Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

Domke
  • Beiträge: 21
  • Registriert: Sa 25. Mär 2017, 22:57
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo.

Wir bekommen demnächst eine Zoe50 R135. Zu Hause haben wir eine 9kwp PV-Anlage, die genau nach Süden ausgerichtet ist, mit einem 6kw Speicher von Sonnen. Die Zoe wird morgens von meiner Frau am Arbeitsplatz und eher am Wochenende, seltener Nachmittags unter der Woche, zu Hause geladen.
Was ich bisher gelesen habe ist, dass die Zoe wohl beim 1-phasigen Laden große Ladeverluste hat im Gegensatz zum 3-phasigen Laden. Das 1-phasige Laden passt jedoch besser zu einer PV Anlage. Meine Überlegung wäre nun, dass wir die Wallbox ( wissen wir auch noch nicht genau welche), 3-phasing anschließen und dann eben den restlichen Strom zukaufen, der nicht über die PV-Anlage abgedeckt werden kann. Oder ist es doch sinnvoller die Wallbox 1-phasig anzuschließen?

Welche Wallbox würdet ihr uns empfehlen? Wir haben uns mal die von Sonnen angeschaut, den Sonnencharger, oder die OpenWB. Wobei ich bei der OpenWB ein bisschen Sorge habe, da ich von Linux absolut keine Ahnung habe, ob dass dann überhaupt das richtige für uns ist.
Anzeige

Re: Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7468
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 931 Mal
read
zumindest die alte ZOE hat drei Phasig die niedrigen Ströme noch stärker abgelehnt als ein phasig. 10A ist bei drei Phasig nicht und dann bist du bei nicht einmal 8kW. Weniger geht drei Phasig nicht.

Einphasig kannst du auf 8A runter gehen, 7A manchmal. Das alles kann natürlich bei einer neuen ZOE anders sein.

Wegen den Verlusten: die hängen stark vvom Ladestrom ab, weniger von den Phasen. Wenn du mit 10A oder weniger ladest, sind die Verluste am Höchsten, das geht bei drei Phasen gar nicht, daher ist es logisch auch besser... nein, auch bei 16A ist es noch nicht so toll, und da steht die Steckdose schon an. Die Verluste aber zu 16A drei Phasen sehr ähnlich, besser wird es erst ab 20A aufwärts.

Wenn du also 20A eine Phase haben kannst wäre das bei 4,6kW der bessere Wirkungsgrad als bei 11kW und drei Phasen mit 16A. (was man daran erkennt, dass es fast gleich schnell geht, 32A eine Phase und 16A drei Phasen...)
Da aber eine Phase nur bis 7,2kW geht (32 A eine Phase) ist hier auch Schluss, zwar mit ähnlich gutem Wirkungsgrad wie bei 22kW drei phasig, aber eben die maximale Leistung und ich weiß nicht mit welcher Leistung du laden möchtest.

Generell gilt aber, den höheren Strom wählen ergibt den bessern Wirkungsgrad. Die möglichen Leistungsbereiche aber sind unterschiedlich und daher vielleicht die tatsächliche Einschränkung.
Eine Phase: 8A - 32A = 1,8kW - 7,2kW
Drei Phasen: 13A - 32A = 8,8kW - 21,6kW

Es ist daher nicht möglich kontinuierlich von 1,8kW auf 21,6kW zu regeln, weil du zwischendurch abschalten musst und auf drei Phasen hängen musst.

Ich würde daher eine Phase anschließen und den Strom so hoch wie möglich halten.
Vielleicht kann dir aber jemand aus dem Forum bestätigen dass die neue ZOE sich ähnlich verhält, also keine niedrigen Ströme bei drei Phasen und 32A an einer Phase möglich. Weil nicht das du alles für die alte ZOE aufbaust und dann funktioniert die neue ganz anders.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

UliZE40
  • Beiträge: 2993
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 185 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
An der PV < 30 kWp lädt man alle Fahrzeuge mit 1P und regelt so die Stromaufnahme linear zwischen 6 bis 32 A. Das klappt auch einwandfrei mit der ZOE.

Das Einzige was die ZOE alt wie neu nicht so recht mag ist 3-phasiges Laden mit niedrigen Leistungen.
In diesem Modus ist der Netzfilter einfach für hohe Leistungen im Bereich 11 bis 22 kW optimiert.
Darunter steigt der Blindleistungsanteil sehr stark an, manchmal beendet die ZOE in diesem Bereich auch einfach kommentarlos die Ladung oder fängt erst garnicht an zu laden. Unbrauchbar für zuverlässige, unbeaufsichtigte Ladung.

Wenn du unbedingt willst kannst du dir einen Lasttrennschalter in die Installation einbauen mit dem du L2 und L3 bei ABGESTECKTEM Fahrzeug zu- und abschalten kannst. Hab ich auch, hab ich aber seit Überschussladung mittels EVCC nie wieder betätigt und beharrt seitdem immer auf 1P. ;)

EVCC kann ich übrigens sehr empfehlen.
Einfach, schnell, schlank.
Zuletzt geändert von UliZE40 am Fr 17. Jul 2020, 09:10, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

USER_AVATAR
read
Bei mir ist es ähnlich, ich habe aber außer PV noch ein kleines 1.0 kw BHKW. Wenn ich von dem ziehen will gehe ich bewußt mit 1P 8A in die ZOE.

Der Wirkungsgrad sackt dann aber von ca. 90% bei 3P16A auf ca. 50% ab. Daher musst du pie Daumen selbst dann im Plus bleiben weil du bei 1P 8A rund die doppelten kw/h zum Laden verballerst ! (Abwärme, Verluste - nette geheizte Garage 8-) )

Die 1P 8A rechnen sich daher nur wenn du entweder entgangene 5 Cent bei Bhkw oder maximal 11 Cent bei PV ansetzt. Bei einer alten PV Anlage mit höherer Vergütung musst du rechnen. Dann kannst den Strom ggf. eher verkaufen. Da gab es verschiedene Preismodelle im Laufe der Jahre.

BTW: Zu dieser, deiner Thematik gibt es hier diverse ausführliche Threads.

Als regelbare Basis für eine WB kann ich die Simple EVSE empfehlen, die ist sehr flexibel bei den Ladeströmen.
SMART 451ED bis 31.08.2020 Eigene ZOE ist bestellt.
Eine ZOE R135 bereits in der Familie. Ansonsten MINI Cooper Cabrio F57

Re: Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

USER_AVATAR
read
Ich habe drei Ladekabel, (2 schon vorher und eines kam mit der ZOE)
1 Phasig 20A, läd mit rund 4,5kW schafft meine PV im Sommer locker von 10-18Uhr, 7kWp
3 Phasig 20A, läd mit rund 4,5kW pro Phase, schafft meine PV zu rund 2/3
3 Phasig 32A werden so 7.4kW pro Phase sein, noch nicht benötigt,wenns mal schnell gehen muss, ist das eine Option.

Die Verluste sind mir bei 12 Cent Brutto Einspeisung egal..
Smart ED Bj 7/2015 black, 4 Jahre bis 7.2020
ZOE Intens 50kWh Akku + CCS + EPA + Winter-Paket seit 07.2020
am KIA eSoul als Erstwagen nicht mehr interessiert
PV: 7,45kWp Wallbox: 22 kW Typ2

Re: Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

Nichtraucher
  • Beiträge: 2167
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 372 Mal
  • Danke erhalten: 363 Mal
read
Ein zusätzliches 1-phasigs Ladekabel werde ich mir demnächst auch noch zulegen. Halte ich auch für die einfachste Lösung.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

UliZE40
  • Beiträge: 2993
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 185 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
Ein installationsseitiger Lasttrennschalter wie z. B. der Hager HAB304 ist aber zumindest deutlich billiger als ein zusätzliches 1P-Kabel. :old:
https://www.zaehlerschrank24.de/hager-l ... g-40a.html

Aber erfüllt natürlich beides den gleichen Zweck.

Re: Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

USER_AVATAR
read
Dafür muss man nicht immer in den Keller zum umschalten.... Ich hab da eine Treppe, wenn ich den zusätzlichen Kalorienverbrauch auf 20 Jahre hochrechne, ist das Kabel billiger 😉
Smart ED Bj 7/2015 black, 4 Jahre bis 7.2020
ZOE Intens 50kWh Akku + CCS + EPA + Winter-Paket seit 07.2020
am KIA eSoul als Erstwagen nicht mehr interessiert
PV: 7,45kWp Wallbox: 22 kW Typ2

Re: Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

UliZE40
  • Beiträge: 2993
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 185 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
:lol: Dann mach's wie ich. Einfach nicht mehr umschalten :mrgreen:

Re: Überschussladen 1-phasig oder 3-phasig

rigo-roso
  • Beiträge: 298
  • Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
  • Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 59 Mal
read
Die Wallbox von Zappi kann automatisch von 1 auf 3 Phasen wechseln. Sie beendet sebstätig den Ladevorgang, schaltet um und startet neu. Sie kann auch mit jedem Wechselrichter betrieben werden, die Leistung der PV-Anlage wird direkt von der Einspeiseleitung abgenommen.
Ich Lade meine Zoe R 90 mit PV Strom meistens mit 3 Phasen bei 8A. Das funktioniert seit 3 Jahren und 70000 km ohne jegliche Probleme. Ich habe versucht den Ladewirkungsgrad zu ermitteln, aber er hängt von vielen Faktoren ab, nicht nur von der Ladeleistung. Z.B. Batterietemparatur und SOC sind hier sehr ausschlaggebend. Beim Balancing, von 95-100% kommen da zum Teil sehr hohe Verluste raus. Und diese hängen auch davon ab ob das letzte Balancing lange her war oder erst gestern stattfand.
Ich kann es nicht wissenschaftlich belegen, aber meiner Beobachtung nach ist es egal ob 1-pasig oder 3-phasig geladen wird, der Wirkungsgrad steigt mit der Ladeleistung an aber nur bis 11 kW, oberhalb setzt dann häufig die Kühlung ein und der Wirkungsgrad sinkt wieder.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag