[D] Höhere Förderung: u.a. 6.000 statt 4.000 €

Förderprogramme für den Kauf und Betrieb von Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

Neo20
  • Beiträge: 236
  • Registriert: Di 21. Mai 2019, 14:51
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Hab ich hier irgendwo gelesen :) Lasse mich aber gerne auch vom Gegenteil überzeugen. Würde dann nämlich auch vielleicht jetzt scho neinen Antrag stellen um die 2k zu bekommen.
Anzeige

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

Momitzki2
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Di 3. Dez 2019, 20:11
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

Neo20
  • Beiträge: 236
  • Registriert: Di 21. Mai 2019, 14:51
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Das wurde schon gepostet.

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

USER_AVATAR
read
seit 10/2019: Zoe R90, Peugeot e-208 GT bestellt (Liefertermin KW 39)

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

H4TU
  • Beiträge: 440
  • Registriert: Sa 14. Dez 2019, 13:48
  • Hat sich bedankt: 255 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Das ist ja wieder ein Ding, sofern es denn stimmt :(
Okay, dann werden wir auch überlegen was wir machen. Entweder doch schon bestellen oder weiter Warten?

Langsam bin ich das Thema leid... Vielleicht verschieben wir auch ganz und der Mii Benziner fährt bis es auf ist.
Macht sich gerade etwas Resignation breit, auch wenn es nur Spekulationen sind
Bestellt am 28.01.20 : e-Up "United" Dark Silver
Lieferung unverbindlich : 3.Quartal > September > 39. KW > November > 47. KW > 44. KW

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

elChris
  • Beiträge: 364
  • Registriert: Di 19. Feb 2019, 11:45
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
Warum resignieren?

Es ist doch Jeder und Jedem freigestellt in seinem persönlichen Umfeld das zu bewirken wozu die Regierung nicht fähig oder zumindest zu langsam ist.

Elektroautos sind in vielerlei Hinsicht sinnvoller als Verbrenner und in den Gesamtkosten auch nicht teurer. Selbst ohne die 2000 oder 3000 Euro Prämie würde ich eins kaufen.

Schöner ist natürlich wenn die Regierung das honoriert. Aber nötig habe ich das nicht ...
IONIQ Style 38kWh seit 12/2019 | e-flat.com ZOE R90 41kWh seit 10/2019 | ZOE Q90 41kWh 12/2018 - 10/2019

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

H4TU
  • Beiträge: 440
  • Registriert: Sa 14. Dez 2019, 13:48
  • Hat sich bedankt: 255 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Nötig hätten wir das auch nicht. Aber es wird erst groß an die Glocke gehängt. Alle springen drauf auf den Zug, auch die Händler die wir kontaktiert haben.
Und letztlich, vorerst, für nichts. Immer wieder versucht man Informationen zu bekommen. Auch die Händler mit denen wir in Kontakt stehen. Aber keiner kann etwas sagen.

Resignation in der Hinsicht das wir uns ein Budget gesetzt hatten. Ohne die höhere Prämie ist dieses nicht zu halten. Klar, es ist und war spekulativ darauf zu setzten.
Aber da sind wir sicherlich nicht alleine mit. Zumindest bestätigen uns selbst die Händler das viele warten und es auch nachvollziehbar ist. Einige sollen auch schon Abgesprungen sein und haben sich sogar, Aufgrund von der Unsicherheit und keinerlei Informationen, wieder Verbrenner gekauft...

Das ist eben jetzt der Punkt wo wir sind: Selbst gesetztes Budget überziehen, oder das ganze auf Eis legen.
Gibt noch andere Punkte auf unserer Liste die wir angehen wollen und müssen. Die auch eine Menge an "Kleingeld" verschlingen werden.

Da muss ich mich jetzt, sofern sich die Meldung bestätigen sollte, erstmal meine Gedanken machen. Im Grunde liegt alles Parat und muss nur zum Abschluß gebracht werden.

Bei uns wäre der e-up nur ein Einfaches 2. Fahrzeug mit Laufleistung von deutlich unter 10 tkm im Jahr. Da hat auch der aktuelle und bezahlte Mii schon sehr niedrige Kosten und, im vergleich zu anderen Autos, eine gut Öko-Bilanz.
Ich/wir machen auch viele Dinge um unsere Umwelt nicht zu sehr oder weniger zu belasten. Aber es muss irgendwo auch wirtschaftlich noch vertretbar sein, zumindest bis zu einer gewissen Grenze.
Und sehe ich die Grenze bei unserem Profil eben langsam überschritten. Mit dem Geld kann auch auch andere Sachen machen, PV & Wärmepume, Regenwasser-Tank z.B.

Aber wie gesagt: Erstmal gucken ob sich das bestätigt und nochmal überlegen. Keine Vorschnellen Entscheidungen ;)
Bestellt am 28.01.20 : e-Up "United" Dark Silver
Lieferung unverbindlich : 3.Quartal > September > 39. KW > November > 47. KW > 44. KW

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

elChris
  • Beiträge: 364
  • Registriert: Di 19. Feb 2019, 11:45
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
Klar ist das ärgerlich, aber selbst wenn es gar keine Förderung gäbe, dann würden die Autos trotzdem gekauft. Nur leider nicht so viele.

Zwei Anregungen von mir zum Thema Anschaffung:

1. Um den hohen Anschaffungskosten für EAutos zu relativieren, ein Kostenvergleich Verbrenner/Stromer zum selber ausfüllen:

https://ecalc.ch/toolbox/TotalCostOwnership.xlsx

2. Statt zu kaufen könnte man den Zweit-Wagen auch mieten. Wir haben das gemacht. Zum Beispiel der VW für 199E alles inkl. ausser Strom:

https://www.e-flat.com/privatkunde.php
IONIQ Style 38kWh seit 12/2019 | e-flat.com ZOE R90 41kWh seit 10/2019 | ZOE Q90 41kWh 12/2018 - 10/2019

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

H4TU
  • Beiträge: 440
  • Registriert: Sa 14. Dez 2019, 13:48
  • Hat sich bedankt: 255 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
So, ich wollte meinen Beitrag oben gerade erst wieder löschen/ editieren, lasse ihn aber stehen weil ich dazu stehe was ich schreibe. Auch wenn es gerade aus dem Bauch raus und nicht mit Verstand war :D

Nach einige Minuten, in denen ich mich über diese EINE Meldung geärgert hatte, schaltet langsam der Verstand wieder ein. Im Grunde hat sich ja nichts geändert, da wir mit etwas spekuliert haben was noch nicht existiert bzw. keiner weiß ob und in welcher Form es kommt.
Als würde ich mit meinem Lottogewinn von nächster Woche spekulieren ;)

Da ich sowieso darauf Tippe das VW die Zusatzprämie von 1500 € einkassiert wenn die 3000 Netto "Pflicht-Prämie" kommt reden wir also über einen potenziellen Unterschied von 1000 €.
Klar ist auch Geld. Aber, zumindest in unserer Situation, keine Hürde die sich nicht überwinden lässt.

Also, Emotionen erstmal wieder herunter und weiter vorantreiben das Ganze :)
Bestellt am 28.01.20 : e-Up "United" Dark Silver
Lieferung unverbindlich : 3.Quartal > September > 39. KW > November > 47. KW > 44. KW

Re: [D] Höhere Förderung für geplant: u.a. 6.000 statt 4.000 € / erst ab 2021?

elChris
  • Beiträge: 364
  • Registriert: Di 19. Feb 2019, 11:45
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
Ha, so habe ich auch reagiert. Erst drüber ärgern aber dann doch einfach weitermachen. Hilft ja nix ... :-)
IONIQ Style 38kWh seit 12/2019 | e-flat.com ZOE R90 41kWh seit 10/2019 | ZOE Q90 41kWh 12/2018 - 10/2019
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Förderung“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag