Bergauf- bergab

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Bergauf- bergab

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Es ist auch gut, wenn man ab und an mal die mechanischen Bremsen nutzt, sonst machen die teurere Sorgen als den eingesparten Treibstoff.
Anzeige

Re: Bergauf- bergab

Helfried
read
campr hat geschrieben:Es ist auch gut, wenn man ab und an mal die mechanischen Bremsen nutzt, sonst machen die teurere Sorgen als den eingesparten Treibstoff.
Kann ich bestätigen! Ich habe bei meinem Motorrad die Hinterbremse 26(!) Jahre lang kaum benutzt (Motorräder haben ja eine irre Motorbremse und kaum Gewicht), ab dem 20. Jahr machte sie Zicken und blieb manchmal sogar ganz stecken.

Re: Bergauf- bergab

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8030
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 286 Mal
  • Danke erhalten: 1186 Mal
read
Bei meinem letzten Diesel auch, nachdem der wegen der ZOE ein halbes Jahr rumgestanden hat, ging nach einer Notbremsung von 70 auf 50 eine der beiden hinteren Bremstrommeln nicht mehr auf, Ringel Ringel reiher, zuerst um die Z-Achse, dann im Starßengraben um die y-Achse. Es fehlte nur der Salto nach vorne um die x-Achse, dann wäre der alte Diesel wider in Fahrtrichtung auf den eigenen vier Rädern gestanden....
Mein Tipp: Einmal durch Stuttgart fahren und die Bremsen glänzen wieder....
(Da war doch mal so ein Streit um die Feinstaubwerte in Stuttgart und da war doch dieses Argument dass auch EVs Feinstaub beim Bremsen erzeugen. Ich hab dann gekontert: Richtig, in Stuttgart fahren alle so aggressives Stopp&Go da benötigen auch die EV die Reibbremse)
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Bergauf- bergab

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14391
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1354 Mal
  • Danke erhalten: 267 Mal
read
Heincaid hat geschrieben:Ich habe oft das Problem, dass es ein leichtes Gefälle gibt und ich ständig ungewollt beschleunige und daher wieder auf D schalten muss, um Geschwindigkeit abzubauen.
Geht mir auch regelmäßig so. Finde ich aber keine besondere Belastung für mich :D

Wegen Rost mache ich mir nicht sooo viele Sorgen. Unter Schrittgeschwindigkeit reiben die Bremse eh ein bisschen. Und auch beim Ein- und Ausparken, wenn man die Geschwindigkeit mit der Bremse reguliert :D
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Bergauf- bergab

USER_AVATAR
  • PeaG
  • Beiträge: 400
  • Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
  • Wohnort: Saarland
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Die Bremsbeläge sind nicht so das Problem.
Die Zylinder+Sättel müssen in Bewegung kommen. Da reicht m.M. ein streicheln des Bremspedals nicht.


Tante Grazie
50€ Tibber: https://invite.tibber.com/f90036ff
----------------
Tante Grazie

Re: Bergauf- bergab

Helfried
read
PeaG hat geschrieben:Die Bremsbeläge sind nicht so das Problem.
Die Zylinder+Sättel müssen in Bewegung kommen. Da reicht m.M. ein streicheln des Bremspedals nicht.
Wie oft sollte man denn bremsen? Einmal am Tag, einmal die Woche, noch öfter? Abhängig vom Wetter (Feuchtigkeit)?

Re: Bergauf- bergab

USER_AVATAR
  • PeaG
  • Beiträge: 400
  • Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
  • Wohnort: Saarland
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read

Extra bremsen mach ich nicht.
Wenn man nicht gerade wie eine Schlafmütze fährt, reicht es "im Notfall" zu bremsen.
Die Feststellbremse (Handbremse) zieh ich im Stand allerdings auch mal an, obwohl der Schalthebel auf "P"steht.


Tante Grazie
50€ Tibber: https://invite.tibber.com/f90036ff
----------------
Tante Grazie

Re: Bergauf- bergab

panoptikum
  • Beiträge: 2891
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 266 Mal
  • Danke erhalten: 310 Mal
read
PeaG hat geschrieben:Die Feststellbremse (Handbremse) zieh ich im Stand allerdings auch mal an, obwohl der Schalthebel auf "P"steht.
Ich auch, aber immer. Einerseits weil ich es beim Corsa musste (bei der Easytronic gibt es kein P und die Warnleute ging erst dann weg) und andrerseits weil wenn das Auto in P etwas nachrollt dann geht danach der Verriegelungsbolzen schwer wieder raus (war beim Voyager öfters der Fall).
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Bergauf- bergab

Helfried
read
PeaG hat geschrieben: Die Feststellbremse (Handbremse) zieh ich im Stand allerdings auch mal an, obwohl der Schalthebel auf "P" steht.
Das steht ja seit 40 Jahren so in den Bedienungsanleitungen! Gilt für mich freilich nur auf abfallender Straße, weil in der Ebene liegt ja keine mechanische Belastung auf dem "P".

Re: Bergauf- bergab

USER_AVATAR
  • PeaG
  • Beiträge: 400
  • Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
  • Wohnort: Saarland
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
PeaG hat geschrieben: Die Feststellbremse (Handbremse) zieh ich im Stand allerdings auch mal an, obwohl der Schalthebel auf "P" steht.
Das steht ja seit 40 Jahren so in den Bedienungsanleitungen! Gilt für mich freilich nur auf abfallender Straße, weil in der Ebene liegt ja keine mechanische Belastung auf dem "P".
Mir geht es nicht um die Schonung der Parkhebelstellung, sofern um die Beanspruchung der Bremse.


Tante Grazie
50€ Tibber: https://invite.tibber.com/f90036ff
----------------
Tante Grazie
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag