Frage an die alten Hasen

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Frage an die alten Hasen

Neera
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mi 16. Sep 2020, 18:27
read
Hallo zusammen,
wir planen einen Zoe-Kauf noch diesen Monat und haben folgendes vor:

Austattung Life ZE50
ohne Winterpaket, weil die Heizung muss sowieso an sein, weil sonst die Scheiben beschlagen.
ohne CCS Lader, weil die 5 Ladesäulen hier in der Umgebung Typ 2 haben und längere Strecken mit unserem Zweitwagen (Benziner) durchgeführt werden.
ohne 220V-Ladekabel, weil Mietshaus und 1. Stock hinten raus. Könnten eh nirgendwo einstecken. Außerdem kann man den bestimmt nachkaufen, falls unbedingt nötig.


Die Zoe wird für Fahrten zur Arbeit genutzt. Eine Strecke sind ca. 40km. Also Hin und Zurück etwas über 80. An der Arbeitsstelle gibt es nur 20min Fußweg entfernt eine Ladesäule.
Geplant ist ausschließlich an öffentlichen Ladesäulen zu laden, die fast immer leer sind, wenn ich daran vorbeigehe. Ladesäulen sind Typ 2 - 22kW.

Folgende Fragen stellen sich mir:
Haben wir etwas nicht bedacht?
Seht ihr als erfahrene Zoe-Fahrer etwas grundlegend anders?

Viele Grüße und einen schönen Tag und auch Danke im voraus.
Neera
Anzeige

Re: Frage an die alten Hasen

USER_AVATAR
read
Ja, ich würde mir kein Auto ohne Sitzheizung mehr kaufen... und warum den 50kWh Akku, bei deinen Anforderungen reicht der 40kWh locker.
Smart ED Bj 7/2015 black, 4 Jahre bis 7.2020
ZOE Intens 50kWh Akku + CCS + EPA + Winter-Paket seit 07.2020
am KIA eSoul als Erstwagen nicht mehr interessiert
PV: 7,45kWp Wallbox: 22 kW Typ2

Re: Frage an die alten Hasen

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3801
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 698 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
Ohne Not auf CCS zu verzichten ist ungeschickt. Du wirst irgendwann doch mal weitere Strecken fahren und dann sind 50kW besseres 22. Der benziner hat dann nach 10 Monaten plattstellen in den Reifen, ist in der Vergangenheit öfters vorgekommen...

Es gibt jetzt schon Ladestellen ohne Typ2. Das trifft auf euch noch nicht zu, aber momentan ist soviel in der Weiterentwicklung, da gehört CCS eigentlich dazu.

Hast du eine irgendwie geartete Möglichkeit, beim Job zu laden?
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Frage an die alten Hasen

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3237
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
Auch wenn man es kaum glauben mag, überlegt man wirklich nach kurzer Zeit ob bestimmte Strecken, von denen man nie gedacht hätte sie mit dem E-Auto zu fahren nicht doch irgend wie zu meistern sind, so das CCS wirklich schnell ein must have wird.
Ein E-Auto zu kaufen wenn man weder zu Hause noch am Arbeitsplatz laden kann halte ich für mutig, die Situation der leeren Ladesäulen wird hier in Hamburg seit ein paar Monaten zum echten Glücksspiel in der Stadt und das wird sich auch so schnell nicht ändern dank doch inzwischen 5% Marktanteil bei Neukäufen und jetzt echter Massenmarktfähiger Fahrzeuge. Wenn dann noch Privilegien wie Parkplätze ohne Kosten oder andere Vorteile wie Parkplätze an stark Nachgefragten Stellen der Stadt dazukommen ist die Ladeinfrastruktur chronisch überlastet und der Ausbau eher im Moment nicht so priorisiert wie sie sein müsste um die CO2 Ziele zu erreichen.

mfG
Michael

Re: Frage an die alten Hasen

USER_AVATAR
read
1. Auf Sitz- und Lenkradheizung würde ich nicht mehr verzichten wollen. In der Übergangszeit reicht oft die Sitzheizung alleine, das spart Strom.
2. Ich persönlich würde auch CCS nehmen, ist einfach zukunftssicherer und besser beim Wiederverkauf.
3. Zustimmung. Einen ICCB bekommt man später immer noch für unter 200€, da muss man nicht den teuren von Renault nehmen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Frage an die alten Hasen

JKF2015
  • Beiträge: 144
  • Registriert: Fr 17. Jan 2020, 18:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Was das Laden betrifft kann ich folgendes beisteuern:
In der Innenstadt und bei Einkaufsstätten erlebe ich inzw öfter, dass die Säulen belegt sind. Mein Arbeitsplatz liegt aber außerhalb und hat 4 öffentliche Säulen, von denen ich bisher maximal 2 belegt gesehen habe.
Soll heißen: sofern die Ladesäule, die "20 min Fußweg von der Arbeit entfernt ist" (bedenke kalte Winter und heiße Sommer...) nicht direkt an einer Hauptstraße oder in der Innenstadt ist, könnte es gut gehen. Aber in naher Zukunft wird die öffentliche Ladeinfrastruktur definitiv häufiger besetzt sein...

Re: Frage an die alten Hasen

Maxy
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 6. Apr 2017, 17:32
read
Michael_Ohl hat geschrieben:
Ein E-Auto zu kaufen wenn man weder zu Hause noch am Arbeitsplatz laden kann halte ich für mutig, die Situation der leeren Ladesäulen wird hier in Hamburg seit ein paar Monaten zum echten Glücksspiel in der Stadt und das wird sich auch so schnell nicht ändern dank doch inzwischen 5% Marktanteil bei Neukäufen und jetzt echter Massenmarktfähiger Fahrzeuge. Wenn dann noch Privilegien wie Parkplätze ohne Kosten oder andere Vorteile wie Parkplätze an stark Nachgefragten Stellen der Stadt dazukommen ist die Ladeinfrastruktur chronisch überlastet und der Ausbau...
Die Situation der leeren Ladesäulen wird sich bald - wie so vieles auf der Welt - über den Preis regeln.
Wenn ich sehe, dass an der Autobahn eine Ladung pauschal 9,50€ kostet und wenige Kilometer entfernt beim schwedischen Möbelhaus kostenlos, dann ahnt ihr schon, wo Gedränge herrscht und wo Ladesäulen frei sind...

Re: Frage an die alten Hasen

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3237
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
Im Moment sehe ich viele Leute, die in der Stadt arbeiten, morgens an die Ladesäule fahren, Mittags ihre Parkscheibe verstellen und so die Säule den ganzen Tag blockieren. Wann immer ich die Zeit habe, rufe ich bei abgelaufener Parkscheibe die Polizei an, da dieser Egoismus sicher ohne Strafen nicht aufhört. Das Parkhäuser noch immer keine Ladeplätze haben, Sollte per Gesetz geändert werden. 11 / 22kW für Kurzzeitparker und 3,7kW für Dauerparker, einfach mit dem Parkticket freischalten währe die Lösung.

mfG
michael

Re: Frage an die alten Hasen

Maxy
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 6. Apr 2017, 17:32
read
mlie hat geschrieben: Ohne Not auf CCS zu verzichten ist ungeschickt.
CCS zu nehmen, wenn 5 Typ 2 in der Nähe sind ist auch ungeschickt. Nur weil sich vielleicht bald was ändert.
mlie hat geschrieben: Du wirst irgendwann doch mal weitere Strecken fahren und dann sind 50kW besseres 22.
Dafür gibt es einen Verbrenner
mlie hat geschrieben: Der benziner hat dann nach 10 Monaten plattstellen in den Reifen, ist in der Vergangenheit öfters vorgekommen...

Bei mir noch nicht
mlie hat geschrieben: Hast du eine irgendwie geartete Möglichkeit, beim Job zu laden?
Steht oben: 20min entfernt

Re: Frage an die alten Hasen

hk12
  • Beiträge: 529
  • Registriert: Mo 3. Apr 2017, 15:21
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Der ZOE lädt nach meinem Wissen keine 50kW über CCS, geh also "nur" von Verdopplung der Ladegeschwindigkeit aus.
Mit 22kW ist die Büchse in ca 2Stunden annähernd voll; ob das reicht hängt von den eigenen Bedürfnissen und wie oft man Langstrecken fährt ab. Wir haben auf CCS verzichtet und kommen gut klar; laden aber auch zum größten Teil @Home.

Ich habe auch die Erfahrung, das die Mehrheit der E-Auto-Neulinge schneller als gedacht, den Verbrenner stehen läßt und auch längere Strecken elektrisch fährt.

Winterpaket empfehle ich auch, da es einen gewaltigen Unterschied macht, ob man das Fahrzeug auf Wohlfühltemeratur hochheizen muß, oder gerade soviel das die Scheibe frei bleibt. Für das Wohlfühlen sorgen dann Sitz und Lenkradheizung welche deitlich weniger Energie benötigen.

Technisch ist es kein Unterschied ob Du 40 oder 50kWh nimmst (der 40er hat einen künstlich limitierten 50er verbaut). Auf Langstrecke sorgt der 50er für mehr Möglichkeiten, im Alltag sollte der 40er aber reichen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag