Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: 3 Monte mit der ZOE erste Erfahrungen

USER_AVATAR
read
Stimmt, vielleicht kann es jemand verschieben 😉
Smart ED Bj 7/2015 black, 4 Jahre bis 7.2020
ZOE Intens 50kWh Akku + CCS + EPA + Winter-Paket seit 07.2020
Auf der Suche nach einen Ersatz für unseren Erstwagen (eSUV)
PV: 7,45kWp Wallbox: 22 kW Typ2
Anzeige

Re: Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

ichwerdelektrisch
  • Beiträge: 35
  • Registriert: Di 18. Aug 2020, 07:46
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
@Schlurps Sehr guter Beitrag und schön geschilderte erste Eindrücke.
Schlurps hat geschrieben: - Wie auch @ichwerdelektrisch anmerkte, das fiepsen beim Laden ist schon deutlich hörbar. Mal sehen ob wir irgendwann von den Nachbarn angesprochen werden. Im Herbst/Winter jetzt vermutlich weniger aber im Sommer wenn viele nachts das Fenster auflassen, ggf. schon. Oder hört das fiepsen auf, wenn er aufgeladen ist?
Nachdem die App den voll geladenen Akku angezeigt hat, bin ich raus um zu hören ob das Fiepsen noch da ist.
Aber nein, nach beenden des Ladens war Stille.


Bei mir ist jetzt die erste Woche Zoefahren rum und bis jetzt bin ich mehr als zufrieden.

Ich habe mich für den Zoe Life R110 Z.E. 40 ohne weitere Extras entschieden. Nur bei der Farbe war ich dann doch wählerisch und hab in Schwarz bestellt. Warum den Life? Für mich ist ein Auto in erster Linie ein Mittel zum Zweck. Es muss mich morgens zur Arbeit bringen und abends wieder zurück. Weitere Fahrten mache ich damit eigentlich nicht. Ich fürchte das ändert sich aber bald, wenn ich nicht mehr ohne Zoe kann. ;) Alle weiteren Extras, die die größeren Modelle habe sind zwar nett zu haben aber wirklich brauchen würde ich sie wohl nicht. Einige werden jetzt sagen, das das nicht gerade förderlich für den Wiederverkaufswert ist. Aber darüber möchte ich mir im Moment noch keine Gedanken machen.

Ich fahre am Tag rund 100 km mit einer bunten Mischung aus Autobahn, Landstraße und ein paar Hügeln.
Der Durchschnittsverbrauch nach den ersten Tagen liegt bei rund 15 kWh/100km. Finde ich schon mal gut. Mal sehen wie das im Winter so wird. Ich werde wohl so jeden 2. Tag laden. Auch drei Tage am Stück fahren ohne Laden würden gerade so noch klappen aber dann würde es wohl schon recht knapp.

Auch ich finden das alles an dem Fahrzeug gut verarbeitet ist. Es klappert (noch) nichts. Alles macht einen, auch für den Life, recht wertigen Eindruck. Das Fahren macht Laune. Auch wenn ich im Moment nur selten das Gaspedal durchdrücke. Es spornt mich einfach an den Verbrauch möglichst niedrig zu halten.

Wie schon gesagt bin ich im Moment sehr zufrieden.
Mal sehen wie lange das schöne Neugefühl noch anhält.

Re: Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

Strg-Alt-Entf
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Fr 26. Jun 2020, 17:46
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Schlurps hat geschrieben: Genial wäre hier wenn man meinetwegen mit monatlichen Zusatzkosten nativ Streamingapps wie Spotify, iTunes, Amazon Music oder Google Music integrieren könnte. Das wären mir auch z.B. 10€/Monat wert.
Was spricht dagegen, eben das Smartphone anzuschließen und CarPlay oder Android Auto zu nutzen? Dann hast Du die Apps.

Mein Bericht folgt irgendwann nach diesem Wochenende, an dem meine erste längere Tour ansteht.

Re: Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

FranktheTank
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Di 25. Aug 2020, 18:48
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Was ist eigentlich die Zeddy App ? Gibts die auch unter Android ? Habe nix gefunden. So nächsten Freitag darf ich dann hier auch berichten, ich freue mich schon darauf.

Re: Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

USER_AVATAR
read
Seit 10/20 --> Zoé Intens R135 Z.E.50 Quarz Weiß - CCS - Winterpaket - NBA - Allwetterreifen

Re: Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

Schlurps
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:38
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Strg-Alt-Entf hat geschrieben:
Schlurps hat geschrieben: Genial wäre hier wenn man meinetwegen mit monatlichen Zusatzkosten nativ Streamingapps wie Spotify, iTunes, Amazon Music oder Google Music integrieren könnte. Das wären mir auch z.B. 10€/Monat wert.
Was spricht dagegen, eben das Smartphone anzuschließen und CarPlay oder Android Auto zu nutzen? Dann hast Du die Apps.

Mein Bericht folgt irgendwann nach diesem Wochenende, an dem meine erste längere Tour ansteht.
Man müsste eben nicht mehr das Smartphone anschließen, das spricht dagegen. ;-)

Meine ersten Eindrücke mit Android Auto: Für Google Maps ists gut aber leider hat zumindest die Amazon Music App für Android Auto bei mir nicht funktioniert. Außerdem scheint die Medienwiedergabe dann nicht im eigenlich Easylink Mediaplayer drin zu sein.

Re: Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

Strg-Alt-Entf
  • Beiträge: 92
  • Registriert: Fr 26. Jun 2020, 17:46
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Schlurps hat geschrieben: Man müsste eben nicht mehr das Smartphone anschließen, das spricht dagegen.
Ich denke mal, dann würde zu viel Datenvolumen über die interne SIM laufen. Die kann zwar LTE, aber sie ist ja eher nur für Statusmeldungen und Fernsteuerungsaufgaben gedacht. Viel Datenvolumen wird der Vertrag zwischen Renault und dem Provider nicht vorsehen.

Re: Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

panoptikum
  • Beiträge: 2355
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Über OTA werden auch Software- und (Navi-)Kartenupdates durchgeführt. Allerdings musste das letzte Update doch in der Werkstatt durchgeführt werden, weil angeblich zu groß. Ich denke aber nicht zu groß für das einzelne LTE-Datenvolumen, sondern eher für den Server, von dem es geladen wird.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

USER_AVATAR
read
Wird man Renault in irgendeiner Form informiert, wenn ein Update verfügbar ist, weiches nur in einer Werkstatt installiert werden kann, oder bekommt man nichts davon mit, wenn man nicht mal nachfragen würde?
Seit 10/20 --> Zoé Intens R135 Z.E.50 Quarz Weiß - CCS - Winterpaket - NBA - Allwetterreifen

Re: Das erste Mal elektrisch mit Zoe - Und? Wie wars?

Schlurps
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:38
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Strg-Alt-Entf hat geschrieben:
Schlurps hat geschrieben: Man müsste eben nicht mehr das Smartphone anschließen, das spricht dagegen.
Ich denke mal, dann würde zu viel Datenvolumen über die interne SIM laufen. Die kann zwar LTE, aber sie ist ja eher nur für Statusmeldungen und Fernsteuerungsaufgaben gedacht. Viel Datenvolumen wird der Vertrag zwischen Renault und dem Provider nicht vorsehen.
Also deswegen ja mein Vorschlag, dass es einen monatlichen Aufpreis kostet. Mein LTE Datentarif mit 12GB kostet gerade mal 10€.
Mit 12GB Datenvolumen kann man bei 128 kbit/s ca. 200 Stunden streamen. Das sind jeden Tag 6 Stunden Streaming pro Monat.

Wir sind im Jahr 2020 - da ist sowas bzw. sollte sowas möglich sein. 8-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag