Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

timmbo
  • Beiträge: 301
  • Registriert: Mi 16. Mär 2016, 21:11
  • Wohnort: Vöcklabruck, Oberösterreich
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hi,

ich bin gerade am Überlegen, was günstiger für die Gesamtzeit ist, schneller fahren, dafür länger laden, oder langsamer fahren und dafür kürzer laden?

Wenn ich schneller fahre, komme ich schneller an die Ladesäule, habe aber dafür mehr Strom verbraucht, muß daher länger laden, oder eben langsamer fahren, dafür brauche ich länger, muß aber auch kürzer laden, da ja mehr im Akku noch verblieben ist, bzw. muß dann evtl. öfters laden, da die Abstände ja kürzer sind.

Hat hier jemand schon Erfahrung?
Bin ja ein Newbie, und muß Mitte Juni von Oberösterreich in den Thurgau(CH) fahren.
Habe gestern mal eine Testreise von 230KM gemacht, hat etwa 5Std. mit 90KM/h gedauert.
Bin aber nicht mit vollem Akku losgefahren, weil ich die Ladestation in Eberstalzell(Tankstelle) testen wollte, man muß hier 50min abziehen, daher.
War von Vöcklabruck nach Amstetten und zurück.
Der Rückweg war, da ich daheim ja sicher laden konnte, einfach, nämlich mit 99% dann einfach Durchfahren.
Kam dann mit 60KM Restreichweite daheim an, waren 115KM.

Die Wegstrecke in die Schweiz sind etwa 500KM.


Servus
Timm
Seit Mai 2016 eine R240 Intens: 12.7KWh Durchnittsverbrauch
Anzeige

Re: Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

siggy
read
Wurde schon ausführlich hier erläutert.
http://www.goingelectric.de/forum/allge ... 16959.html
http://www.borkum-exklusiv.de/
Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 400.000km

Re: Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

timmbo
  • Beiträge: 301
  • Registriert: Mi 16. Mär 2016, 21:11
  • Wohnort: Vöcklabruck, Oberösterreich
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo,

danke für den Hinweis.
Ich stelle mir halt die Frage, da ich am kommenden Samstag nach Neuhofen/Ybss muß, ohne Zwischenladen mit 90Km/h nach Amstetten zur Smatrics, oder mit 120Km/h mit Zwischenladen in Satledt und dann nochmal in Amstetten an der Smatrics, also 2x Laden vs. 1x Laden. Was noch wichtig ist, ich lade mit 22KW.

Update:
Habe mir das mal ausgerechnet, 90KM/h vs. 120KM/h macht eine Zeitdifferenz von 19min aus.
In den 19min bekomme ich 28.5% rein.
Ich habe hier eben noch keine Erfahrungswerte, ob ich damit dann auskomme, bzw. ich müte, um einen Zeitvorsprung zu bekommen, ja kürzer laden. Ich fürchte, das macht dann eh nur sehr wenig Zeitvorsprung aus.

Update2:
Ich bleibe wohl bei 90km/h


Servus
Timm
Seit Mai 2016 eine R240 Intens: 12.7KWh Durchnittsverbrauch

Re: Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

USER_AVATAR
  • Zoe1114
  • Beiträge: 605
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
  • Wohnort: Freiburg
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Hallo,
bei 22kW Ladesäulen liegt die optimale Geschwindigkeit bei 90km/h.
Bei 120 km/h ist der Verbrauch deutlich höher, die Ladezeit länger als der Geschwindigkeitsvorteil.
http://cdn.goingelectric.de/forum/resources/image/27295

Re: Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

USER_AVATAR
read
Einen Ladestop vermeiden ist immer schneller. Soviel schneller kann man auf den Straßen gar nicht fahren, um die Standzeit auszugleichen. Von Problemen an der Ladestelle (zugeparkt, defekt usw.) ganz zu schweigen.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

BernhardLeopold
  • Beiträge: 504
  • Registriert: So 7. Feb 2016, 22:10
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
timmbo hat geschrieben:Hi,

ich bin gerade am Überlegen, was günstiger für die Gesamtzeit ist, schneller fahren, dafür länger laden, oder langsamer fahren und dafür kürzer laden?

Wenn ich schneller fahre, komme ich schneller an die Ladesäule, habe aber dafür mehr Strom verbraucht, muß daher länger laden, oder eben langsamer fahren, dafür brauche ich länger, muß aber auch kürzer laden, da ja mehr im Akku noch verblieben ist, bzw. muß dann evtl. öfters laden, da die Abstände ja kürzer sind.
Bernhard Leopold, [16.05.2016, 18:32]:
Das hängt natürlich von der Ladeleistung ab, die meine nächste Station hat. Die folgenden Geschwindigkeiten stellen die maximalen dar, auf die man den Begrenzer einstellen soll, damit man am schnellsten ankommt:

3,7 kW 50 km/h
11 kW 80 km/h
22 kW 110 km/h
43 kW 135 km/h

Diese Zahlen basieren auf folgenden Reichweiten:
Geschw. Reichweite
km/h km
40 350
50 295
60 250
70 215
80 185
90 160
100 144
110 130
120 119
130 108
140 98
Graz, Österreich - Tesla Model 3 LR AWD

Re: Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

USER_AVATAR
  • Zoelibat
  • Beiträge: 3900
  • Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
  • Wohnort: Zoe (Rückbank)
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 59 Mal
read
BernhardLeopold hat geschrieben: 43 kW 135 km/h
135 kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Bist du schon mal mit 135km/h mit dem Zoe auf der AB unterwegs gewesen und hast der %-Anzeige beim Schmelzen zugesehen?

Re: Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 7084
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 469 Mal
  • Danke erhalten: 330 Mal
read
Bei 43kW Ladepunkten peile ich Tempo 110-120 an.
Das passt eigentlich sehr gut, wenn man alle 80-100km eine Ladesäule hat. Dann braucht man auch nur auf 90% laden.
2014 - 2019: Renault Zoe Q210
2015 - 2020: Kangoo Maxi ZE
2019 - : Tesla Modell ≡ LR
2020 - : Renault Zoe ZE50 fullhouse
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

timmbo
  • Beiträge: 301
  • Registriert: Mi 16. Mär 2016, 21:11
  • Wohnort: Vöcklabruck, Oberösterreich
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hi,

mein Zoe ist ja ganz aktuell, d.h. ein R240, daher gibt es für mich max. 22KW Ladesäulen.
Meiner Einschätzung nach war dann wohl auch die 90km/h richtig.

Aber 160KM ist das auf der AB realistisch?
Bei uns geht es dauernd rauf und runter und meine kurze Erfahrung zeigt schon , dass der Energiehunger beim Rauffahren höher ist, als man beim runterfahren wieder gewinnt.
Also wenn ich von Salzburg nach München fahre, das ist i.d. Regel so unser AB Steckenprofil, ich kann mir da nicht vorstellen, dass ich da 160KM weit komme, eher 130.

Timm
Seit Mai 2016 eine R240 Intens: 12.7KWh Durchnittsverbrauch

Re: Routenplanung: Geschwindigkeit vs. Ladezeit

BernhardLeopold
  • Beiträge: 504
  • Registriert: So 7. Feb 2016, 22:10
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
timmbo hat geschrieben: Aber 160KM ist das auf der AB realistisch?
Bei uns geht es dauernd rauf und runter und meine kurze Erfahrung zeigt schon , dass der Energiehunger beim Rauffahren höher ist, als man beim runterfahren wieder gewinnt.
Also wenn ich von Salzburg nach München fahre, das ist i.d. Regel so unser AB Steckenprofil, ich kann mir da nicht vorstellen, dass ich da 160KM weit komme, eher 130.
Die Liste oben stellt ja nicht die real erreichbare Reichweite dar, sondern die theoretische (also von 100% auf 0%) aus der sich dann der Energieverbrauch berechnet, aus dem sich wiederum die Ladezeit errechnet.
Und ja, 160 km mit Begrenzer auf 90 km/h gehen sich locker aus (zumindest wenn's warm und trocken ist und mit meiner 2013er ZOÉ mit 15" Rädern). Das ist ja langsamer als der ECO-Mode kann.
Und auf der realen Autobahn fährt mit 90 km/h schön im Windschatten auf der rechten Spur...
Graz, Österreich - Tesla Model 3 LR AWD
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag