleppt...
Anzeige

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • stromer
  • Beiträge: 2359
  • Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
  • Wohnort: Berghaupten
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
read
Oh! Schweinfurt! Sie kommen näher :-)
VW e-Golf 2020Bild Der e-Wolf auf YouTube

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

ZoeGönnheim
  • Beiträge: 53
  • Registriert: So 17. Mai 2015, 19:06
read
RP: Neustadt a.W./ freies Parken
ZOE Intens perlmutt weiß --> Upgraded to Tesla Model S 85 :P

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • Urban
  • Beiträge: 419
  • Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:58
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
In Kaufbeuren kommt auch freies Parken bis zur angegebenen höchstparkdauer. Ortsteil Neugablonz ist ausgeschlossen. War ein Artikel im Allgäuer, muss mal auf dem Ordnungsamt nachfragen wann das gilt und ob ich für meinem Twizy dafür ein eKennzeichen brauche.

elektrisch, nicht hektisch
:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • Karsten 404E
  • Beiträge: 47
  • Registriert: So 27. Nov 2016, 14:32
  • Wohnort: Königswinter, NRW
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
In Bonn hat der Stadtrat freies Parken beschlossen.

http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buerg ... index.html
45000km/Jahr im Außendienst. Erst eGolf 190 und Passat GTE dann Audi e-tron 55

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

basti84
  • Beiträge: 168
  • Registriert: Mi 23. Nov 2016, 08:27
read
Hallo zusammen,

habe mal bei der Stadt Passau bzgl. E-Kennzeichen-Vorteile angefragt.

Leider keinee gratis-Parkplätze und keine Bus-Spur-Vorteile

Original-Mail:
im Passauer Stadtgebiet gibt es bereits mehrere Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Aktuell bieten die Stadtwerke Passau im Parkhaus Schanzl zwei Ladestationen, in den Parkhäusern Bahnhofstraße und Römerplatz je eine Ladestation an. Weitere Ladestationen befinden sich in den Parkhäusern Grünaustraße, Zentralgarage und Landratsamt. Eine Landestation befindet sich außerdem noch auf dem Gelände der Stadtwerke Passau in der Regensburger Straße.

Die Stadt Passau hat bisher keine (separaten) kostenfreien Parkplätze für Elektro- und Hybridfahrzeuge eingerichtet. Ebenso sind Freistellungen von der Gebührenpflicht derzeit nicht vorgesehen.

Was im Übrigen die in den Artikeln ansgeprochenen Freigabe für Straßen mit Zufahrtsbeschränkungen betrifft, die auf immissionsrechtlichen Vorschriften beruhen, so gibt es solche im Stadtgebiet nicht. Und die einzige Busspur in Passau ist am nördlichen Knoten der Schanzl-Brücke eingerichtet. Bei der dortigen Auffahrt auf die Brücke werden aber Busse priorisiert. Damit ist eine Freigabe für Elektrofahrzeuge in diesem Fall rechtlich nicht zulässig.

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • E-Manfred
  • Beiträge: 57
  • Registriert: So 5. Apr 2015, 22:20
  • Wohnort: Bad Kreuznach
read
stromer hat geschrieben:Karte ist aktualisiert.

https://www.google.com/maps/d/viewer?hl ... mKl_IFagEA

Hallo,

wer pflegt denn diese Karte und trägt mal "Bad Kreuznach" ein?

MfG
Seit 1995 Hotzenblitz.
Soul EV: Bestellt März 2015, Erhalten Sept 2015
E-Soul: Bestellt Juli 2019, Erhalten Mai 2020

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

rudi
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Fr 1. Feb 2013, 22:03
  • Wohnort: 6832 Röthis / Vorarlberg
  • Website
read
Hallo,

ab 2017 soll es mit dem Elektromobiltätspaket in Österreich nach einer Novelle der Strassenverkehrsordnung für die Gemeinden die Möglichkeit u.a. geben Elektrofahrzeuge von Parkgebühren zu befreien. Es gibt aber jetzt schon Gemeinden in Österreich wo E-Fahrzeuge gratis parken dürfen.
Können in die Karte auch Gemeinden in Österreich eingetragen werden?

http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1110973

https://infothek.bmvit.gv.at/e-mobilitaetspaket/

Grüße Rudi

Re: Elektromobilitätsgesetz: Verhalten der Kommunen

USER_AVATAR
  • stromer
  • Beiträge: 2359
  • Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
  • Wohnort: Berghaupten
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
E-Manfred hat geschrieben: wer pflegt denn diese Karte und trägt mal "Bad Kreuznach" ein?
Ist drin.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag