Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
read
So arg ist es nicht.
zoe schafft 80 km Autobahn, 100-120 km Stadt/Land im Winter wenn kalt.

Wenn fie Akkus warm sind genauso 140 km.

Im sommer hab ich die Erfahrung 130 km Autobahn (natürlich nicht 130 kmh durchgehend) und 170-180 stadt land.

LG
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Anzeige

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

wasserkocher
  • Beiträge: 1323
  • Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Du meinst also, wenn ich weitergefahren wäre, hätte die Reichweite nicht mehr so schnell abgenommen? Bei der Fahrt heute waren es ca. 70% Landstraße und ca. 30% innerorts.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert und storniert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
read
Genau.
Es ist so.
Weil es kalt ist speichern die Zellen weniger Strom weil der Innenwiderstand in den Zellen sich erhöht bei Kälte.

Wenn sie warm sind können sie mehr aufnehmen.
sozusagen. Und darum kannst du wenn sie warm sind und du dann lädst (sie laden dann schneller) auch weiter fahren.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

wasserkocher
  • Beiträge: 1323
  • Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Klingt nicht gerade logisch.
Kalt waren sie beim Laden, also haben sie weniger Strom gespeichert. Warum soll das dann bei warm werdender Batterie mehr werden? Außerdem wird sie beim Fahren nicht viel wärmer, bei mir max. 4 Grad.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert und storniert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
read
Wenn die Zelle kalt ist (!) kann sie weniger speichern.
wenn sie warm ist (die Zelle!) dann mehr.
wieso ist das unlogisch?

Im Sommer hast ne PET Flasche voll mit Wasser.
im Winter ist es diesselbe aber etwas zusammengedrückt.
Du hast also weniger Volumen.

Wieso sollte sie sonst weniger Reichweite haben als im Sommer? Die Heizung ist nicht das Problem.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

Jack76
  • Beiträge: 2437
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
  • Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Ja, auf den ersten Kilometern ziehts halt ordentlich am Akku, solange dieser noch kalt ist (höher Innenwiederstand etc.) nach ner Weile wird er dann wärmer und die Reichweiten, Ladegeschwindigkeit etc. nähern sich wieder altbekannten Werten an. Daher bei kaltem Akku erstmal schön warmfahren, und bevor jetzt wieder spekuliert wird, damit mein ich bis max 30-40 KW Leistung, das ist dann noch gut unter 2C (Zoe hat ja 25,9KWh Gesamtkapa., somit macht 2C: 51,8KW oder?) und sollte dem Akku damit noch zuträglich sein. Die Variante 20km im Eco-Mode und extra sparsam (erwärmt den Akku nur unwesentlich), dann ne Stunde Parken für Erledigungen, Einkauf, Termin etc. (Akku kühlt schön wieder ein wenig ab) und dann die 20km wieder nach Hause Eco-Segeln, sind halt Gift für die Reichweite. Wichtig, der 300ebbes Kiloblock im Unterboden braucht halt ne Weile bis der wieder ein paar Grad mehr hat, dafür braucht er aber idR auch ein paar Stunden bis er dann wieder ausgekühlt ist.
Grüße
Jack

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
read
Ich bin heute ;)

Start -5C° ,
nicht vorgewärmt,
und nur mit 97%

(104km Rest)

53 km hin 53 km zurück :roll:

Heizung 25 C° Auto
und dann auf die Autobahn kein Eco 8-) mit 90 kmh :lol:

zum schluß war es denn :) :)
IMG-20141228-WA0019.jpg
IMG-20141228-WA0027.jpg
Gruß Marc

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

wasserkocher
  • Beiträge: 1323
  • Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Twizyflu hat geschrieben:Wenn die Zelle kalt ist (!) kann sie weniger speichern.
wenn sie warm ist (die Zelle!) dann mehr.
wieso ist das unlogisch?

Im Sommer hast ne PET Flasche voll mit Wasser.
im Winter ist es diesselbe aber etwas zusammengedrückt.
Du hast also weniger Volumen.

Wieso sollte sie sonst weniger Reichweite haben als im Sommer? Die Heizung ist nicht das Problem.
Wenn ich die zusammengedrückte, volle PET-Flasche erwärme, ist auch nicht mehr Wasser drin. Deswegen klingt es unlogisch.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert und storniert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
  • tango
  • Beiträge: 951
  • Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
  • Wohnort: im heißen Süden
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Liebe Leute,

ich habe meine süße kleine Französin in den letzten drei Tagen dem Härtetest unterzogen. mit Tachostand 300 km sind wir am Freitagnachmittag von Stuttgart Richtung Worms gestartet. Drei erwachsene Personen plus reichlich Gepäck. Fahrtstrecke ohne Ladehalte rund 150 km. Eigentlich wollte ich in Zwingenberg an den 43 kW-Lader, 120 km entfernt. Aber da haben dann etwa 6 km Reichweite gefehlt und meine (um einiges) bessere Hälfte wollte sich auf keine Experimente einlassen und so sind wir in Heidelberg an den 22 kW-Lader gefahren. Am Zielort konnte ich privat mit 11 kW laden.
Am Samstag sollte ich dann überraschend jemanden in der Nähe von Kaiserslautern abholen (45 km einfache Entfernung) und am Abend wieder zurückfahren, also 2x 90 km mit einer Pause von gut 2 Stunden.
Ich bin konsequent sparsam gefahren, es hatte -2 bis +2 °C und 3-4 Personen. Die Strecke war je Richtung 20 km Autobahn, der Rest Landstraße z.T. mit mäßigen Steigungen. Ich hatte jeweils noch etwa 30 km Restreichweite. Nachts dann sehr überraschend noch Fahrt ins Krankenhaus (2 x 10 km). Bei deutlichen Minusgraden (-2 bis -5 °C). Im Bereich Worms/Alzei gibt es praktisch kein Netz und doppelten Boden. Alles hat perfekt funktioniert. Fahren im Schnee - perfekt!
Aber: bei tiefen Temperaturen (deutlich unter Null) läßt die Leistung der Heizung deutlich nach. Man muss zwar nicht erfrieren, aber es ist schon kühl und man sollte warm angezogen sein.
Heute dann Rückfahrt: 10 km bis Alzey, 102 km bis Bruchsal, großes Gejammer des Navis, das man das nicht schaffen kann. Sparsamste Fahrweise, 90 km/h hinter einem LKW her. Bei Ankunft 10 km Restreichweite. Macht etwa 120 km Reichweite bei 80% Autobahn, überwiegend in der Ebene, besetzt wieder mit drei Personen und Gepäck.
Mit der gleichen Fahrweise habe ich aber im Sommer etwa 190 km Reichweite geschafft.

Fazit: Reichweite sinkt bei Kälte deutlich, das lässt sich aber mit warmer Kleidung und sparsamer Fahrweise etwas kompensieren.
Gruß

tango

___________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 ZOE Intens black
07/2019 "alte ZOE mit 41 kWh Batterie

Re: Kälteeinbruch = Reichweiteneinbruch ?

USER_AVATAR
read
wasserkocher hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:Wenn die Zelle kalt ist (!) kann sie weniger speichern.
wenn sie warm ist (die Zelle!) dann mehr.
wieso ist das unlogisch?

Im Sommer hast ne PET Flasche voll mit Wasser.
im Winter ist es diesselbe aber etwas zusammengedrückt.
Du hast also weniger Volumen.

Wieso sollte sie sonst weniger Reichweite haben als im Sommer? Die Heizung ist nicht das Problem.
Wenn ich die zusammengedrückte, volle PET-Flasche erwärme, ist auch nicht mehr Wasser drin. Deswegen klingt es unlogisch.
Das soll ja nur eine bildliche Vorstellung liefern davon wie es aussieht wenn es kalt ist.
Nur als Hinweis :-)
Du hast sonst natürlich recht. Es geht aber darum, dass wenn die Zellen warm sind die PET wieder wie normal ist.
:P
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile