Reifendrucksensoren (RDK)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

USER_AVATAR
  • PeaG
  • Beiträge: 460
  • Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
  • Wohnort: Saarland
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Ich glaube du hast eine Kleinigkeit vergessen:
Das Gerät kostet läppische 1000€.
Tante Grazie
----------------
50€ Tibber: https://invite.tibber.com/f90036ff
Anzeige

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

ZoeGönnheim
  • Beiträge: 53
  • Registriert: So 17. Mai 2015, 19:06
read
PeaG hat geschrieben:Ich glaube du hast eine Kleinigkeit vergessen:
Das Gerät kostet läppische 1000€.
Kommst Du ernsthaft auf die Idee, dieses Gerät für eine einmalige Verwendung zu kaufen? :roll:
Gedacht war die Anleitung für all die ATU Stationen und sonstigen Werkstätten, die nicht wissen, wie man Sensoren klont.

Gruß

Bernd
ZOE Intens perlmutt weiß --> Upgraded to Tesla Model S 85 :P

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

USER_AVATAR
  • PeaG
  • Beiträge: 460
  • Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:19
  • Wohnort: Saarland
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Wir sind im "ATU-Stationen-Hilfs-Forum"?
Tante Grazie
----------------
50€ Tibber: https://invite.tibber.com/f90036ff

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

BED
read
Mein lokaler Reifenonkel ist beim ersten Versuch gescheitert, die neuen RDKS Sensoren im Zoe anzumelden.

Nach den Erfahrungen hier im Forum habe ich ihm gesagt, dass er entweder die Renault-Sensoren kopieren (klonen) oder die neuen Sensoren über OBD speichern muss.

Er meinte, er bestellt neue Sensoren, die vom Hersteller bereits für Renault programmiert sind(?). Das würde dann ohne OBD und ohne Klonen funktionieren. Ich glaub das nicht - nach den Erfahrungen hier im Forum. Oder hat das schon mal bei jemandem funktioniert?

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

USER_AVATAR
read
Das glaube ich auch nicht. Wie soll das funktionieren? Dann müsste der Händler ja die Sensor-IDs von deinem Fahrzeug auslesen, das ganze zum Hersteller der neuen Sensoren schicken und von dem programmieren lassen.
Das geht doch niemals...

Lieber nen anderen Reifenonkel suchen...

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

ZoeGönnheim
  • Beiträge: 53
  • Registriert: So 17. Mai 2015, 19:06
read
BED hat geschrieben:Mein lokaler Reifenonkel ist beim ersten Versuch gescheitert, die neuen RDKS Sensoren im Zoe anzumelden.

Nach den Erfahrungen hier im Forum habe ich ihm gesagt, dass er entweder die Renault-Sensoren kopieren (klonen) oder die neuen Sensoren über OBD speichern muss.

Er meinte, er bestellt neue Sensoren, die vom Hersteller bereits für Renault programmiert sind(?). Das würde dann ohne OBD und ohne Klonen funktionieren. Ich glaub das nicht - nach den Erfahrungen hier im Forum. Oder hat das schon mal bei jemandem funktioniert?
Nein, nein, nein so geht das nicht!

Ein Zugang zur ZOE über OBD2 Schnittstelle ist nur bei RENAULT möglich. Verwirrt den guten Reifenonkel nicht mit dieser Option, wenn er keine Renault Werkstatt hat.
Er muss Universalsensoren wie etwa die EZ Sensoren von Schrader nehmen und über ein entsprechendes Programmiergerät (z.B. Bartec Tec 400 oder 500) verfügen. Dann kann er wie ich schon einmal beschrieben hatte, die ID's der angemeldeten Reifen auslesen und dann auf die neuen Sensoren kopieren (was im Prinzip einem Kolnen entspricht - 2 Sätze Sensoren mit identischen ID's). Dieser Vorgang ist auch im Handbuch des TEC 500 nachzulesen, welches man auf der Herstellerseite findet.
Viel Erfolg wünscht Bernd
ZOE Intens perlmutt weiß --> Upgraded to Tesla Model S 85 :P

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

BED
read
BED hat geschrieben:Mein lokaler Reifenonkel ist beim ersten Versuch gescheitert, die neuen RDKS Sensoren im Zoe anzumelden.

Nach den Erfahrungen hier im Forum habe ich ihm gesagt, dass er entweder die Renault-Sensoren kopieren (klonen) oder die neuen Sensoren über OBD speichern muss.

Er meinte, er bestellt neue Sensoren, die vom Hersteller bereits für Renault programmiert sind(?). Das würde dann ohne OBD und ohne Klonen funktionieren. Ich glaub das nicht - nach den Erfahrungen hier im Forum. Oder hat das schon mal bei jemandem funktioniert?
Nach dem dritten(!) Besuch beim Reifenonkel und dem zweiten Satz RDKS Sensoren funktionieren die Sensoren - wie erwartet - immer noch nicht. Nächster Schritt: Termin bei ATU machen... :evil:

Immerhin: die Renault-Hotline hat mir am Telefon gesagt, dass der Speicherplatz im Zoe nur für einen Satz RDKS ausreicht :roll:

Fortsetzung folgt...

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

USER_AVATAR
  • Yezariael
  • Beiträge: 66
  • Registriert: So 12. Okt 2014, 15:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Berndte hat doch mal als Idee ins Spiel gebracht, die eingelesenen Sensoren ausbauen zu lassen und ins Handschuhfach zu legen.
Ich weiß jetzt nölen alle wieder rum, dass das ja nicht der Sinn von einem Reifendruckkontrollsystem ist. Ich fahre nun seit 20 Jahren Auto und bin bislang ohne ausgekommen. Würde es auf weitere 20 ankommen lassen.

Würde das funktionieren?

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

ZoeGönnheim
  • Beiträge: 53
  • Registriert: So 17. Mai 2015, 19:06
read
Yezariael hat geschrieben:Berndte hat doch mal als Idee ins Spiel gebracht, die eingelesenen Sensoren ausbauen zu lassen und ins Handschuhfach zu legen.
Ich weiß jetzt nölen alle wieder rum, dass das ja nicht der Sinn von einem Reifendruckkontrollsystem ist. Ich fahre nun seit 20 Jahren Auto und bin bislang ohne ausgekommen. Würde es auf weitere 20 ankommen lassen.

Würde das funktionieren?
Will nicht nölen - halte das für einen pragmatischen Ansatz.
Ob der allerdings funktioniert hat sicher noch keiner ausprobiert. Mach mal....
Zu bedenken wäre, dass man die Sensoren nicht mal eben so ausbauen kann. Du musst dazu den Reifen von der Felge nehmen (sind quasi von hinten eingesteckt - kann man nicht so durch die Ventilöffnung ziehen). Aber man könnte einen eigenen Satz Sensoren kaufen und dann ins Handschuhfach legen.
ZOE Intens perlmutt weiß --> Upgraded to Tesla Model S 85 :P

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Solaris_75
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Di 9. Jun 2015, 11:44
read
Hallo zusammen,

habe jetzt seit gut einer Woche auch meinen Zoe Intes R240. War heute bei ATU und hab die Cub Universal-Senoren gekauft. Sommerreifen mit den original-Sensoren habe ich dort gelassen, die Konen sie bis morgen und dann ab zum Renault-Händler welche sie mir dann in die Winterreifen einbaut.

Gibt's da irgend etwas zu beachten...muss der vordere linke Klone-Winterreifensensor auch wieder vorne links hin, wenn da der Sommerreifensensor saß oder ist die Anordnung am Fahrzeug egal.

Werde probehalber mal die Klone-Sensoren vor der Fahrt zum Renaulthändler in die nähe der jeweiligen Radkästen legen...sollte ja dann sofort funktionieren, oder?
Muss da noch irgend etwas resetet werden wenn die Klone-Sensoren verbaut sind, da ja vorher immer das orange Schraubenschlüsselsymbol gekommen ist, oder erkennt der Zoe die Klone-Sensoren nach ein paar km Fahrt?

Danke und Gruss

Solaris_75
roter Zoe Intens Z.E. R90 seit 03/2017
schwarzer ZOE Intens R240 11/2015 - 10/2016
NRGkick 22kW / BT
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag