Welche "Schnäppchen" kann man jetzt machen durch das CORONA Konjunkturpaket?

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos

Re: Welche "Schnäppchen" kann man jetzt machen durch das CORONA Konjunkturpaket?

USER_AVATAR
read
zoppotrump hat geschrieben: meine Eltern sträuben sich noch gegen ein E-Auto, obwohl das eigentlich perfekt passen würde, wie ich finde.
Ihr Argument dagagen war stets der höhere Preis. Das Auto würde privat gekauft werden.
Das kenne ich doch irgendwoher. Ich hatte schon mal versucht meine Schwiegereltern Richtung Hyundai Kona zu bewegen. Seit kurzem finden sich Angebote ab etwa 22.000€ (mit dem kleinen Akku). Gebrauchte sind (noch) teurer. Lieferzeit laut den einschlägigen Internetportalen etwa 3-5 Monate oder man nimmt einen der sowieso auf dem Hof steht - falls es da was gibt, hab mich nicht informiert.
Würde perfekt passen. Eigene Garage, Jahresfahrleistung ~ 5.000km. Fahren nur alle 2 Jahre mal für eine Woche nach Österreich Urlaub machen (sind von uns aus dann im Höchstfall 200-400km einfach je nach Region).
Aber manche alte Leute kannst du einfach nicht von "besserem" überzeugen. Das war schon immer so und wird bis zum Tod auch so bleiben. Kannst du nix machen.
Was meint ihr? Was kann man nun in nächste Zeit besonders günstig bekommen?
Eigentlich alles. Das führt teilweise zu der kuriosen Situation dass die E-Autos so viel kosten wie ein Benziner (der dann schlechter ausgestattet ist). Siehe e-up z.B.
seit 05/2018: e-Golf (190) + KEBA P30 (22kW) Wallbox --- seit 2012: 8,3 kWp PV
Verbrauch ab Zähler: Bild

Skoda Enyaq unter Beobachtung - Warte auf Probefahrt...
Anzeige

Re: Welche "Schnäppchen" kann man jetzt machen durch das CORONA Konjunkturpaket?

INRAOS
  • Beiträge: 860
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Ich konnte meinen Eltern (bald 80 Jahre alt) im letzten Jahr leider kein Elektroauto empfehlen - also ist es wieder ein Verbrenner Neufahrzeug geworden.

Sicherlich hätte das eAuto an 320 Tagen im Jahr gepasst - eigene lademöglichkeit zu Hause ...

Aber meine Eltern fahren 2-3 x im Jahr innerhalb Deutschlands in Urlaub. Das wollen sie natürlich nicht mit einem fremden Leihwagen machen.

Und nach meinen Erlebnissen in 3 Jahren i3 fahren mit den verschiedenen öffentlichen ladesäulen, ohne Infos wie und womit der Ladevorgang gestartet werden kann (Karte, App ...) hat das für meine Eltern keinen Zweck.

Ich bin nie irgendwo gestrandet - habe allerdings das entsprechende technische Interesse , welches bei meinen Eltern fehlt.
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Welche "Schnäppchen" kann man jetzt machen durch das CORONA Konjunkturpaket?

Skunkara
  • Beiträge: 183
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 20:52
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
Ich glaube für die meisten Eltern sind e-Autos auch einfach nicht zu gebrauchen. Es gibt keine Vorteile gegenüber einem schönen Verbrenner SUV. Viel mehr Auswahl, günstigerer Anschaffungspreis, gewohntes Fahrgefühl und erprobte zuverlässige Autos. Wichtigster Grund: Langstrecken tauglich.

Bin auch nach wie vor der Ansicht, dass ein e-Auto als Zweitwagen taugt, aber niemals als Erstwagen. Bis dahin vergehen noch einige (viele) Jahre...

Re: Welche "Schnäppchen" kann man jetzt machen durch das CORONA Konjunkturpaket?

USER_AVATAR
read
Ich denke es gibt keine Schnäppchen, die Händler werden die Nachfrage gar nicht bedienen können und das spricht gegen Schnäppchen.
Was nützen 6 Monate Mwst. Reduktion bei 12 Monaten Lieferzeit?

Billig werden höchstens Verbrenner damit sie endlich vom Hof weg sind.
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017

Re: Welche "Schnäppchen" kann man jetzt machen durch das CORONA Konjunkturpaket?

USER_AVATAR
read
zoppotrump hat geschrieben: ...Nun, ich kann es ihnne irgendwie nicht verübeln. Das mit der Zoe des Nachbarn stimmt. Die wurde erst letzte Woche wieder abgeschleppt. Warum auch immer....
Weiß der, dass man den Akku wieder aufladen kann? Ich habe das bei meinen Zoés regelmäßig praktiziert und bin nie liegen geblieben. ;)
06/14 - 7/19 Brünette (Q210) und Gerddää (Q90)
Seit 03/17 Ohnezahn (Leaf 30KWh)
Seit 08/19 Sir Quickly (Leaf 62KWh)
Gefüttert zumeist mit freilaufenden Strömen aus eigener Dachhaltung: 9,9KWp PV + 12KWh Sonnenbatterie
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag