Batterieladung unmöglich

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9343
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 188 Mal
  • Danke erhalten: 182 Mal
read
nonsense hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
nonsense hat geschrieben:Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten. Den Namen der Dame von Renault Assistance habe ich mir geben lassen. Ich habe ihr ziemlich deutlich gesagt, warum ich den Namen wissen will (-> Beschwerde bei Renault). All das war ihr aber wie gesagt völlig egal (dabei war sie keineswegs unfreundlich). Die Hypothese mit den fehlenden Vertragsdaten finde ich plausibel. Ich habe ja nach wie vor noch keine Post von der Renault Bank, obwohl ich den Wagen schon eine Woche habe und die Ummeldung des Akkus auch schon vor ca. 1 Woche vom Verkäufer an Renault gemeldet wurde.

Naja, im Moment lädt der Zoe wieder. Er wird dann diese Woche zur Werkstatt gebracht. Mal gucken, was die sagen. Frust!

Grüsse
du bist beratungsresistent, gell? mach doch die 12v-batterie ab für ne viertelstunde bis stunde und klemm sie wieder an und alle fehler sind weg!
Nö, mache ich nicht, es geht schließlich nicht nur um die ELEC-Fehlermeldung. Und Deine unverschämte Anmache kannst Du Dir schenken. Der Wagen ist eine Woche alt. Ich werde den Teufel tun und bei jedem Zucken die Batterie abklemmen. Es gab hier noch zwei weitere Meldungen mit gleicher Fehlersequenz und bei beiden wurde die Antriebseinheit gewechselt.

Grüsse
wie kann der wagen eine woche alt sein wenn der akku umgemeldet werden musste? achja, you get what you pay - a renault zoe! leider ohne 10er schlüssel, den muss man selbst erwerben. man kann die antriebseinheit auch wechseln wenn das rücklicht kaputt ist. man muss nur wissen wie man $$$ macht.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!
Anzeige

Re: Batterieladung unmöglich

nonsense
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Sa 25. Jun 2016, 18:30
read
p.hase hat geschrieben:
nonsense hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben: du bist beratungsresistent, gell? mach doch die 12v-batterie ab für ne viertelstunde bis stunde und klemm sie wieder an und alle fehler sind weg!
Nö, mache ich nicht, es geht schließlich nicht nur um die ELEC-Fehlermeldung. Und Deine unverschämte Anmache kannst Du Dir schenken. Der Wagen ist eine Woche alt. Ich werde den Teufel tun und bei jedem Zucken die Batterie abklemmen. Es gab hier noch zwei weitere Meldungen mit gleicher Fehlersequenz und bei beiden wurde die Antriebseinheit gewechselt.

Grüsse
wie kann der wagen eine woche alt sein wenn der akku umgemeldet werden musste? achja, you get what you pay - a renault zoe! leider ohne 10er schlüssel, den muss man selbst erwerben. man kann die antriebseinheit auch wechseln wenn das rücklicht kaputt ist. man muss nur wissen wie man $$$ macht.
...hatte ich bereits geschrieben. Ist ein Gebracuhtwagen, den ich vor einer Woche erworben habe. Der Antrieb hat noch 2 Jahre Garantie und ich habe noch 12 Monate Gewährleistung beim Händler.

Mag sein, dass das Abklemmen die Lösung für viele Probleme ist, ich will aber erstmal sicher gehen, dass es nichts ernsteres ist. Das Abklemmen wird das Problem definitiv nicht ursächlich lösen.

Grüsse

Re: Batterieladung unmöglich

jo911
  • Beiträge: 1410
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
  • Wohnort: München-Nord
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Es gibt für diese Fehlermeldung wohl doch verschiedene Ursachen!
Eine kann sein, daß sich der Canbus verschluckt hat.
Ich habe es aber hier schon mal beschrieben(finde die Seite aber gerade nicht), bei mir wurde das "Ladegerät" gewechselt und seitdem ist Ruhe! Und sie haben es wirklich gewechselt, da extra eine andere Firmware aufgespielt wurde.
Und bei einigen ist anscheinend der komplette Antriebsstrang gewechselt worden. Da das Renault alles zahlen musste und die Werkstätten erst immer um Genehmigung der Zentrale betteln, glaub ich kaum daß da was aus Jux gewechselt wird. Bei mir zahlte die Assistance mehrere Wochen einen Mietwagen und den Autotransport über 800km nach Hause!
Ioniq28 EZ 08/2017 + Zoe EZ 06/2013 bis 09/2020 + Kona64 EZ 09/2020

Re: Batterieladung unmöglich

nonsense
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Sa 25. Jun 2016, 18:30
read
jo911 hat geschrieben:Es gibt für diese Fehlermeldung wohl doch verschiedene Ursachen!
Eine kann sein, daß sich der Canbus verschluckt hat.
Ich habe es aber hier schon mal beschrieben(finde die Seite aber gerade nicht), bei mir wurde das "Ladegerät" gewechselt und seitdem ist Ruhe! Und sie haben es wirklich gewechselt, da extra eine andere Firmware aufgespielt wurde.
Und bei einigen ist anscheinend der komplette Antriebsstrang gewechselt worden. Da das Renault alles zahlen musste und die Werkstätten erst immer um Genehmigung der Zentrale betteln, glaub ich kaum daß da was aus Jux gewechselt wird. Bei mir zahlte die Assistance mehrere Wochen einen Mietwagen und den Autotransport über 800km nach Hause!
...so, Zoe ist zurück von der Z.E.-Werkstatt. Angeblich ein "sporadischer" Fehler. Ich werde das beobachten und beim nächsten Zucken den Wagen wieder vorführen. Ich bin skeptisch, dass es das gewesen sein soll. Egal.

Grüsse

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • Alfista
  • Beiträge: 82
  • Registriert: So 5. Jun 2016, 00:36
  • Wohnort: Darmstadt
read
nonsense hat geschrieben:"Tempopilot prüfen" & "Batterieladung unmöglich"
wir haben auch noch keine 400 km auf dem Tacho, und schon habe ich diese Warnmeldung heute beim Laden erhalten.

Mal schauen, ob es morgen weg ist (vielleicht schaue ich auch nachher noch einmal). Ansonsten muss ich wohl Freitag oder Samstag mal zum freundlichen. Oder soll ich besser liegen bleiben? 8-)
:D Smile! :D And the world will smile back! :D

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 6859
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 366 Mal
  • Danke erhalten: 195 Mal
read
Berndte hat geschrieben:Wenn der Zoe neu ist fahren alle erst einmal bei jeder Meldung in die Werkstatt oder rufen den Abschlepper.
Nach dem x-ten Mal greift man selber zum Zehner Schlüssel oder wartet einfach einen Moment und gut ist ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Batterieladung unmöglich

wpqwertz
  • Beiträge: 20
  • Registriert: Fr 17. Apr 2015, 11:56
read
Mit 10er Schlüssel minus und/ oder pluspol abklemmen?

Gesendet von meinem LENNY mit Tapatalk

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 6859
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 366 Mal
  • Danke erhalten: 195 Mal
read
Minus ist ja schnell gemacht.
Sep 2014: Renault Zoe
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Batterieladung unmöglich

USER_AVATAR
  • wischi
  • Beiträge: 156
  • Registriert: Mi 22. Okt 2014, 15:25
  • Wohnort: Ferschnitz
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Ich hatte das Problem bei meinem Q210 EZ 12/14 gleich bei der 2. Ausfahrt beim ersten mal 22kW laden. War nächsten Tag wieder verschwunden und seither mit nun 18.000 km nie wieder aufgetreten? :geek:
Renault Zoe Q210 seit 12/2014 Kia E-Niro Titan weiss seit 05/2019

Re: Batterieladung unmöglich

wpqwertz
  • Beiträge: 20
  • Registriert: Fr 17. Apr 2015, 11:56
read
Danke berndte !

Gesendet von meinem LENNY mit Tapatalk
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Garantie, Probleme“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag