Provisorische Lade-Steckdose - was beachten?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Provisorische Lade-Steckdose - was beachten?

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 2231
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 1202 Mal
    Danke erhalten: 361 Mal
folder Mi 21. Nov 2018, 12:14
Frag mal den Elektriker ob da ein kleines Steinchen, ähnlich einem kleinen Magneten, bei der Installation rausgefallen ist... Darüber wird dem Notlader kundgetan daß die Steckdose mehr kann als 10 A Dauerstrom... Oder zum Testen selbst einen kleinen aber starken Magneten am Schukostecker befestigen und schauen ob die Zoe dann schneller lädt.

Grüazi MaXx
Anzeige

Re: Provisorische Lade-Steckdose - was beachten?

menu
gBEVm
    Beiträge: 71
    Registriert: Mo 21. Aug 2017, 14:30
folder Mi 21. Nov 2018, 12:31
MaXx.Grr hat geschrieben:Frag mal den Elektriker ob da ein kleines Steinchen, ähnlich einem kleinen Magneten, bei der Installation rausgefallen ist... Darüber wird dem Notlader kundgetan daß die Steckdose mehr kann als 10 A Dauerstrom... Oder zum Testen selbst einen kleinen aber starken Magneten am Schukostecker befestigen und schauen ob die Zoe dann schneller lädt.
Nee, es ist schon eindeutig fast 1kW mehr als vorher. Rausfallen kann da nichts, soweit ich das voher gesehen hatte.
Renault ZOE Q210 seit 11/2018
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „ZOE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag