R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

USER_AVATAR
  • lobinj
  • Beiträge: 249
  • Registriert: Di 25. Okt 2016, 22:09
  • Wohnort: Triesenberg, Liechtenstein
  • Website
read
novalek hat geschrieben:Zweck der Übung, Akku-Vorwärmen, nicht Innenraum, den heize ich sowieso per Schlüsselknopf auf.
Brauche einfach mehr als 200 km.
ZOE Akku um 0°C und per Handy-App und Vorkonditionierung geht's wirklich nicht, mit Ladekabel natürlich dran...
Allerdings gemessener Weise, R-Link Vorkonditionierung, dann schaltet die Akku-Heizung Stunden vorher ein.
Vielleicht wäre ein kleiner Bastel für die Leute die sowas brauchen gut:
Verkleidung unten wegnehmen. Zwischen die Batterie und die Verkleidung eine grossflächige Heizmatte montieren. Am besten nach unten leicht isoliert, so dass sie nach oben an der Batterie anliegt. Diese darf allerdings nicht zu heiss werden. So 30-40°C max. Diese Heizmatte wird dann separat an einem normalen Stromanschluss angeschlossen (mit einem Timer). Damit könnte dann die ganze Batteriefläche von unten etwas angewärmt werden und durch die grosse Fläche auch eine gewisse Heizleistung aufnehmen.
Ist natürlich ein Garantiekiller...
ca. 1998-2006 Twike 311, Seit Februar 2017 Zoe R90
Anzeige

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

UliZE40
  • Beiträge: 3383
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 253 Mal
  • Danke erhalten: 609 Mal
read
Wenn ich die „Laden starten“-Funktion via App oder API und angeschlossenem Kabel aufrufe wird die ZOE jedenfalls bei mir zuverlässig geweckt und bei Bedarf auch die Akkuheizung aktiviert.
Das kann man z. B. auch via Heimautomation planen.

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8064
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 288 Mal
  • Danke erhalten: 1217 Mal
read
lobinj hat geschrieben: Vielleicht wäre ein kleiner Bastel für die Leute die sowas brauchen gut:
Verkleidung unten wegnehmen. Zwischen die Batterie und die Verkleidung eine grossflächige Heizmatte montieren....
Das wird dann wie beim guten Steak: Außen schwarz und innen roh.
Ne, so bekommst Du die Energie niemals in den Akku, das dauert Stunden, wenn das Steak nicht anbrennen soll.

Das Problem an der ZOE Batterie ist, dass diese nur Luftgekühlt ist. Man muss also direkt mit der Luft quer durch die Akku Packs. Wenn man aufheizen will, muss man genau diesen Weg gehen, also die Luft aufheizen und durch den Pack blasen. Meine alte Q210 schafft mit 2kW Kühlleistung in 20 Minuten von 40Grad auf 19Grad runter. Ich könnte mir daher vorstellen, daß dies auch in der anderen Richtung funktioniert. Also 2kW Heizung in die Ansaugluft und "durchblasen".
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

USER_AVATAR
  • lobinj
  • Beiträge: 249
  • Registriert: Di 25. Okt 2016, 22:09
  • Wohnort: Triesenberg, Liechtenstein
  • Website
read
AbRiNgOi hat geschrieben:
lobinj hat geschrieben: Vielleicht wäre ein kleiner Bastel für die Leute die sowas brauchen gut:
Verkleidung unten wegnehmen. Zwischen die Batterie und die Verkleidung eine grossflächige Heizmatte montieren....
Das wird dann wie beim guten Steak: Außen schwarz und innen roh.
Ne, so bekommst Du die Energie niemals in den Akku, das dauert Stunden, wenn das Steak nicht anbrennen soll.

Das Problem an der ZOE Batterie ist, dass diese nur Luftgekühlt ist. Man muss also direkt mit der Luft quer durch die Akku Packs. Wenn man aufheizen will, muss man genau diesen Weg gehen, also die Luft aufheizen und durch den Pack blasen. Meine alte Q210 schafft mit 2kW Kühlleistung in 20 Minuten von 40Grad auf 19Grad runter. Ich könnte mir daher vorstellen, daß dies auch in der anderen Richtung funktioniert. Also 2kW Heizung in die Ansaugluft und "durchblasen".
Ich glaube schon dass das funktionieren könnte: Die Oberfläche die nach innen abstrahlt ist sehr gross, da wird die Luft im Batteriepack erwärmt und steigt zwischen den Zellen nach oben. Da muss man nicht Punktuell die Luft erhitzen und durchblasen wobei sie die Wärme grösstenteils gleich mal an das Gehäuse abgibt.
Aussen Schwarz und innen Roh sicher nicht, durch die grosse Fläche kann mit relativ kleinen Leistungen/cm2 gearbeitet werden.
Aber ich denke das werden alles Hypothesen bleiben, da es sich eh niemand getraut zu tun.
ca. 1998-2006 Twike 311, Seit Februar 2017 Zoe R90

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

novalek
read
UliZE40 hat geschrieben:Wenn ich die „Laden starten“-Funktion via App oder API und angeschlossenem Kabel aufrufe wird die ZOE jedenfalls bei mir zuverlässig geweckt
Das bezweifle ich ja nicht - da waren wir ja schon mal. Ich dachte, die Wahl der Funktion
Klimatisierung R-LINK == Klimatisierung Handy-App
wären mit AktivierungsWeckfunktion zur Akku-Temperierung identisch; ist aber nicht. Alle anderen Verfahren der Aufweckung sind ja schon behandelt worden.

*) APP-"Laden starten" dis-abled aber gleichzeitig den Timer (steht dann auch im Handy-Display) ... welche Krücke.
*) von Heizdecken für Spaßvögel rede ich nicht, sondern vom eingebauten, vorhandenen PTC im R90-Akku !

Nachtrag:
per APP am Vortag die Klimatisierung aktiviert -> keine Akku.Vorheizung
per APP ca. 2 Stunden vorher die Klimatisierung angschaltet -> Akku.Vorheizung geht.
Zuletzt geändert von novalek am Di 9. Jan 2018, 17:13, insgesamt 1-mal geändert.

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

USER_AVATAR
read
novalek hat geschrieben:*) von Heizdecken für Spaßvögel rede ich nicht, sondern vom eingebauten, vorhandenen PTC im R90-Akku !
Ist denn der PTC Hochvolt oder 12V Spannung?

Dann bräuchte man ja nur PTC und Akkulüfter "manuell" ansteuern.

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

USER_AVATAR
  • lobinj
  • Beiträge: 249
  • Registriert: Di 25. Okt 2016, 22:09
  • Wohnort: Triesenberg, Liechtenstein
  • Website
read
Jens.P hat geschrieben:
novalek hat geschrieben:*) von Heizdecken für Spaßvögel rede ich nicht, sondern vom eingebauten, vorhandenen PTC im R90-Akku !
Ist denn der PTC Hochvolt oder 12V Spannung?

Dann bräuchte man ja nur PTC und Akkulüfter "manuell" ansteuern.
12 Volt. 1kW = ca 80A - gar nicht so einfach. Ich dachte allerdings, dass wir hier mittlerweile wissen, dass der PTC erwiesenermaßen nicht viel taugt
ca. 1998-2006 Twike 311, Seit Februar 2017 Zoe R90

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

novalek
read
Wollte man sachlich das Thema behandeln, käme man auf Fahrakku-Kühl-Heizsystem mit 40 Ampere Absicherung, wobei von den Netto verfügbaren 400 Watt je nach Anzahl und Drehzahl der Ventilatoren sicherlich 300 Watt für das PTC übrig blieben.
Seite 7:
http://canze.fisch.lu/wp-content/upload ... legung.pdf

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

USER_AVATAR
  • lobinj
  • Beiträge: 249
  • Registriert: Di 25. Okt 2016, 22:09
  • Wohnort: Triesenberg, Liechtenstein
  • Website
read
novalek hat geschrieben:Wollte man sachlich das Thema behandeln, käme man auf Fahrakku-Kühl-Heizsystem mit 40 Ampere Absicherung, wobei von den Netto verfügbaren 400 Watt je nach Anzahl und Drehzahl der Ventilatoren sicherlich 300 Watt für das PTC übrig blieben.
Seite 7:
http://canze.fisch.lu/wp-content/upload ... legung.pdf
Gemäss Renault hat das PTC max. 1 kW (wobei mir bewusst ist, dass Renault schon viel Schrott erzählt hat). So grosse Sicherungen findet man wohl eher in der Nähe der Batterie vorne drin. Die 400 Watt für den Venti alleine kann ich mir schon vorstellen, der tönt ja auch manchmal wie ein Flieger.
ca. 1998-2006 Twike 311, Seit Februar 2017 Zoe R90

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

UliZE40
  • Beiträge: 3383
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 253 Mal
  • Danke erhalten: 609 Mal
read
lobinj hat geschrieben:Verkleidung unten wegnehmen. Zwischen die Batterie und die Verkleidung eine grossflächige Heizmatte montieren. Am besten nach unten leicht isoliert, so dass sie nach oben an der Batterie anliegt. Diese darf allerdings nicht zu heiss werden. So 30-40°C max. Diese Heizmatte wird dann separat an einem normalen Stromanschluss angeschlossen (mit einem Timer). Damit könnte dann die ganze Batteriefläche von unten etwas angewärmt werden und durch die grosse Fläche auch eine gewisse Heizleistung aufnehmen.
Ist natürlich ein Garantiekiller...
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist doch unter dem Batterieblock keine Verkleidung. Ich meine da wäre in der Mitte die blanke Trägerplatte. Da braucht man doch nur eine Heizmatte zu kontaktieren und darauf zu achten dass sie nicht mehr als 29°C erzeugt und zu warten. Wir aber vermutlich ebenso lange dauern wie mit dem PTC und Lüfter da man langsam und gleichmäßig viele viele Kilo Metall erwärmen muss.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag