Elektroinstallation für Ladepunkt am Haus

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Elektroinstallation für Ladepunkt am Haus

menu
Benutzeravatar
    Turmel
    Beiträge: 162
    Registriert: Fr 1. Aug 2014, 17:52
    Wohnort: Schwäbische Alb
    Danke erhalten: 5 Mal
folder So 28. Okt 2018, 13:04
Didi0118 hat geschrieben:Moin, hatte ich ja auch so gedacht, aber für meine Frau war die Aussage vom Verkäufer ausschlaggebend das es völlig ausreichend ist mit 230 Volt zu laden und nen Go e oder nrgkick oder was es da alles gibt, wollte meine Frau nicht haben, weil das Notladekabel dabei ist...Deshalb meinte der Elektriker ja, wenn man hinterher noch Starkstrom draußen haben möchte, kann man eine Verteilerdose setzen....mir wäre es auch lieber wenn sofort Starkstrom draußen leiten würde.
Bei allem Respekt vor deiner Frau - mach das ja nicht. Der Verkäufer hat auch keinen blassen Schimmer und ist vermutlich in seinem Leben noch nie mehr als einen Tag E-Auto gefahren.
Lass dir gleich einen richtigen Starkstromanschluss mit 32A legen und du kannst, wie schon andere Foristen richtig gesagt haben, 11 oder 22 kW 3phasig laden.
Du wirst dich sonst über kurz oder lang in den Hintern beissen - hundert Pro !
Unser Anschluss hat vom Zählerkasten bis zur Hauswand aussen schlappe 240 Euronen vom Elektriker gekostet. Das ist es auf jeden Fall wert.

Viele Grüße
Turmel
Ich: Renault ZOE Intens ZE 40 2018, zirkon-blau, meine Frau: Renault ZOE Intens ZE 40 2018 rot
Wallbox crOhm EVSE1H32 sowie mobile EVSE1M40 mit Adaptern für unterwegs.
Anzeige

Re: Elektroinstallation für Ladepunkt am Haus

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 2111
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 1063 Mal
    Danke erhalten: 320 Mal
folder So 28. Okt 2018, 13:17
Servus!

Man sollte generell aus Gründen der Einbruchsicherung keine Steckdosen draußen haben. Zudem müßtet ihr das Notladekabel immer wieder weg packen wenn auch Fremde auf's Grundstück gelangen können. Aber das kann man aus Deinem Post jetzt nicht rauslesen...

Wenn ihr statt Verteilerdose das 5-adrige Kabel bis vor die Mauer gehen laßt und dann gleich eine billige Wallbox mit 11 kW hinhängt sollte der WAF auf über 90 Prozent steigen. Nur noch einstöpseln...

Obwohl - eigentlich geht die Wallbox auch auf der Innenseite und ihr last nur das Ladekabel durch's Loch raus. Halter für den Stecker an die Wand und alles ist sogar absolut Wasserdicht. Je nachdem ob's abschaltbar sein muß über 'ne App o.ä. steuern...

Und der lieben Frau sagst Du einen schönen Gruß von uns - bei einphasigem Laden kann die Effizienz locker mal auf knapp über 60 Prozent fallen während dreiphasige Ladung mit 11 kW auf über 90 Prozent Effizienz kommt. Über 11 kW fällt sie dann aber auch wieder. Das gilt explizit bei der Zoe...

Aber sag kein Wort davon daß der Verkäufer Müll geredet hätte - die Aussage stimmt ja prinzipiell und zum Absenken der Einstiegshürden ist es ja auch o.k. Das zeigt den Leuten auf wie einfach das Laden funktioniert.

Viel Erfolg, MaXx

Re: Elektroinstallation für Ladepunkt am Haus

menu
rolandk
    Beiträge: 4448
    Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
    Wohnort: Dötlingen
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
    Website
folder So 28. Okt 2018, 13:41
Wenn sowieso ein Elektriker ein neues Kabel legt, dann was vernünftiges. Der Preisunterschied des Kabels ist weitaus geringer als der Arbeitslohn des Elektrikers. Und wenn Du Dich dann erstmal darüber geärgert hast, das Du nicht venünftig laden kannst (das passiert spätestens dann, wenn Du den Wagen kurzfristig benötigst und der Akku leer ist), obwohl der Wagen das könnte (das ist nämlich eins der absoluten Pluspunkte der Zoe), wirst Du die Installationskosten und natürlich das neue Kabel noch einmal bezahlen dürfen.

Was elektrische Dosen (z.B. CEE Rot) draussen für den Einbruchschutz bewirken sollen ist mir schleierhaft (immerhin gibt es die entsprechenden Werkzeuge auch mit leistungsstarken Akkus, und Brecheisen benötigen gar keinen Strom). Aber für solche Fälle kann man im Haus immer noch einen Schalter setzen. Eine separate Sicherung (und FI) sollte jedenfalls vorhanden sein.

Alles andere wurde ja bereits gesagt: Es hat schon seinen Grund warum ein Notladekabel so heißt, und die Ladeverluste mit solch geringen Leistungen sollten nicht unterschätzt werden.
Je länger ein Fahrzeug laden muß, desto höher ist natürlich auch der Eigenanteil, der nicht in der Batterie landet, sondern zur Versorgung des ladenden Fahrzeugs benötigt wird.

Roland

Re: Elektroinstallation für Ladepunkt am Haus

menu
UliZE40
    Beiträge: 2198
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
    Hat sich bedankt: 64 Mal
    Danke erhalten: 171 Mal
folder So 28. Okt 2018, 14:09
Ein RCD bzw. "FI" ist ein Schalter. Den kann man bei Bedarf auch manuell zum Trennen betätigen.

Re: Elektroinstallation für Ladepunkt am Haus

menu
Didi0118
    Beiträge: 6
    Registriert: So 28. Okt 2018, 09:25
folder So 28. Okt 2018, 15:34
Moin,

Danke euch allen erstmal für die vielen Beiträge!
Als erstes werde ich dann wohl ein dickeres Kabel legen lassen als 2,5 mm2 . Hatte nicht über die Zukunftsfähigkeit nachgedacht...
Da muss ich meinen Elektriker Mal fragen wie viel kW bei uns möglich sind-ist ein Haus Bj. '54 aber mit neuerer Zuleitung...
Hatte ich vergessen zu erwähnen, wir haben die kleine Batterie, die reicht für uns (meine Frau) da das Auto nur für die Arbeit ist. Am Tag werden mit der Zoe ca. 30 km gefahren.
Eigentlich könnte ich ja theoretisch ne rote CDs Dose direkt nach draußen legen und erstmal mit einem Adapterkabel auf Schuko gehen, bis ich meine Frau dazu gebracht habe ne mobile Wallbox zu holen...hatte mir schon die Go e ausgeguckt...
Da ich vom Strom nichts verstehe sollte doch nen Kabel 5 Polig mit Querschnitt 4mm2 für 11kw mit 16 Ampere Sicherung reichen...? Das sollte doch der Elektriker wissen....
Mit den Ladeverlusten hatte ich schon gelesen....Der Verkäufer ist angeblich schon oft mit einem Elektroauto gefahren. Mag ja sein,aber ja jeder weiß, redet sich jeder Verkäufer alles mögliche schön und die wollen ja auch verkaufen....
Ich will die Steckdose auf jeden Fall zum abschließen machen, da unser Grundstück an der Seite offen ist....
Wir haben übrigens noch ein Zweitauto mit Verbrennungsmotor....
Ich denke, bei den vielen Meinungen und Anregungen werde ich nochmal nen Wörtchen mit meiner Frau reden! :D

Re: Elektroinstallation für Ladepunkt am Haus

menu
Rockatanski
    Beiträge: 511
    Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
    Danke erhalten: 9 Mal
folder So 28. Okt 2018, 16:03
Nimm auf jeden Fall ein 5x6 qmm Kabel und lass eine CEE32-Dose installieren.
Dann kaufst du ein go-e Charger und den Zehnersatz RFID-Chips und erklärst deiner Frau wie ungemein toll das doch ist wenn man auch mal den Nachbarn dann mal mit Strom aushelfen kann....

Re: Elektroinstallation für Ladepunkt am Haus

menu
rolandk
    Beiträge: 4448
    Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
    Wohnort: Dötlingen
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
    Website
folder So 28. Okt 2018, 16:21
Didi0118 hat geschrieben:Am Tag werden mit der Zoe ca. 30 km gefahren.
Soweit die Theorie.
Ich würde darauf wetten, das sich das innerhalb kürzester Zeit anders darstellen wird (mit weitaus höheren Werten).
Didi0118 hat geschrieben: Eigentlich könnte ich ja theoretisch ne rote CDs Dose direkt nach draußen legen und erstmal mit einem Adapterkabel auf Schuko gehen, bis ich meine Frau dazu gebracht habe ne mobile Wallbox zu holen...hatte mir schon die Go e ausgeguckt...
Da ich vom Strom nichts verstehe sollte doch nen Kabel 5 Polig mit Querschnitt 4mm2 für 11kw mit 16 Ampere Sicherung reichen...? Das sollte doch der Elektriker wissen....
Guter Ansatz mit der Dose. Was die Leistung betrifft hole das Maximum raus, was möglich ist. Haben ist besser als brauchen! Die Installationskosten unterscheiden sich marginal, wenn der Hausanschluß es hergibt nimm 32A. Wenn der Elektriker sich auskennt, sollte er wissen, welcher Querschnitt entsprechend der Kabellänge richtig ist. Nach Möglichkeit darauf achten das die Leitung im Stück verlegt wird (also keine unnötigen Dosen setzen).
Didi0118 hat geschrieben: Mit den Ladeverlusten hatte ich schon gelesen....Der Verkäufer ist angeblich schon oft mit einem Elektroauto gefahren. Mag ja sein,aber ja jeder weiß, redet sich jeder Verkäufer alles mögliche schön und die wollen ja auch verkaufen....
Ich habe auch schon Klaviermusik gehört, kann aber trotzdem kein Klavier spielen.....
Didi0118 hat geschrieben: Ich will die Steckdose auf jeden Fall zum abschließen machen, da unser Grundstück an der Seite offen ist....
Auch 'ne Möglichkeit und gibt es bereits fertig für CEE-Dosen.
Eine Schaltung per Hausautomation hat auch was..... Ok, ich will jetzt mal nicht übertreiben, man kann sowas auch nachrüsten.
Didi0118 hat geschrieben: Wir haben übrigens noch ein Zweitauto mit Verbrennungsmotor....
Die Betonung liegt auf "noch" :-)
Didi0118 hat geschrieben: Ich denke, bei den vielen Meinungen und Anregungen werde ich nochmal nen Wörtchen mit meiner Frau reden! :D
Vorsicht, wenn sie auch elektrisch fahren darf..... Wahrscheinlich dürfte dann ein Fahrzeug zu wenig sein. Und spätestens dann stellt sich die Frage nach einem zusätzlichem Stromanschluß bzw. man freut sich über entsprechende Reserven.

Viel Erfolg

Roland

Re: Elektroinstallation für Ladepunkt am Haus

menu
Didi0118
    Beiträge: 6
    Registriert: So 28. Okt 2018, 09:25
folder So 28. Okt 2018, 17:17
Nun ist alles klar für mich, ich werde 6 mm2kabel legen lassen, natürlich mit FI, wenn möglich 22 kW Leistung, ansonsten 11 kW, das sollte doch jeder Hausanschluss schaffen und dann kommt noch ne Wallbox. Hab meiner Frau das erklärt, das es so am besten ist. Sie hat es dann auch eingesehen :lol:
Ich denke auch, wenn man die Zoe erstmal hat, dann wird das Auto auch viel gefahren! Macht ja auch Spaß und gibt ein gutes Gefühl! :mrgreen: undcdann ist man in der Tat froh, wenn das Auto in zwei Stunden vol ist...
Danke für eure Beiträge und Anregungen!
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „ZOE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag