Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

michaell
  • Beiträge: 1482
  • Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
  • Wohnort: 90765 Fürth
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
  • Website
read
Turbothomas hat geschrieben:Neu Zoe geht gar nicht, da geh ich eher zu den Kreisel-Brüdern und lass mir einen größeren Akku bauen.
Ich denke wir würden hier im Forum - speziell die 43kW-Lader - eine passende Stückzahl zusammenbekommen.
Das kannste gleich wieder kniggen :)
weil die ausgelastet sind und fast keine Einzelaufträge von Privatleuten mehr annehmen :(

Nichts gegen Kreisel, die machen nen guten Job, aber Sie haben auch das Problem des Wachstums
und abarbeiten.
ZOE intens seit 11/2014, Peugeot seit 11/2020
KONA seit 12/2018
Info (at) Solar-lamprecht.de
Anzeige

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

michaell
  • Beiträge: 1482
  • Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
  • Wohnort: 90765 Fürth
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
  • Website
read
Twizyflu hat geschrieben:Es würde einfach nicht zu Renault passen.
Nach dem "liegenlassen" vom Rlink 1 beim Zoe, dem Hängenlassen aller Japan und Euro Leaf Besitzer mit 24 kWh Batterie (Upgrade auf 30 kWh).

Nur einfach "anbieten können" wird nicht mehr reichen. Die haben eine Verantwortung. Aber wenn sie wie klassische Autobauer denken, dann wird da nix passieren.....
Verantwortung wenn gegenüber ?
Sie haben das Auto verkauft, kassieren die Miete

okay, Verantwortung gegenüber Ihren Gewinn, erreicht.

Renault ist ein ganz normaler Autobauer, wie viele andere !!!! Mehr nicht und Sie sind wie alle Firmen
daran interessiert ihren Gewinn zu maximieren.

Sie haben zwar was für die E-Mobilität getan, aber nicht konsequent !!!!!!
Sie könnten viel weiter sein, aber....

Wir können alle nur abwarten was die nächsten neuen Modelle bringen,
die Meßlatte wird höher werden, wenn der Bolt / Ampera E bestellbar ist oder
mal das Modell 3 geliefert wird.

Aber Leute glaubt nicht daran das Sie (alle) daran interessiert sind ihre alten Modelle ACCU mässig auf zu pushen.
kleine Facelift usw. ja, wie alle Autobauer.

Aber glaubt nicht daran das die ACCU kapa. aufgebohrt wird oder es große Upgrades diese gibt.

Das ist einfach nur Wunschdenken, vieler hier, sowie das Wünschen von unseren Karlsson das der ACUU
max. 5000 Euro kosten darf, weil die ja immer billiger werden.

Leute, das ist die Autoindustrie, das hat 100 Jahre funktioniert, warum sollte es von heute auf morgen anders sein.

oder hat jemand schon mal gefordert seinen alten BMW mit 120 PS auf/nach zurüsten auf die 200 PS Maschinen,
da war dann auch imme der Blechtausch aussenrum immer dabei und deswegen wird es bei e-mobilen die nächsten
10 bis 20 Jahre nicht anders sein

Autohersteller wollen Auto verkaufen und nicht Großhändler der ACCU Hersteller aus Asien sein.

Leute nehmt mal die Rosa Brille ab :)

Der einzige der das gut beherrscht ist TESLA, aber nur aus den Grund
das die Firma keine alten Zöpfe an Board hat. 8-)
ZOE intens seit 11/2014, Peugeot seit 11/2020
KONA seit 12/2018
Info (at) Solar-lamprecht.de

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

USER_AVATAR
read
Und deshalb trag ich auch mein Geld bald zu Tesla ;) und nicht mehr zu den anderen.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
michaell hat geschrieben:oder hat jemand schon mal gefordert seinen alten BMW mit 120 PS auf/nach zurüsten auf die 200 PS Maschinen,
da war dann auch imme der Blechtausch aussenrum immer dabei und deswegen wird es bei e-mobilen die nächsten
10 bis 20 Jahre nicht anders sein
Ist aber nicht nachhaltig. Da müssen die Gesetzgeber ran.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

USER_AVATAR
read
michaell hat geschrieben: Autohersteller wollen Auto verkaufen und nicht Großhändler der ACCU Hersteller aus Asien sein.
Die würden auch Autos mit einer Kuh unter der Motorhaube verkaufen, wenn man damit Geld verdienen könnte.
Der einzige der das gut beherrscht ist TESLA, aber nur aus den Grund
das die Firma keine alten Zöpfe an Board hat. 8-)
Bzw. weil Tesla sich einer New-Economy-Logik unterwirft und eine Gewinnerzielungsabsicht erst mal nicht erkennbar ist. Old Economy-Unternehmen gehen bei sowas Pleite.
Mal sehen, ob sich sowas dauerhaft durchsetzt. Bei Amazon hat's funktioniert.

Autos sind auch nicht so offene Systeme wie PCs, dass man Komponenten beliebig austauschen könnte. Tesla hat das ja probiert, mußte jetzt aber auch Hardware für ihren Fahrassistenten nachrüsten.
Deswegen glaube ich nicht so recht an das Upgrade, zumal man bei BMW gesehen hat, daß es mit erheblichen Kosten verbunden ist, die in dem Segment der Zoe eher nicht so mal eben im Geldbeutel rumliegen.

Und nur Phantasten glauben, daß der Akku wegen Miete einfach für lau gewechselt wird. IWenn es überhaupt geht, vermute ich eher, daß der neue Akku ca. 20% mehr Miete kostet und der Tausch einen hohen dreistelligen oder niedrigen vierstelligen Einmalbetrag erhält. Aufgrund der merkwürdigen Mischung aus Renault, Renault-Bank und privaten Renault-Händlern fürchte ich aber, daß der neue Akku auch ein neues Auto bedeutet.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

michaell
  • Beiträge: 1482
  • Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
  • Wohnort: 90765 Fürth
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
  • Website
read
eDEVIL hat geschrieben:
michaell hat geschrieben:oder hat jemand schon mal gefordert seinen alten BMW mit 120 PS auf/nach zurüsten auf die 200 PS Maschinen,
da war dann auch imme der Blechtausch aussenrum immer dabei und deswegen wird es bei e-mobilen die nächsten
10 bis 20 Jahre nicht anders sein
Ist aber nicht nachhaltig. Da müssen die Gesetzgeber ran.

Wo steht das es nachhaltig sein muss ?

Welcher Gesetzgeber ? Ach du meinst denn Stinkefinger ?

Der momentan die Gerichte beschaeftigt, weil er den großen Kartellhuetter spielt :lol:

Seit wann ist der Gesetzgeber für unser Wohlbefinden zuständig ?
ZOE intens seit 11/2014, Peugeot seit 11/2020
KONA seit 12/2018
Info (at) Solar-lamprecht.de

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

USER_AVATAR
read
michaell hat geschrieben:Seit wann ist der Gesetzgeber für unser Wohlbefinden zuständig ?
Schon immer, Du wählst nur die falsche Legislative...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

USER_AVATAR
read
harlem24 hat geschrieben:Also das was auf dem Bild zu sehen ist, ist kein minor facelift.
Nein, das ist Gen2 ab 2018.
michaell hat geschrieben:Seit wann ist der Gesetzgeber für unser Wohlbefinden zuständig ?
Es gibt da Regelungen, wie lange Ersatzteile verfügbar sein müssen.
umberto hat geschrieben:Bzw. weil Tesla sich einer New-Economy-Logik unterwirft und eine Gewinnerzielungsabsicht erst mal nicht erkennbar ist. Old Economy-Unternehmen gehen bei sowas Pleite.
Ne, die Gesetze des Marktes sind für alle gleich, da geht keiner mehr oder weniger Pleite, weil er sich in der einen oder anderen Ecke sieht.
umberto hat geschrieben: zumal man bei BMW gesehen hat, daß es mit erheblichen Kosten verbunden ist, die in dem Segment der Zoe eher nicht so mal eben im Geldbeutel rumliegen.
Ein neuer Akku halt. Wenn der alte kaputt ist, brauchst Du den. Vorher werden die wenigsten drüber nachdenken.
umberto hat geschrieben:IWenn es überhaupt geht, vermute ich eher, daß der neue Akku ca. 20% mehr Miete kostet und der Tausch einen hohen dreistelligen oder niedrigen vierstelligen Einmalbetrag erhält.
Für einen vorzeitigen Wechsel, ja.
Was ist, wenn Renault den Akku wegen verringerter Kapazität tauschen muss, es den alten Akku aber nicht mehr gibt und die Miete beim neuen auch nicht höher ist, weil Renault es am Markt nicht durchsetzen kann, weil die Kunden dann lieber woanders kaufen?
umberto hat geschrieben:Aufgrund der merkwürdigen Mischung aus Renault, Renault-Bank und privaten Renault-Händlern fürchte ich aber, daß der neue Akku auch ein neues Auto bedeutet.
Denen ist grundsätzlich alles zuzutrauen :lol: :?
michaell hat geschrieben:Das ist einfach nur Wunschdenken, vieler hier, sowie das Wünschen von unseren Karlsson das der ACUU
max. 5000 Euro kosten darf, weil die ja immer billiger werden.
Das ist der Preis für eine Akkuerneuerung beim Leaf seit Jahren. Auch wird der Zoe Akku für 6400€ in GB verkauft.
Junge, mach doch mal die Augen auf.
michaell hat geschrieben: oder hat jemand schon mal gefordert seinen alten BMW mit 120 PS auf/nach zurüsten auf die 200 PS Maschinen,
Der Vergleich hinkt gleich mehrfach, da der Motor kein Verschleißteil ist und es auch beim alten BMW größere Motoren gab.
michaell hat geschrieben:Der einzige der das gut beherrscht ist TESLA, aber nur aus den Grund
das die Firma keine alten Zöpfe an Board hat. 8-)
Tesla hat noch immer kein nachhhaltiges Geschäftsmodell und schreibt Verluste. Irgendwann geht denen auch die Luft aus, wenn nicht mal Gewinne gemacht werden. Erst die Zeit wird zeigen, ob das im Nachhinein für die Firma richtig war.
Für die Eleltromobilität ist es auf jeden Fall richtig. Denn egal ob Tesla vielleicht in 10 Jahren pleite oder ein florierender Laden mit Gewinnen ist, kriegt die old Economy derzeit einen gewaltigen Arschtritt, ohne den sie sich in den nächsten Jahrzehnten doch nicht aus ihrem Phlegmatismus würden lösen können. Tesla hat was ins rollen gebracht, das bald nicht mehr aufzuhalten ist.
Twizyflu hat geschrieben:Wenn sich also der Aufwand für 250.000 Stk. nicht lohnt, wieso dann für 50.000?
Weil der Akku ohnhehin da ist und man die alten Zellen nicht mehr lang produzieren wird. Es wäre mehr Aufwand, die alte Technik als Ersatz parat zu halten.
Zoelibat hat geschrieben:Ist es schwierig und teuer mit Renault, dann wechsle ich die Marke.
Ich hätte auch gerne eine andere Marke genommen, aber Renault war unterm Strich noch am wenigsten schlecht.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

USER_AVATAR
read
@Karlsson

und deshalb bauen sie auch heute noch 24 kWh und 30 kWh?
Das wäre dann ja sinnlos. Sie könnten dann ja nur mehr 30 kWh bauen und für die 24er einfach Softwareseitig limitieren.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT / 900 EUR KfW Förderung in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Neue Batterie mit 400 km Reichweite für den ZOE?

michaell
  • Beiträge: 1482
  • Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
  • Wohnort: 90765 Fürth
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
  • Website
read
@karlsson

Klar, muessen Sie Ersatzteile vorhalten,

Das heist aber nicht dass das Ersatzteil Accu mehr Kapazität haben muss :)

Ja und in GB kostet er halt 6800 das sind aber nicht 5000
Und heisst ebenso nicht das er hier in Deutschland das selbe kostet !!!!

Ja Leaf ist halt Nissan und ZOE ist halt Renault :)
Sorry immer diese vergleichsschluesse, nur weil A es so macht, muss es B auch so machen

Und Deutschland ist halt Deutschland und nicht GB, da hilft nur Auswandern eventuell dahin wo es
billige Accu's gibt :lol:
ZOE intens seit 11/2014, Peugeot seit 11/2020
KONA seit 12/2018
Info (at) Solar-lamprecht.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag