Zoe Notladekabel mit Schukostecker

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
UliZE40
    Beiträge: 2311
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 81 Mal
    Danke erhalten: 205 Mal
folder Di 11. Dez 2018, 19:41
Kawanski hat geschrieben:Braucht man überhaupt einen Notlader?
Nein, definitv nicht. Unterwegs viel zu langsam und Zuhause unnötig. Die ZOE lädt man am besten mit hohen Strömen (>= 16A). Also braucht man wenn überhaupt CEE-Stecker in blau oder rot. Und wenn man schon mal dabei ist kann man dann auch gleich alles Zuhause auf 11 kW ausrüsten. Unterwegs braucht man nur Typ2.
Anzeige

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
Benutzeravatar
folder Di 11. Dez 2018, 19:58
Zu Hause ist klar. Da habe ich bald einen 22KW Anschluss. Und den GoE habe ich auch schon.

Mein Gedanke ist halt wenn ich z.B. zu meiner Schwester fahre und da ist nichts mit Ladestation, dann wäre der Notlader
halt die letzte Rettung sozusagen.
Da dies mein erstes Elektroauto ist mach ich mir halt Gedanken wenn ich mal wo bin wo nichts anderes geht bzw. nichts in der Nähe ist.
Auto: Renault Zoe Limited 12/2018
Go-E Charger 22KW
Motorrad: BMW 1200GS Adventure 2014
Lieblingsgitarre: Fender Stratocaster Black Mystik "10 of 15" Limited Edition

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
Benutzeravatar
    TobsCA!
    Beiträge: 552
    Registriert: Do 25. Jun 2015, 20:22
    Wohnort: Leonberg
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Di 11. Dez 2018, 21:02
du hast den GOe doch schon.
Wenn dann halt irgendwohin fährst wo:
die Reichweite nur hinreicht
und keine Typ2 Säule in der nähe ist
dann den GOe einpacken.

Ich lade zuhause und in der Arbeit mit 16 Ampere und umgebauten I3 Ladeziegeln.
Ich habe letzten Monat 4 oder 5 mal öffentlich geladen wenn ich weiter weg bin, und zwar meisst bei Kaufland weil ich dann während des Ladens eingekauft habe.
Aber ein Schuko Kabel mitzunehmen kam mir nur kurz am Anfang in den Sinn.
Das lohnt nicht, ausser du bist wirklich lange irgendwo. Aber dann weisst du das und nimmst den GOe mit.
Ich nutze nichtmal die Ladung zuhause da ich auch hier im Ort ein Kaufland, nen Kostenlosen öffentlichen 7kw Lader und eine Allego Säule habe.

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt 03/17 bis 05/19 34826km von mir gefahren
SXT Light Eco 05/17 bis 05/19 400km gefahren
Ioniq Premium seit 04/19 schon 10 000km gefahren
Ninebot One E+ seit 05/19 schon 200km gefahren

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
hifiU65
    Beiträge: 10
    Registriert: Do 22. Nov 2018, 11:13
folder Mi 19. Dez 2018, 14:28
Ich habe meinen jetzt seit 3 Wochen, ca. 1300 km schon runter gefahren und erst 1 x bei meinem Papa mit Schuko 16 A geladen und hat einwandfrei funktioniert. Leider habe ich nicht den Luxus auf der Arbeit zu laden (heul) und Kaufland auch nicht in meiner Nähe, dafür gibt es auf dem Weg eine freie Ladesäule an einer Sparkasse (noch) . Habe erst 2 mal an einer epowerdirekt Ladestation geladen, funktioniert auch. den Rest zuhause an einer 11kW Dose mit dem goe, das Teil selber ist schon für seine fleibilität genial und die app auch.

freue mich schon auf den Sommer :)

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
Benutzeravatar
    fiedje
    Beiträge: 220
    Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
    Wohnort: Bergisches Land
    Hat sich bedankt: 197 Mal
    Danke erhalten: 50 Mal
folder Do 3. Okt 2019, 12:28
Den Ansatz mit dem Notladekabel hab ich nicht verfolgt.
Ich hab geschaut, welches Ladegerät (Wallboxersatz) für mich den größten Nutzen haben kann. (zu viel Geklüngel im Auto mag ich nicht)
Ich hab mich dann für NRGkick 16A entschieden, weil ich das sowohl zu Haus als auch unterwegs mit möglichst großem Anwendungsspektrum nutzen kann.
Durch die Adapter kann ich blaue (Campingsteckdosen), rote Drehstromsteckdosen (16A), als auch Schukosteckdosen nutzen.
Ich brauch keine App, sondern kann nach dem Einstecken über die Stromstärke wählen. (Appzwang wär bei leerem Smartphoneakku blöd)
Es ist solide gebaut, etwas zu teuer, aber ich bin zufrieden. (ich hab keinen Nutzen hiervon und bekomm leider nix dafür ;-) )
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
panoptikum
    Beiträge: 1598
    Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
    Wohnort: Graz Ost
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 42 Mal
folder Sa 5. Okt 2019, 11:55
fiedje hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 12:28
(Appzwang wär bei leerem Smartphoneakku blöd)
Die App benötigst Du nicht zwingend bei der BT-Version. Die grobe Ladeleistung kannst Du über die Taster einstellen. Nur für 1-A-Schritte brauchst Du die App und um die Ladungsmenge (kWh) zu kontrollieren oder zu begrenzen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
Benutzeravatar
folder Sa 5. Okt 2019, 16:42
fiedje hat geschrieben:Ich brauch keine App, sondern kann nach dem Einstecken über die Stromstärke wählen. (Appzwang wär bei leerem Smartphoneakku blöd)
Hast du keinen 12V USB-Lader im Auto? Damit sitzt Du nämlich quasi in einer riesigen Powerbank :-)
Dennoch gibt es natürlich einige Argumente gegen einen"App-Zwang" ... Software und Drahtlosverbindungen stellen immer Fehlerquellen dar.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
Benutzeravatar
    fiedje
    Beiträge: 220
    Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
    Wohnort: Bergisches Land
    Hat sich bedankt: 197 Mal
    Danke erhalten: 50 Mal
folder Sa 5. Okt 2019, 20:33
Zusammengefasst.
ich weiß, dass man bei der Bluetooth-Erweiterung immer noch die Taste nutzen kann. Ich brauch aber nix anderes als die Taste.
Die Powerbank könnte schon ziemlich leer sein, wenn ich die Notwendigkeit habe, unbedingt zu laden. Und es dauert ja auch ein wenig, bis man das Smartphone dann so weit geladen hat, bis das aus dem Sparbetrieb (ohne Bluetoooth) raus ist.
Aber ich will auch kein Bluetooth, wenns nicht nötig ist. Was nicht gebraucht wird, kann auch keine Probleme (z.B. Sicherheit) schaffen.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
Benutzeravatar
folder Sa 5. Okt 2019, 21:21
fiedje hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 20:33
Die Powerbank könnte schon ziemlich leer sein, wenn ich die Notwendigkeit habe, unbedingt zu laden.
Solange Du noch fahren kannst ist mehr als genug im Fahrakku, um Dein Smartphone zu laden :-)
Das meinte ich mit "Du sitzt in einer riesigen Powerbank".
Und es dauert ja auch ein wenig, bis man das Smartphone dann so weit geladen hat, bis das aus dem Sparbetrieb (ohne Bluetoooth) raus ist.
Echt? Meins geht aus dem Energiesparmodus, sobald es geladen wird.
Aber ich will auch kein Bluetooth, wenns nicht nötig ist. Was nicht gebraucht wird, kann auch keine Probleme (z.B. Sicherheit) schaffen.
Ja.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Zoe Notladekabel mit Schukostecker

menu
panoptikum
    Beiträge: 1598
    Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
    Wohnort: Graz Ost
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 42 Mal
folder So 6. Okt 2019, 18:53
Die USB-Buchse im Auto wird ja vom 12V-Akku der Zoe gespeist. Wenn der keinen Saft für ein Smartphone hat, hast Du sowieso ein größeres Problem, da die Zoe dann gar nicht geladen werden kann.

Und wie gesagt, braucht man das BT nicht unbedingt zum Laden. Dann stellt man halt auf einen Standard-Ampere-Wert per Tasten.

Ich hab's damals genommen, um bei einem Fremden oder bei Freunden die geladenen kWh zu zeigen und abzurechnen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „ZOE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag