Batteriemiete noch zeitgemäß ?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

Xochipilli
  • Beiträge: 257
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 21:04
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 261 Mal
  • Danke erhalten: 147 Mal
read
Du kannst aber doch auch deinen Akku selbst aus der Miete rauskaufen?!
Zoe50 mit AHK,
e-Smart als Dienstauto,
private Wallbox,
Anzeige

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8030
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 286 Mal
  • Danke erhalten: 1186 Mal
read
Ich denke, wer den Akku über 8 Jahre nutzen will sollte den Kaufakku nehmen. Die Frage war ja, ob es heute noch Zeitgemäß ist. Und da sehe ich keinen Unterschied zu früher, nur das eben kaufen heute geht.
Wenn man den Wagen verkaufen will sollte man sich Angebote seines Fahrzeuges mit Mietakku aber auch mit Kaufakku für den gleichen Wagen machen lassen und parallel den aktuellen Kaufpreis des Akkus bei Renault erfragen. Dadurch kann es nur Vorteile geben. Ist der Verkaufspreis minus dem Akkukauf höher als der Verkaufspreis mit Mietakku kann man man den Akku vorstrecken und den Wagen verkaufen. Hätte man den Akku gleich gekauft, gibt es keine Option.

Ich denke am meisten Profitiert haben die Nutzer der ZOE wie ich, die nach 6 Jahren den Akku gegen den neuen großen getauscht haben. Wer nicht immer auf das neueste Fahrzeug steht, kann ein Fahrzeug auch gerne länger fahren, wenn es wie bei mir nun mit 300km+ Reichweite daher kommt :) Das hätte ich mir mit Kaufakku niemals geleistet (Beispiel BMW i3, Update auf 40kWh Akku waren an die 12.000€)

Was jetzt noch übrig bleibt wäre, wenn man die Miete gewählt hat und dann doch aus welchen Gründen auch immer, den Wagen dann 8 Jahre sein Eigen nennt. Hier würde ich schon nach sieben Jahren den Kaufpreis meines Akkus bei Renault erfragen um zu entscheiden, wann der Beste Zeitpunkt ist, den Akku zu kaufen. Nach 7 bis 8 Jahren kennt man seinen Akku schon, man kauft also etwas bekanntes nicht Schrödingers Katze (ist sowohl Tod als auch Lebendig).

Daher für mich ganz klar: Mietakku ist auf jeden Fall noch Zeitgemäß. Vor allem wenn man zu jedem Zeitpunkt auf Kaufakku umsteigen kan
n.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: Einzige Außnahmen sind Renault Händler weil die von der Miete befreit sind.
Das ist sachlich falsch. Renaulthändler zahlen eine sogenannte "Ruhemiete".
03/2018-01/2020 Zoe Life ZE40 R90
seit 01/2020
ZE50 R110 Experience mit CCS

Ionity bettelt um galvanische Trennung!
Elektroniker für Geräte und Systeme - kennt sich professionell mit Halbleitern und Strom aus.

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

marpiet
  • Beiträge: 51
  • Registriert: Di 24. Apr 2018, 08:31
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Praktisch kein Händler wird deine Zoe mit Akkumiete in Zahlung nehmen weil sie dann selber die Miete weiterzahlen müssen bis sie einen Käufer finden. Einzige Außnahmen sind Renault Händler weil die von der Miete befreit sind. Insofern wirst du wieder ein Auto bei einem Renault Händler kaufen müssen
Die Welt steht Kopf: mehrere Renault-Händler zeigen überhaupt kein Interesse an unserer 2014er Zoe oder bieten Preise jenseits von Gut und Böse.
Jetzt wird es ein neuer Opel e-Corsa - da stimmte sowohl Ankauf wie Verkauf.
Damit hat sich das Thema Batteriemiete für mich dann bald erledigt - hoffentlich ;)

marpiet
Zoe bis 09/20, Corsa-e First Edition ab 10/20

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

Elektron88
  • Beiträge: 74
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 19:47
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Was die Batteriemiete angeht bei den neuen Zoe Modellen ZE 50 ist auch von Jenseits von gut und böse, den 90€ im Monat ist schon heftig wie ich finde. Ich glaube in der jetzigen Zeit wird Renault Probleme bekommen die Zoe’s zu Verkaufen mit der teuren Batteriemiete den die Konkurrenz wird immer größer und besser.

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

USER_AVATAR
  • colori
  • Beiträge: 131
  • Registriert: Mi 27. Mär 2019, 16:52
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Bin gerade auf der Suche nach einem Zweitwagen zu meinem Smart ED Cabrio, wird dank nun ja wahrscheinlich absurd hoher Förderung (bei mir dann was um 13.000€, wenn die Innovationsprämie bei der EU durchgeht - wovon auszugehen ist) ein Neuwagen werden. Ich favorisierte bislang einen eUP, nach mehreren Berichten über gravierende elektronik Defekte und langwieriger Reparatur ist nun aber auch die Zoe wieder im Rennen. eUP bisher favorisiert weil scheinbar günstiges Paket mit Kaufbatterie.
Wenn ich lese, dass bei Renault die Kaufbatterie bis 66% als gut bewertet wird und der Batteriekauf 9 Jahre Batteriemiete abdeckt (bei 7.500km - könnte bei uns hinkommen, der Smart läuft rund 20.000, der alte Volvo keine 5.000) - also länger als die Garantiezeit der Kaufbatterie und die Grenze für den Batteriedefekt bei 75% liegt finde ich die Kaufoption gar nicht mehr so interessant.
Dass gebrauchte E-Autos im Moment nichts mehr Wert sind liegt weniger am Wertverlust der Autos an sich, mehr an Preisen für Neuwagen, die durch die Förderprogramme günsiger werden als normalerweise 3-4 Jahre alte Gebrauchte sind. War heute mal beim Renault Händler, eine Gebrauchte Zoe von 2018 im Schauraum... Sonderpreis, ich meine was um 15.000€ ...bei Mobile stehen neue mit Förderung rausgerechnet für 12.500€ drin. Was soll da ein Händler für eine 2014er Zoe schon anbieten. Da steht der Verbrenner natürlich besser da. Da gibt es für den neuen keine Umweltprämie und damit weit weniger Konkurrenz für den gebrauchten - Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis!
Smart 451 Cabrio Electric green EZ05/2013 Bild

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

JKF2015
  • Beiträge: 219
  • Registriert: Fr 17. Jan 2020, 18:26
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Ich denke dass insbesondere im Leasing Bereich die Batterie Miete nur Vorteile bringt, sofern man die Kilometer dabei nicht übertreibt.
Die typische Rechnung von ca 8 Jahre bei ~10.000km/a als Break-Even-Point der Kaufbatterie im Vergleich zur Mietbatterie ist im Leasing nicht oder nur schwer erreichbar (Oftmals ja nicht mehr als 60 Monate Leasing)
Mit der Kaufbatterie im Leasing zahle ich aber von anbeginn die vollen ca. 8.000€ der Batterie ab. Mit einer Mietbatterie ist meine Leasingrate somit günstiger und, zumindest war es in meinem Fall so, bin ich mit Leasing + Batteriemiete günstiger als Leasing inkl. Kaufbatterie.

Von einem "Kauf" im Elektrobereich halte ich aktuell sowieso die Finger fern. Da passiert noch zu viel am Markt.
Und wenn das Leasing in 4 Jahren bei mir abgelaufen ist, kann ich immer noch nach der Finanzierung des Restwerts + Kauf der Mietbatterie fragen, sofern sich am Markt nichts getan hat.

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

USER_AVATAR
  • fawick
  • Beiträge: 194
  • Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:32
  • Wohnort: Mörfelden-Walldorf
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 65 Mal
read
JKF2015 hat geschrieben: Ich denke dass insbesondere im Leasing Bereich die Batterie Miete nur Vorteile bringt, sofern man die Kilometer dabei nicht übertreibt.
[...]

Mit einer Mietbatterie ist meine Leasingrate somit günstiger und, zumindest war es in meinem Fall so, bin ich mit Leasing + Batteriemiete günstiger als Leasing inkl. Kaufbatterie.

[...] wenn das Leasing in 4 Jahren bei mir abgelaufen ist, kann ich immer noch nach der Finanzierung des Restwerts + Kauf der Mietbatterie fragen, sofern sich am Markt nichts getan hat.
Diesen Aussagen moechte ich mich voll und ganz anschliessen, so aehnlich ging meine Rechnung auch auf, allerdings mit nur 3 Jahren Vertragslaufzeit. Die Gruende fuer 3 Jahre waren a) brauche mich um HU/AU in der gesamten Laufzeit nicht zu kuemmern, b) falls erste E-Auto-Erfahrung ein Reinfall ist (Spoiler: Nee, das war's ganz und gar nicht.), hab ich den ein Jahr weniger lang an der Backe, c) bin ich gespannt, was 2023 fuer verbesserte Autos verfuegbar sind.

Wenn die Batteriemiete nicht moeglich gewesen waere, haette ich den Schritt weg vom Verbrenner und hin zum E-Auto deutlich weiter hinausschieben muessen.
R135 Z.E. 50 Intens / CCS (03/2020)
Bestellt: ID.4 Pro Performance 1st Max, erwartet in Q1/2021

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

JKF2015
  • Beiträge: 219
  • Registriert: Fr 17. Jan 2020, 18:26
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
a) brauche mich um HU/AU in der gesamten Laufzeit nicht zu kuemmern
AU entfällt ja komplett. Den Hunderter für die HU sparst dir ja an entfallenden Wartungskosten wieder ein. :)
b) falls erste E-Auto-Erfahrung ein Reinfall ist (Spoiler: Nee, das war's ganz und gar nicht.), hab ich den ein Jahr weniger lang an der Backe,
Bin ich vollkommen bei dir, bis auf die Kinderkrankheiten der Zoe.
Wenn die Batteriemiete nicht moeglich gewesen waere, haette ich den Schritt weg vom Verbrenner und hin zum E-Auto deutlich weiter hinausschieben muessen.
Aufgrund der neuen Prämien sind die E-Flitzer inzw günstiger als jeder Verbrenner - außer vllt Dacia und Konsorten. Ich beiß mir nur in meinen Hintern, dass ich im April meine abgeholt habe und jetzt auf 3% Mwst. sowie 3000€ extra Bafa verzichten muss :D

Re: Batteriemiete noch zeitgemäß ?

OlliMe
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Fr 4. Mai 2018, 15:02
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Wir versuchen auch gerade unsere ZOE Intens aus 12/2015 mit Mietbatterie privat zu verkaufen. Der Wagen läuft 1a, Batterie SOH 100%, viele Extras.
Sind mit Abstand günstigster im Umkreis von 200km. Tja, aber keine Interessenten, viele haben Angst/Unsicherheit vor der Miete.
Aktuell läuft eine Anfrage an Renault, was der Kaufakku kostet. Mal sehen, ob sich das rechnet oder wie den dann weiterfahren und den eGolf verkaufen, der aber auch massiv im Wert verloren hat. Das Schicksal eines Early e-Auto Adopters. :(
Seit 24.06.19 e-Golf 190 (EZ 03/2015), reflexsilber, Wärmepumpe, CCS.
Seit 27.06.20: Model 3 SR+, Metal Silver Metallic, 19" Sportfelgen.
Bestell-Referral für 1500km free Supercharging für uns beide: https://ts.la/oliver75107
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag