Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault_ZOE
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Di 23. Jun 2015, 23:14
read
Cavaron hat geschrieben:http://zoepionierin.de/die-hollander-kommen-endlich/ - wenn die Holländer dann mal anfangen die EU Gelder in diese Drippellader-Verbindung "Niederlande-Österreich" zu stecken, könntest du mit 43kW von München nach Frankfurt, Köln oder eben Holland. 43kW in einer Stadt macht imho nicht so viel Sinn, aber eben an der Autobahn. Wurde hier schon an anderer Stelle diskutiert, aber die optimale Reisegeschwindigkeit (Fahrtzeit + Ladezeit = am Meisten km in Zeitperiode X) ist die, bei der du 50% der Ladekapazität nutzt. Also bei 22kW Ladefähigkeit die Geschwindigkeit, die du mit 11kW Verbrauch halten kannst (irgendwas zw. 80-95). Bei 43kW-Ladern wären das 22kW was ca. 110-120km/h bedeutet. Oder anders gesagt: 1,5h Fahrt mit 90km/h + 1h laden vs. 50 min mit 120km/h + 35 min laden. Macht schon was aus - wenn man denn öfter mal Langstrecke fährt.
hab ich irgendwie nicht kapiert - fährst ja vermutlich mit nem vollen akku los...

Bei der 22kw Variante kann ich doch 2h bei 11kw fahren und in 1h laden gehen doch nur 80% rein also 17,6kw

die Berechnung der Reichweite gilt ja nur für die erste Etappe - die zweite und folgende wird erheblich kürzer ausfallen

muß ich mal in ruhe durchrechnen wie das den break even point nach hinten verschiebt...

viele grüße renault_zoe
Anzeige

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault_ZOE
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Di 23. Jun 2015, 23:14
read
GTE57 hat geschrieben:
Renault_ZOE hat geschrieben:Hallo,

das Elektroauto ist doch das perfekte Auto zum rumstehen lassen......
.....günstig im Unterhalt und es gibt keine Standschäden wie bei thermischen Antrieben!

Für Renault mit Sicherheit -die Batteriemiete läuft ja auch dann schön weiter.........
V.G.GTE57

ja aber die fällt dann ja auch niedriger aus....

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault_ZOE
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Di 23. Jun 2015, 23:14
read
also....

mit 22Kw laden und 90Km/h schafft man 200Km in 2:07
mit 43Kw laden und 120Km/h schafft man 200Km in 2:19

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault_ZOE
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Di 23. Jun 2015, 23:14
read
so jetzt 300km

bei 22Kw laden 5:01
bei 43Kw laden 4:17

naja bei der ersten Rechnung ohne die 20% weniger Reichweite waren die 43Kw laden bei 200Km schon schneller....

jetzt erst irgendwo zwischen 200Km und 300Km

so jetzt aber gute nacht jungs...

viele grüße renault_zoe

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Zoerob
  • Beiträge: 47
  • Registriert: Sa 16. Mai 2015, 18:07
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Da kann man jetzt hin und her rechnen. Fakt für mich ist , das ich in der Nähe von Freiburg wohne und wenn ich mir die geplante Ausbaustrecke von Fastnet ansehe, ist Baden-Württemberg gar nicht dabei. Bis das mal kommt, wahrscheinlich in 10 Jahren, gibt es längst andere Akkus, wahrscheinlich mit Induktionsaufladung oder Wechselstationen. Das mit den Ladesäulen kann nur eine vorübergehende Lösung sein.

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

USER_AVATAR
read
Auch wenn das für viele logisch klingt, ich denke nicht,das es Akku-wechselstationen geben wird.

Selbst eine eTanke mit 40x 43kw ac kostet fast nichts gegenüber einer wechselstation
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

USER_AVATAR
  • Ollinord
  • Beiträge: 1188
  • Registriert: Mo 13. Apr 2015, 11:14
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Renault_ZOE hat geschrieben:also....

mit 22Kw laden und 90Km/h schafft man 200Km in 2:07
mit 43Kw laden und 120Km/h schafft man 200Km in 2:19
Für mich sind 200 km mit 90km/h 2:13 Minuten und mit 120 Km/h sind es 1:40 Minuten, wenn ich jetzt die fehlenden 2 KW des r240 mit 43 KW nachladen möchte, benötige ich dafür ja gerade mal 3 Minuten...

Selbst bei 15! Minuten Umweg zur Ladesäule bin ich nach knapp 2 Stunden um 15 Minuten eher am Ziel.
EQA 250 / Buzz Cargo bestellt/ NIU GTS

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Cavaron
  • Beiträge: 1570
  • Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Renault_ZOE hat geschrieben: ...in 1h laden gehen doch nur 80%...
mit 22Kw laden und 90Km/h schafft man 200Km in 2:07
mit 43Kw laden und 120Km/h schafft man 200Km in 2:19
Versuch mal zukünftig keine Posts zu schinden durch 4 mal hintereinander Antworten ;)
Der R240 hat auf den ersten 200km durch die etwas höhere Reichweite natürlich einen Vorteil. Wobei man ihn in der Realität wohl nicht auf 0 fahren wird und danach auch nicht auf 100% lädt. Ich komme immer mit ca. 30-50km Rest an der Ladesäule an, wenn ich längere Strecken fahre, alleine schon um es im Notfall zur nächsten Säule zu schaffen (was auch schon 3-4 mal nötig war). Darum habe ich 1,5h fahren mit 90km/h gerechnet und dann 1h laden, weil man natürlich noch nicht leer ist und auch nur bis 90-92% lädt, weill dann jedes weite % überproportional länger lädt.
Na schauen wir mal, wie schnell der Ausbau voran geht. Ich hoffe, die ersten Stationen stehen noch dieses Jahr.

@Olli: vergiss nicht bei 120km/h nach 50 min nachzuladen, denn 1:40 Stunden fährt der Zoe nicht am Stück mit 22kW Verbrauch ;) Aber ich denke auch, dass sie in etwa gleichzeitig ankommen, bei einer kürzeren Strecke wird man auch bei 43kW Lademöglichkeiten etwas abwägen und nicht ganz so auf die Tube drücken um Ladezeit zu sparen.

Baden-Würtemberg hat doch schon fast nen kleinen 43kW Korridor von Villingen-Schwenningen nach Stuttgart bzw. über Schwäbisch Gmünd auch zur A7. Mit Crowdfunding hauen wir noch ne 43kW Station zwischen Stuttgart und Heidelberg rein und die Verbindung zum Fastned-Korridor steht bei Frankfurt. Zwei weitere bei Ellenberg und Ansbach, und schon steht eine zusätzliche Verbindung zum Korridor nach Nürnberg. Dann könnte man von Ellenberg mit nochmal zwei weiteren Stationen auch nach Würzburg verbinden. Wenn (WENN!) der Fastned-Korridor erst mal steht, wird das meiner Meinung nach einen kummulativen effekt auf's Crowdfunding und sonstige Ausbaumaßnahmen haben. Nur schade, dass Renault da mit der Beschneidung des Ladens dazwischen funkt.

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

USER_AVATAR
read
Ob man mit dem r240 weiter kommt muss noch bewiesen werden
Aktuell steht es 303 zu 250 fuer den q210 :-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault_ZOE
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Di 23. Jun 2015, 23:14
read
Guten Morgen,

ich wollte sicher keine Posts schinden....

Es war wie ihr sehr 2:00 nachts und meine Großrechner im Halbschlaf.

Vielleicht liege ich ja auch falsch, also ich will ne längere Strecke fahren.

1.Ich lade natürlich vorher über Nacht voll 100%.
2.Die Rechnerei ist eh nur theoretisch - also fahren wir bis 0%.
3.Bei den Ladestopps laden wir max % bei min t, also 80% bzw so lange bis der Ladestrom fällt - und weiter gehts....
4.Ab dem ersten Stop kommen wir also nicht mehr soweit wie zu Beginn.

.....ist das korrekt??

also jetzt mal die 22Kw bei 90Km/h für 200Km Strecke Version - also in der Theorie, gell!

1. 180km in 120min
2. laden 6min
3. 20km zum Ziel in 13min
= 139min = 2:19

jetzt mal die 43Kw bei 120Km/h für 200Km Strecke Version

1. 120Km in 60min
2. laden 13min
3. 80Km zum Ziel in 40min
= 113min = 1:53

......ah, ausgeschlafen mit nem Kaffee kommt man schon auf ganz andere Werte!

So jetzt bin ich ja noch nie nen Zoe ne längere Strecke gefahren.
Schreibt mal eure Erfahrungen wie weit man so kommt mit den Geschwindigkeiten und wie ist max % in min t....

Ich finde auch es sollte verschiedene Lademodi geben.....

1. kein Stress über Nacht vollladen = Balancer
2. möglichst schnell vollladen = Equalizer
3. Langstreckenfahrt max % in min t

.....wie gesagt, ich hab noch keine Ahnung von dem ganzen Ladezeugs darum lese ich ja hier mit!

Das man bei hoher Last weniger aus dem Akku bekommt ist mir schon klar - aber hier mal nicht berücksichtigt...
Das wirkt sich ja noch negativ auf die 42Kw Version aus!

Viele Grüße Renault_ZOE
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag