12V am Ende ... geplante Obsoleszenz?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 6859
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 366 Mal
  • Danke erhalten: 195 Mal
read
Das ist der Hallsensor, welcher den Strom von und zur 12V Batterie misst.
Der DC-DC-Wandler versucht diesen auf Null auszuregeln.
Sep 2014: Renault Zoe
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762
Anzeige

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

novalek
read
panoptikum hat geschrieben:Keine Ahnung wieviel Ampere man ziehen muss, um der Sulfatierung entgegenzuwirken.
Ein Hinweis mag sein, daß neben einer anscheinend nicht vorhandenen Sulfatisierung die Bildung von Makro-Kristallen einen tollen Effekt hat.
Nachzulesen ab Kapitel "sulfatisierung"

http://www.elektronikinfo.de/strom/bleiakkus.htm

Ich werde mit zunehmendem Akku-Alter den Säureindikator der Batterie im Auge behalten - hoffe er bleibt immer grün.

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Solaris_75
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Di 9. Jun 2015, 11:44
read
So,

ich hab jetzt mal diesen "Megapulse" zum Vermeiden von Sulfatierungen eingebaut...wird sich in drei Jahren zeigen, ob er was gebracht hat.
Zusätzlich habe ich mir noch ein Voltmeter für den Zigarettenanzünder gekauft, welches zusätzlich noch die Innentemperatur anzeigt - gabs für ca. 10 Euro in der Bucht.

Solaris_75

P1130414.JPG
Voltmeter / Innenthermometer
P1130415.JPG
rechts das blaue Kästchen ist der Megapulse
roter Zoe Intens Z.E. R90 seit 03/2017
schwarzer ZOE Intens R240 11/2015 - 10/2016
NRGkick 22kW / BT

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

USER_AVATAR
read
dann berichte mal in drei jahre. wäre doch interessant. was soll das megapuls denn bringen? also anders: wie verlängert es das leben der 12vbatterie?
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Solaris_75
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Di 9. Jun 2015, 11:44
read
...kann jetzt auch nur wiedergeben was ich aus der Literatur gelesen habe...

"...der Megapulse erzeugt gleichmäßige, hochfrequente Stromimpulse welche die schädlichen Sulfat - Kristalle abbauen bzw. verhindert dass sie überhaupt gebildet werden..."

Scheinbar gab es schon einige Testreihen (auch Uni darunter) wo der Erfolg bestätigt wurde....Schrottbatterien wurden wieder so fit gemacht dass sie wieder in Fahrzeuge eingebaut werden konnten.

Will jetzt hier sicher keine Werbung machen, aber irgend etwas muss ja dran sein, warum ADAC die Teile nicht grundsätzlich empfiehlt - die wollen lieber ihre teuren Batterien durch ihre Pannenhelfer verkauft bekommen.

Was mich aber dennoch wundert ist die relativ geringe Maximalladespannung des Zoe von etwa 13,5V - 13,6V, kann mich daran erinnern dass mein Verbrenner immer mit so um die 14,2-14-4 geladen hat. Eine gewisse Gasung soll ja das Sulfatieren verhindern, bzw. abbauen...das würde aber bei 13.6V noch nicht passieren...

Irgendwie schon traurig dass ein Elektrofahrzeug scheinbar keine Probleme mit der Antriebsbatterie hat aber offensichtlich mit der popligen 12V Hilfsbatterie, welche kaum belastet wird...

Solaris_75
roter Zoe Intens Z.E. R90 seit 03/2017
schwarzer ZOE Intens R240 11/2015 - 10/2016
NRGkick 22kW / BT

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

timmbo
  • Beiträge: 294
  • Registriert: Mi 16. Mär 2016, 21:11
  • Wohnort: Vöcklabruck, Oberösterreich
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo allerseits,

bin jetzt auch kein Akkuprofi, aber das hat mit der Belastung nichts zutun.
Eine Starterbatterie ist so ausgelegt, dass sie kurzzeitig viel Strom abgeben kann, danach gleich wieder geladen wird, das ist ja beim ZOE nicht der Fall, also macht es hier keinen Sinn eine Starterbatterie zu verbauen.
Es gibt spezielle Akkus die z.B.als Standby bezeichnet werden, diese sind in Alarmanlagen, Notstromaggregaten usw. verbaut.
Weiters gibt es Traktionsakkus, das sind diese die auf Zyklenbetrieb ausgelegt sind, das sind welche die z.B. in Hebebühnen, oder Golf-Cars verbaut sind.
Weiters gibt es Akkus die für PV-Inselanlagen verwendet werden, oder auch in Wohnmobilen.
Man sieht es gibt viele Verschiedene.

Wenn im ZOE ein Starterakku verbaut ist, ist das klar, dass der so schnell kaputt wird.

Servus
Timm
Seit Mai 2016 eine R240 Intens: 12.7KWh Durchnittsverbrauch

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

Solaris_75
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Di 9. Jun 2015, 11:44
read
... guter Einwand timmbo, da sind ja glaube ich tatsächlich "normale" Starterbatterieen eingebaut welche besonders dicke Platten haben für kurzzeitig hohe Ströme die die Verbrenner beim Starten brauchen...die gibt es aber ja beim Zoe nicht.

Von daher wären doch "Standby" Akkus für geringe Ströme besser geeignet...aber irgendwas müssen sich doch die Renaultleute dabei gedacht haben

Solaris_75
roter Zoe Intens Z.E. R90 seit 03/2017
schwarzer ZOE Intens R240 11/2015 - 10/2016
NRGkick 22kW / BT

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

timmbo
  • Beiträge: 294
  • Registriert: Mi 16. Mär 2016, 21:11
  • Wohnort: Vöcklabruck, Oberösterreich
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo Solaris,

naja die Starterakkus sind die Billigsten.
Von Banner gibt es Standbyakkus.
SBV, SBG, aber die kosten halt.
Ich verwende für meine PV-Kleinanlage SBV120.

Übrigends, wenn das Starterakkus in der Zoe sind, wie schaut es da mit dem Wasserstand aus, oder sind das AGM(Vlies)?

Servus
Timm
Seit Mai 2016 eine R240 Intens: 12.7KWh Durchnittsverbrauch

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

wasserkocher
  • Beiträge: 1309
  • Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Laut eines Moll-Mitarbeiters ist das ein ganz normaler Standard-Akku.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert und storniert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.

Re: 12V am Ende ... geplante Obszoleszenz?

panoptikum
  • Beiträge: 2606
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 202 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
Solaris_75 hat geschrieben:ich hab jetzt mal diesen "Megapulse" zum Vermeiden von Sulfatierungen eingebaut...wird sich in drei Jahren zeigen, ob er was gebracht hat
Hast Du nicht Bedenken, dass diese Impulse dem DC-DC Wandler was anhaben können?

P.S.:
Den gleichen Batteriemonitor mit Innentemperatur habe ich auch und genauso in rot/blau, allerdings vom großen Fluss.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Garantie, Probleme“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag