Kauf eines gebrauchten ZOE

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Kauf eines gebrauchten ZOE

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3117
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1444 Mal
  • Danke erhalten: 573 Mal
read
Ich würde noch kurz - so 2-3 Monate warten. Dann dürften die Preise für gebrauchte eAutos aufgrund der dann tatsächlich lieferbaren UpMiiGo's nachgeben... Evtl. auch mal direkt beim Renault-Autohaus schauen - bei uns gab's vor Weihnachten die "alten" 40er-Zoe's zum Alles-muß-raus-Preis...

Grüazi MaXx
Anzeige

Re: Kauf eines gebrauchten ZOE

USER_AVATAR
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Etwas besser könnte es aussehen mit einem Kaufakku. Da kannst Du quasi jeden Akku aus einem Unfallfahrzeug nehmen und mußt nur eine Hochvolt Werkstatt finden, die ihn Dir einbaut und die richtige Firmware aufspielt.
Da stellt sich mir die Frage, ob das so einfach ist. Könnte mir durchaus vorstellen, dass der Programmiervorgang - wieder mal - nur online funktioniert. Also können das nur ZE-Werkstätten. Und ob die gemäß Renault-Vorgaben irgendeinen Akku einbauen dürfen? Gerade noch bei einem Unfallfahrzeug, da könnte man auch noch mit Sicherheitsbedenken (Akku innerlich beschädigt, Auto geht später in Flammen auf, Kunde beschuldigt Werkstatt) argumentieren.

Ist überhaupt schon ein Fall bekannt wo man irgendeinen (also nicht auf Garantie, keine offizielle 22->40 Wechselaktion, Ersatzteilkauf bei Renault etc) Akku getauscht hat?
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag