Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
read
Hallo zusammen,

nach 1 Jahr Elektroauto sieht das nicht gut aus.

Ladeverluste über 40 % sind nach 1 Jahr wirklich schlecht.

Ich lade von 40 bis 100 % , also 13,2 kWh Verbrauch auf 107 KM.

Zählerstand wenn die Ladung beendet ist , 19,2 kWh auf Stromzähler. :roll:

Was läuft bei euch den so durch.

Zoesaarland
Anzeige

Re: Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
read
Hallo,
es ist schon ziemlich blöd und auch ziemlich extrem wenn 13,x auf dem Display steht und 19,x am Zähler herauskommt.
Wie sieht denn deine Struktur im Haus aus ? Vom Zählerschrank bis zur Ladesteckdose ist es wieviel Leitungsweg ? Welcher Leitungsquerschnitt liegt ? Welche Ladebox benutzt du ?
Wie lädst du denn überhaupt ? Einphasig oder dreiphasig und mit wieviel Ampere ?
Von Zoe ist ja bekannt dass der Ladewirkungsgrad noch zu kleinen Ladeleistungen hin absinkt.

Viele Grüße:

Klaus
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
read
Hallo nochmal,

Leitungsweg ist 6m.
Leitungsquerschnitt 5 x 6 NYM
Ladebox Original REW 3,7 KW Box Renault
Ladung mit 230 Volt 15,2 Ampere

Am Anfang hatte ich so 15 - 20% Ladeverluste.

Werde das ganze mal im Auge behalten und melden ob sich wieder was ändert.

Vielleicht ist es im Winter besser mit den Ladeverlusten.?!?

Zoesaarland

Re: Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3892
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 858 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
Wo soll denn der ganze Strom hingehen? Da muss aber ein echt großer Propeller laufen, um diesen Strom zu konsumieren...

Ist vielleicht doch Hitzebedingt. Kühlwasser ist genug drin? ;-)
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
  • Blue Flash
  • Beiträge: 871
  • Registriert: Mo 23. Jul 2012, 03:12
  • Wohnort: Günselsdorf (NÖ)
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Hänge bei deiner Box mal den L2 und L3 dazu, dann kannst mit 11kW laden, da sind die Verluste nicht so groß.
Meine Frau: 5/2014er Nissan Leaf Tekna mit Solarspoiler, Kaufakku und 6,6kW Lader
Ich: 6/2013er Renault Zoe Intens mit ZE40 Kaufakku
zum Spaß: 7/2016er Renault Twizy 80 White Sport mit Kaufakku
für die Jungs: 4/2018er Super Soco TS Limited

Re: Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
  • Jürg
  • Beiträge: 91
  • Registriert: Do 16. Aug 2012, 14:46
  • Wohnort: Büetigen CH
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
13.2/19.2 = 0.6875 ==> Ladeverlust = 31.25 % ist aber nicht >40% :?

Aber auch 31.25% ist zu hoch :shock:

Meinen ZOE habe ich 11 Monate und gefahren bin ich in dieser Zeit 13500 km
Die Ladeverluste sind bei mir ca. 13% (Ladung 20A ~3ph = 13.85kW bei ca. 15Grad)
Zuletzt geändert von Jürg am Mo 21. Jul 2014, 17:56, insgesamt 1-mal geändert.
Kona EV 64 kWh / 150 kW 03/2020
Bild
(Verbrauch inkl. Ladeverluste )
Ladestation: KEBA Wallbox
PV: MegaSlate II / SolarMax 11.2kWp

Re: Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
read
Blue Flash hat geschrieben:Hänge bei deiner Box mal den L2 und L3 dazu, dann kannst mit 11kW laden, da sind die Verluste nicht so groß.
Genau :D

Um so mehr = weniger verlust

Wenn es hilft
Laden_1_3 1.tiff
Laden_1_3 1.tiff (321.59 KiB) 2005 mal betrachtet
Hat jemand auch so eine Tabelle gemacht mit 3 Phasen :?:

Gruß Marc

Re: Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
  • Blue Flash
  • Beiträge: 871
  • Registriert: Mo 23. Jul 2012, 03:12
  • Wohnort: Günselsdorf (NÖ)
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
AAAber bei 22kW sieht die Sache wieder etwas anders aus, da die Wärmepumpe die Zellen kühlen muss geht da wieder etwas drauf.

Was mir auf gefallen ist, daß wenn die Motorhaube während des Ladens im Sommer offen ist, spart man 1-1,5 kW.
Warum? Weiß ich nicht, macht meine Zoe so.

PS: Gerade mein Ladelogbuch gehohlt: von 19% bis 100% SoC geladen. Verbrauch 18kW laut Zoe und 24kW laut Zähler.
Odometer bei der Ladung 15.206 kM
Meine Frau: 5/2014er Nissan Leaf Tekna mit Solarspoiler, Kaufakku und 6,6kW Lader
Ich: 6/2013er Renault Zoe Intens mit ZE40 Kaufakku
zum Spaß: 7/2016er Renault Twizy 80 White Sport mit Kaufakku
für die Jungs: 4/2018er Super Soco TS Limited

Re: Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
read
Jürg hat geschrieben:13.2/19.2 = 0.6875 ==> Ladeverlust = 31.25 % ist aber nicht >40% :?

Aber auch 31.25% ist zu hoch :shock:

Meinen ZOE habe ich 11 Monate und gefahren bin ich in dieser Zeit 13500 km
Die Ladeverluste sind bei mir ca. 13% (Ladung 20A ~3ph = 13.85kW bei ca. 15Grad)

Also ich will ja nichts sagen.
Aber wenn 13,2 Ladung 100 % sind und ich muss 19,2 Laden, dann sind das bei mir immer noch 45 % mehr.
Schönrechnen is nich.
10 % von 13,2 sind ja auch 1,32 und 30 wären dann 3,96 und sind immer noch keine 6 kWh.

Oder

Zoesaarland

Re: Nach 1 Jahr Zoe habe ich jetzt Ladeverluste von > 40 %

USER_AVATAR
  • steuerzahler
  • Beiträge: 132
  • Registriert: Sa 13. Jul 2013, 11:13
  • Wohnort: Bern
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo
Von der Seite her gerechnet hat unser Stinker weit über 100% Ladeverlust.
Dass ich da überhaupt was in den Tank kriege :oops:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag