Wartezimmer C40

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Wartezimmer C40

Kitagua
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Mi 20. Okt 2021, 16:32
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich eröffne hier mal ein C40 Wartezimmer. Vielleicht finden sich hier ja noch ein paar mehr zukünftige C40 Fahrer/innen - und erzählen wie die Bestellung bei Ihnen so abgelaufen ist - würde mich freuen.

Meine Bestellung ist bisher nicht ganz so rund gelaufen wie man sich das wünscht aber nun gut.

Hier mal die Lebensgeschichte ;-)

Vorgeschichte:
Irgendwann im August 2021: An meinem bisherigen Fahrzeug (Passat B6 aus 2009 - also in die Jahre gekommen und sinnvolle Verkaufszeitpunkte schon vor einigen Jahren verpasst...), ging das Fernlicht (Xenon Scheinwerfer) kaputt. Oder sagen wir mal die Mechanik, die eine entsprechende Linse vor den an sich noch funktionierenden Scheinwerfer schiebt.
- Dumme Sache denn im September 21 steht die HU an und da macht sich ein defektes Fernlicht unschön bemerkbar.
- Doppelt dumm, dass man den Fernlichtmechanismus offenbar nicht wirklich einzeln reparieren/tauschen kann.
Es gibt im Netz ein paar Bastler die sich selbst dran gesetzt haben aber nur wenige mit dauerhaftem Erfolg. Meine Werkstatt gab das Unterfangen auch fix auf und bot den Austausch des Scheinwerfers an - inkl. Aus&Einbau+TÜV für ca. 1000€. Vielleicht hätte ich es selbst für 600 € hinbekommen aber es ist schon fast Winter - kalt - keine beheizte Halle zum basteln da, keine Zeit, vielleicht auch kein Lust, keine Ahnung wann das nächste Wehwehchen der Karre kommt. Und jede Reparatur nagt am eh nicht mehr sonderlich hohen Restwert rum.
Kurzum: Die Zeit war gekommen der Karre im September endlich "Ciao" zu sagen. Das nächste Fahrzeug sollte elektrisch sein - das war schon lange klar. Und das es ein C40 werden könnte tatsächlich auch, doch der hat erwartungsgemäß Lieferzeit...

1. Ersatzfahrzeug:
Ich hab inzwischen einfach zu viele E-Auto Videos reingezogen um mir als Übergangsauto einen Verbrenner vorstellen zu können. Nennt mich bekloppt aber nach einigem Suchen hab ich ein Angebot für ne Langzeitmiete eines ID3 entdeckt die einigermaßen bezahlbar schien (teuer trotzdem). 6 Monate Mindestmietdauer, kündbar mit 3-monatiger Kündigungsfrist. Und somit fahren wir seit Mitte Oktober elektrisch. Optisch ist der ID3 nicht meins - aber das fahren macht damit trotzdem schon eine Menge Spass und ich bin mir sicher - ich gehe nicht mehr freiwillig zurück zum Dinosprit ;-)

2. Auswahlprozess
Unsere Anforderungen (zugegeben - hauptsächlich meine):
- Vollelektrisch! - Plug-In wollte ich nie.
- Alltags und Urlaubstauglich für Familie mit zwei Kindern (Also ausreichend Platz und Zuladung bitte!)
- Wirkliche Langstrecke findet bei uns praktisch nur im Urlaub statt und da sind Zwangsladepausen der Stimmung im Auto durchaus zuträglich.
- Anhängerkupplung mit ordentlich Stützlast für nen 4er Fahrradträger und Hängerbetrieb (nix großes aber hin und wieder brauch ich das)
- Als Navi/Info/Musitainment System bin ich eigentlich seit Monaten von Tesla begeistert - einzige ernstzunehmende Alternative ist für mich aktuell das Google Android Automotive System

Welche Fahrzeuge kamen in Frage:
- Tesla Model X: ich mags aber es ist mir schlicht zu teuer
- Tesla Model Y: Heißer Kandidat - die Zuladungsaffäre war ausschlaggebend es nicht zu wählen (inzwischen ist das Thema geklärt - heute wäre es wieder im Finale drin)
- Polestar 2: Gefällt mir gut - evt. etwas klein aber vor allen Dingen fährt das Ding schon jemand in meinem Freundeskreis. Etwas abgrenzen tut nicht weh
- Volvo XC40: Fast alles gut - aber das Heck mag ich optisch einfach nicht.
- Volvo C40: Zufallsfund (Werbebanner beim surfen im Netz) im Sommer 2021 - Ein XC40 mit schickerem Heck

Engere Wahl: C40, Model Y (Zuladung einfach ignorieren?), Polestar 2

3. Gewonnen hat jetzt erstmal der C40 in blau. Am 14.10.2021 haben wir ihn bestellt und (ich denke) dabei alles angehakt was man so anhaken konnte.

4. Wenige Tage später kam, wie im Onlinebestellprozess angekündigt, der Anruf zur Bestellbestätigung von Care by Volvo. Dort nannte man mir als voraussichtlichen Liefermonat April/Mai 2022 - es könne aber in ungünstigen Fällen etwas später werden (Pandemie, gestörte Lieferketten, etc.). Aber als nächstes sollte mir in 1-2 Tagen der Kaufvertrag zugehen. Mit meiner Unterschrift würde ich dann einen festen "Platz" in der Liste der Besteller erhalten. Liefertermin Volvo und früheste Rückgabe des ID3 matchen einigermaßen - alles gut also (erstmal).

5. Der Vertrag kommt nicht an Land. Nach einer Woche wurde ich nervös und nervte telefonisch nach. Angeblich machte die IT Probleme - aber der Vertrag komme jetzt jeden Tag. Falls nicht soll ich nächste Woche unbedingt wieder anrufen... - er kam nicht :-|

5. Trotz weiterer telefonischer Nachfragen (auch versprochene Rückrufe blieben aus) war das gute Schriftstück einfach nicht zu bekommen. Irgendwann hab ich einfach mal entnervt im offiziellen Twitter Account von Volvocars gefragt, ob es bekannt sei wie schwierig sich so eine Bestellung in Deutschland gestalte. Tatsächlich kam hier umgehend eine Reaktion zustande mit dem Ergebnis, dass meine Anfrage diesmal per E-Mail wieder bei CbV landete. Aber trotzdem mit Erfolg - ein Rückruf und....

6. Am 08.11.2021 hatte ich endlich den Verkaufsvertrag in den Händen bzw. im E-Mail Postfach. Unterschrieben habe ich noch am gleichen Tag.
Trotzdem erhalte ich regelmäßig Erinnerungen den Vertrag nun doch endlich zu unterschreiben. Auf meine Rückfrage bei CbV hin versicherte man mir es sei alles in bester Ordnung, ich möge die Mails einfach ignorieren.

7. Liefertermin(prognose)
Seit Vertragsunterzeichnung versuche ich regelmäßig mal einen ungefähren Liefertermin zu erfahren. Schliesslich hab ich einen ID3 der rechtzeitig (am besten 3 Monate vor Lieferung des C40) gekündigt werden will. Ende Dezember hatte CbV leider noch nichts im System und ich sollte mich Ende Januar erneut melden. Die Lieferprognosen seien aber recht zuverlässig - das bedeutet also irgendwann im April denke ich.

8. Anfang Januar erfuhr ich, dass unser Volvohändler nun einen C40 als Vorführer stehen hat - leider noch nicht angemeldet aber immerhin können wir mal nachgucken was wir da bestellt haben :-) Das Fahrzeug (nahezu unsere Konfiguration) findet auch bei meiner besseren Hälfte Anklang (wäre eh etwas spät jetzt) und als Schmankerl schaut ein Servicemitarbeiter mal nach ob er schon was zu unserer Bestellung sehen kann. Leider ist das nicht der Fall - vermutlich also noch nicht mal produziert - das dauert noch. "Alles Gut" denke ich, dann lasse ich die erste Kündigungsmöglichkeit Mitte Januar für den ID3 wohl verstreichen.

9. Montag 17.01. heute muss ich den ID3 kündigen, sonst werd ich ihn frühestens im Mai los. Die CbV Hotline gibt Entwarnung - da steht noch nix im System. Ich rufe sie aber gleich zurück wenn ich genaueres weiß. - Der Anruf sollte bis zum Schreiben dieses Romans nicht eintrudeln. Aber ich beschließe entspannt den ID3 einen Monat länger zu fahren (ggf. mit etwas Überlappung zur Lieferung des C40) und lasse das Kündigungsfenster verstreichen.

9. Es ist Donnerstag der 20.01. und eine Mail von CbV flattert herein. Ich könne die Bestellung nun (bzw. in ein paar Stunden) in der App verfolgen.
Etwas Nervösität macht sich breit - es ist Januar und nicht März oder April - naja in der App steht noch nix. Das wird dann wohl noch dauern oder?

10. Es ist Freitag der 21.01. 18:20 (da arbeiten noch ein paar arme CbVler?) und eine weitere Mail von CbV poppt auf meinem Smartphone mit dem Betreff "Rechnung zu ihrer Fahrzeugbestellung" auf. Meine Kinnlade fällt runter - Zahlungsziel 31.01. (das ist in 6 Werktagen). Die App bestätigt etwas später meine Befürchtung: Lieferung zwischen dem 11.02. und 25.02.
Soll ich mich nun freuen oder ärgern? hmm Ich tendiere natürlich definitiv zu "freuen", hab aber nun noch 3-4 Monate einen ID3 auf dem Hof - blöööd.

Werde nun mal ne wieder eine Runde telefonieren und schauen was sich machen lääst:
- Vielleicht lässt sich der ID3 doch früher zurückgeben,
- vielleicht kann ich die Lieferung des C40 noch etwas schieben (aber ehrlich - will ich das? :-))

Hat tatsächlich einer bis hierhin mitgelesen? Respekt! Etwaige Updates versuche ich kürzer zu halten - Ehrenwort!
VG
Kitagua
Anzeige

Re: Wartezimmer C40

Schweizer_Elch
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mo 24. Jan 2022, 08:47
read
Hi aus der Schweiz. Wenn ich hier so mitlese, dann hatte ich doch Glück: September 2021 bestellt, gleich Anfangs Januar 2022 erhalten ("blau mit alles"). Allerdings ärgere ich mich seit der Ablieferung mit massiven Softwareproblemen...aber das ist wohl woanders ein Thema....gute Fahrt....wenn er dann kommt....

Re: Wartezimmer C40

Kadege
  • Beiträge: 412
  • Registriert: Sa 22. Aug 2015, 18:52
  • Wohnort: An Rhein und Ruhr
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Das ist ja ein lustiger Laden... Anfang November habe ich bestellt, 500 EUR bezahlt, am 24.11.21 den Vertrag bekommen und unterschrieben, die von Volvo unterschriebene Kopie zurückbekommen. Die 500 EUR wurden wieder erstattet (soll wohl nur eine Bestellschwelle sein). Am 20.12.21 nochmals per eMail nachgefragt - ja, Liefertermin ist im März 2022. Aufgrund deiner Nachricht @Kitagua gerade mal bei Volvo angerufen - Öm, ja, wir wollten Sie auch gerade anrufen (!) - leider haben wir keinen Produktionsslot mehr frei. Die Bestellung verschiebt sich auf September...
Gruß Klaus

Re: Wartezimmer C40

Kitagua
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Mi 20. Okt 2021, 16:32
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
@Kadege Oh man, das ist ja richtig dumm gelaufen. Hoffe die Karre kommt doch noch früher.

Re: Wartezimmer C40

Kadege
  • Beiträge: 412
  • Registriert: Sa 22. Aug 2015, 18:52
  • Wohnort: An Rhein und Ruhr
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
So, Entwarnung, das (ein) Auto kommt im März. Das wäre auch sonst echt blöd geworden, denn anders als @Kitagua habe ich meinen BMW i3 im Januar inseriert und -schwupps- verkauft, zu einem sagenhaften Kurs, nebenbei gesagt.

CbV hat sich echt dämlich angestellt, einem zufällig anrufenden Kunden nach Überprüfung der Auftragsnummer mitzuteilen, dass man leider keinen Produktionsslot mehr für seine im November 2021 getätigte Bestellung habe und deshalb die Lieferung erst nach den Werksferien im September (also Modelljahr 2023) erfolgen kann. Wie ich hinterher erfahren habe, war das bereits am 13.01.22 bekannt, da hätte man die Kunden doch schon kontaktieren können und außerdem:

Es läuft anders als ich es in meinem langen Autokäufer-Leben gewohnt bin (Kunde sucht Modell und Ausstattung aus, bestellt, bekommt Liefertermin, Auto wird geliefert - das war einmal). Es gibt eine Menge „F“ und eine Menge „K“. Die Menge F sind eine Anzahl von Fahrzeugen, die auf den blauen Dunst hin produziert und auf den Fabrikhof gestellt werden, Kriterien vermutlich irgendwelche Marktforschungsergebnisse oder schlicht Erfahrung. Die Menge K sind Leute, die gerne einen C40 kaufen möchten und sich den anhand der spärlichen Auswahl auf der Webseite zurechtkonfigurieren. Irgendwann merkt ein Computerprogramm, dass die Anzahl der Elemente der Menge K größer als die Elemente der Menge F ist und schreibt auf die Webseite „keine mehr da“ (wie es aktuell der Fall ist). Dann verteilt das Programm die Autos an die Käufer und merkt, dass Wunsch und Wirklichkeit bezüglich Ausstattung nicht zusammenpassen. Dieser fehlende „perfect match“ wird am 13.01.22 aussortiert und das Programm kommt zu dem Schluss, diese Fahrzeuge müssen erst noch gebaut werden und der nächste freie Slot ergibt eine Lieferung im September.

Zum Glück gibt es auch bei CbV intelligente MitarbeiterInnen, die in der Lage sind, eine Teil-Übereinstimmung zwischen Wunsch und Lagerbestand zu erkennen und so bekomme ich die Wunsch-Ausstattung nun doch noch, zuzüglich getönter Scheiben im hinteren Bereich, auf die ich gut verzichtet könnte. Immer noch besser, als acht Monate zu warten…
Gruß Klaus

Re: Wartezimmer C40

Kitagua
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Mi 20. Okt 2021, 16:32
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hehe Hauptsache er kommt nun. Nach der Bezahlung ist bei mir nun wieder Geduld gefragt bis sich diese Tatsache durch die IT Systeme gefräst hat und mein Volvohändler das gute Stück rausrückt...

Re: Wartezimmer C40

Arturo
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Sa 8. Jan 2022, 10:29
read
Ich habe Mitte Dezember 2021 einen C40 für ein 3 MonatsLeasing bestellt, das ist auch zügig abgewickelt worden. Ich will, solange der Markt noch in den Anfängen ist, mir kein Auto für 60K und mehr kaufen.
Jetzt kam letzte Woche die Mitteilung dass der C40 ausverkauft sei, und man nun einen reserviert? habe mit Lieferung Ende August.
Nein, da ließe sich nichts machen, und es täte Ihr auch leid, so die Freundliche von CbV.
Auf das Single Motor Modell angesprochen, was derzeit in den Tageszeitungen für das Gewerbeleasing beworben wird, aber be VOLVO auf der Website nicht erwähnt wird, meinte Sie, davon wüsste Sie nichts.
Anscheinend funktioniert das Verkaufsmodell trotzdem.
Mein örtlicher VOLVO Händler ist da anderer Ansicht.

Re: Wartezimmer C40

Kitagua
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Mi 20. Okt 2021, 16:32
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich hatte mich auch für Leasing interessiert. Mein Händler die CBV Hotline sowie zwei Leasinganbieter haben aber behauptet Leasing sei nicht möglich weil Volvo das untersagt. Daher habe ich nun doch gekauft. Abo wollte ich nicht. Das Wertverlust-Risiko liegt nun bei mir. Schaunmermal

Re: Wartezimmer C40

DriveByEpower
  • Beiträge: 88
  • Registriert: Sa 21. Sep 2019, 10:21
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Bei mir und meinem XC40 Recharge Twin ist es ähnlich verlaufen. Mitte September 2021 bestellt, Lieferzeit sollte gegen Mai 2022 sein. In der ersten Dezemberwoche wurde ich von Care By Volvo angerufen, dass mein Wagen demnächst ausgeliefert würde. Ich war natürlich völlig überrascht. Zwei Tage später rief der ausliefernde Händler an, dass offensichtlich mein Wagen bei ihm angeliefert wurde. Ich fragte, wann ich den Wagen übernehmen könnte, die Antwort: Wenn die Papiere da sind. Sie seien aber noch nicht im Vorlauf. Ich rief bei CbV an, da mir auch noch keine Rechnung vorlag. Die Antwort von CbV: Wir schicken ihnen die Rechnung umgehend. Eine Woche später hatte ich noch immer keine Rechnung. Wieder Anruf bei CbV: Die Rechnung würde mir morgen via Email zugestellt. Aber ich könne jetzt schon bezahlen. Die freundliche Dame wollte mir dann fernmündlich am Telefon die Bankdaten durchgeben. Völlig irritiert lehnte ich das Ansinnen ab und erklärte nochmals, dass ich eine Rechnung erwarte. Es dauerte dann nochmal 2 Tage. Einen Tag vor Weihnachten konnte ich dann den Wagen übernehmen.

Damit aber nicht genug. Denn nach Durchsicht der Rechnung musste ich feststellen, dass diese offensichtlich nicht den Vorgaben der BAFA entsprach. Ich las mich dort in die Förderbestimmungen und den Musterrechnungen ein und mir wurde klar, dass mein Förderantrag mit dieser Rechnung abgelehnt würde. Zugleich kontaktierte ich die Rechtsabteilung des ADAC. Dort wurde meine Befürchtung bestätigt. In der Folge telefonierte und mailte ich 5 mal mit CbV, um eine BAFA-konforme Rechnung zu erhalten. Dort wurde mir dann unter anderem erzählt, dass ich wohl einer der ersten gewesen sei, der den Wagen via Internet bestellt und gekauft (also nicht geleast oder gemietet) hätte. Nun sehe man sich damit konfrontiert, die Rechnungen für "alle anderen Kunden" ebenfalls anpassen zu müssen. In der weiteren Folge, in der ich immer ärgerlicher wurde, tönte die gleiche Leier an mein Ohr, garniert mit vielen Entschuldigungen und der wiederholten Aussage, dass die Sache an die "verantwortliche Stelle" weitergeleitet sei. Nach sage und schreibe weiteren 5 Wochen hatte ich dann eine Rechnung, aus der dann auch ersichtlich war, was ich gekauft hatte. Den BAFA Förderantrag konnte ich dann vor 14 Tagen einreichen.

Conclusion:
Leider musste ich das Auto online kaufen, zu diesem Zeitpunkt konnte das nicht über meinen ortsansässigen Händler bestellt werden. Mittlerweile soll das nach deutlichen Kundenbeschwerden wieder möglich sein. Und falls mich jemnd fragen würde, was ich von Care by Volvo halte, so währe meine unmissverständliche Antwort, dass man es bei diesem Verein offenbar mit eine Ansammlung von Dilettanten zu tun hat.

Zum Schluss aber noch das Positive. Meine Entscheidung für den XC40 habe ich nach diversen Probefahrten mit in Summe 8 verschiedenen E-Autos getroffen. Und bis jetzt nicht eine Minute bereut. Das Fahren mit dem Wagen macht einfach unglaublich viel Spaß ;-)
Volvo XC40 Recharge Twin Pro MY22
BMW i3s (120Ah) MY22
PV 16,7 kWp
Smartfox Pro / Smartfox Car Charger / Keba P30C

Re: Wartezimmer C40

Kadege
  • Beiträge: 412
  • Registriert: Sa 22. Aug 2015, 18:52
  • Wohnort: An Rhein und Ruhr
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Nachdem ich freundlicherweise von einem Forumsmitglied die Info erhalten habe, was auf der C40-Rechnung steht, habe ich Kontakt mit CbV aufgenommen um im Vorfeld auf eine Rechnung hinzuarbeiten, mit der ich auch etwas anfangen kann. (Auf der Rechnung steht im Prinzip wohl genau das gleiche wie auf der Bestellung, also nur ein einziger Betrag, abzgl. Umweltprämie). Meine Mail habe ich an die Kontaktperson geschickt, mit der ich aufgrund der Lösung des oben beschriebenen Bestell-Desasters gute Erfahrungen gemacht habe. Sie rief mich auch am gleichen Tag an und meinte, dass für die Rechnungserstellung eine andere Abteilung zuständig sei, sie mein Anliegen dorthin gegeben hätte, man mich von dort anrufen würde (bisher nicht) und dass sie schon davon gehört hätte, dass die Rechnungen überarbeitet würden, weil ich nicht der einzige mit diesen Fragen sei. - Es besteht also Hoffnung.

Die korrekte Rechnung ist für die Freiberufler/Gewerbetreibenden/Dienstwagennutzer unter uns aus einem weiteren Grund wichtig. Der Basispreis entscheidet, ob die „Kfz-Entnahme“ zu 25% oder 50% des Neupreises erfolgt. Wenn man sich die Bafa-Liste ansieht erkennt man, dass das aktuelle 22er-Modell über 50.000 EUR kostet, im nächsten Jahr sind es nur 39.990 EUR. Das gleiche Auto! Was die E-Auto-Förderung angeht, ist das Thema wohl durch, wegen des hohen Basispreises gibt es nur 5.000 statt 6.000 EUR. Aber beim Thema 25/50% wäre eine Rechnung, die den echten Basispreis von 39.900 EUR plus 12.000 EUR für das 1st-Edition-Paket korrekt ausweist schon sehr hilfreich. Darüber sollte Volvo mal nachdenken.

Ich habe mich übrigens gegen ein Abo entschieden, weil ich die Raten von drei Jahren zusammen für extrem hoch einschätze, so groß kann der Wertverlust gar nicht sein. Aber ich weiß, dass es hierzu sehr viele verschiedene Meinungen gibt. Ähnlich ist es im übrigen auch mit der angebotenen Autoversicherung. Zum einen ist sie teurer als meine bisherige, die ja auch meine Prozente berücksichtigt, zum anderen habe ich niemanden bei der Volvo-Versicherung Allianz gefunden, der mir konkrete Auskünfte zur Abwicklung im Schadenfall geben konnte, hinsichtlich der daran anschließenden Vertragskonditionen.
Gruß Klaus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „C40 Recharge Pure Electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag