48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

Solarenergie - Photovoltaik

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
  • trilobyte
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
  • Wohnort: CH-Lenggenwil
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Der Fronius Symo Hybrid ist aber für 400V?


ich darf in der schweiz einphasig nur 16A bzw 3680W fahren.
auch haben wir einen E Golf und einen I3. Da wäre es schon sinnvoll minimum 2 phasen zu haben um je ein auto an einer phase laden zu können. auch laufen bei uns backofen, kochherd, waschmaschine usw alle mit 3 phasen.
ich habe auf der südseite 9.6kwp installiert (perfekte lage ohne beschattung) auf dieser anlage habe ich noch 16jahre eine einspeisevergütung. dieser strom geht direkt ins netz. auf die nordseite kommen jetzt nochmals 10kwp. ev nur mit einem 6kw wechselrichter da die anlage sowieso nie die volle leistung bringen wird. dafür habe ich dann genügend strom bei diffusem licht.

ich suche eine ac gekoppelte lösung. in 16 jahren wenn die KEV ausgelaufen ist will ich die ganzen 20kwp nutzen.
ansonsten sieht der inuted interessant aus.

was mich bei den sunny island spannend dünkt ist dass man auch aus dem netz laden kann. ich zahle nachts 0.11Fr und tagsüber 0.18Fr. da könnte ich das bisschen strom was ich noch zukaufen muss dann jeweils nachts kaufen ,-)

gruss
siegi
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert + E-Golf300 als Überbrückung zum Sion
Anzeige

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
  • webersens
  • Beiträge: 504
  • Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:59
  • Wohnort: Stade
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
kann der Imeon auch;)
Wie gesagt ich hab bisher nichts vergleichbares gefunden...der kann eigentlich irgendwie alles ...

naja.....20kWp kannst da wohl nicht komplett dranhängen...
Zuletzt geändert von webersens am Fr 21. Feb 2020, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

LeakMunde
  • Beiträge: 659
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
webersens hat geschrieben: naja dann könnte man auch fragen warum nicht unter 5 kWh...
Nach unten könnte die Angabe noch einen Sinn haben, da bei zu kleinen Speichern der C-Faktor beim Laden einfach zu groß wird. Nach oben gibts da aber eigentlich keine Probleme.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
read
Das kann dann höchstens eine Programmierungssache sein, vom Prinzip her gibts da keine Limits.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
  • webersens
  • Beiträge: 504
  • Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:59
  • Wohnort: Stade
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Für Bleiakku/AGM dürfte es in der Tat egal sein.Da lädt und entlädt er lediglich via einstellbarer Spannungsschwellen.Wie groß der Speicher ist,kann er vermutlich nicht feststellen.
Für Li-Batterien gibt es wie schon geschrieben nur bestimmte freigegebene Hersteller.
Da kommuniziert er via Can mit dem BMS des Speichers.
Der größte freigegebene Speicher scheint mir da auf den ersten Blick der FreedomWon mit 80kWh zu sein..
http://imeon-energy.de/wp-content/uploa ... t_v3.2.pdf

Wenn du den Akku selber bauen möchtest,mußt du eh den "dummen" Ladeausgang nehmen und dir ein eigenes BMS zwischensetzen.Da weiß ich allerdings nicht ob und wie das funktioniert.
Am einfachsten wäre ein Bleispeicher,wenn man den Platz hat...

Es gibt den Imeon übrigens auch als 1-Phasige Version (Imeon 3.6)

Hier alle möglichen Downloads : http://imeon-energy.de/downloadbereich/

In der Schweiz gibt es übrigens auch einen Distributeur : http://imeon-energy.de/network/listing/leclanche

Sorry soll jetzt keine Werbung für Imeon werden-hab nix mit denen zu tun.
Bin selber noch auf der Suche nach dem Haken an der ganzen Geschichte ;)

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
read
kann der imeon auch offgrid? Also eine Insellösung?

da steht Backup...also kann er.
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 AWD LR 800V booked

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
read
webersens hat geschrieben: kann der Imeon auch;)
Wie gesagt ich hab bisher nichts vergleichbares gefunden...der kann eigentlich irgendwie alles ...

naja.....20kWp kannst da wohl nicht komplett dranhängen...
Hmm, das wird ja so langsam zu einer Werbeveranstaltung hier, aber die Studer/Steca können das auch Alles außer der Dreiphasigkeit. Die können wahrscheinlich auch noch mehr, beispielsweise nach AR-N 4105 ins Netz aus dem Akku einspeisen falls der Akku von der PV voll geladen ist, selbstverständlich auch den Akku aus dem Netz kräftig laden und automatisch bei Netzausfall auf Batterieversorgung umschalten, das Netz boosten, mehrere Wr lassen sich parallel betreiben ... .

Wenn man aber einen fertigen Li-Speicher kauft der dann über Canbus kommuniziert sind diese Wechselrichter nicht geeignet, das können sie (noch) nicht.
Jedoch ist die reibungslose Kommunikation auch bei den anderen Wechselrichter-Herstellern noch lange nicht mit allen Speicher- oder BMS-Fabrikaten gegeben.
Falls man einen fertigen Speicher kauft sollte man auch gleich über eine Hochvolt-Lösung, auch eventuell mit Hybrid-Wr, nachdenken, die hat einige Vorteile. Beispielsweise kann der Speicher mit wenig Kabelquerschnitt (der üblichen PV-Leitung) auch ganz woanders aufgebaut werden.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
read
gibt es 48v Regler mit bms oder balancer? 16s3p zellen vom leaf warten auf secondlife
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 AWD LR 800V booked

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
read
Es gibt schon lange fertige BMS von Drittherstellern für 48 (+-)V-Li-Heimspeicher zu kaufen die auch beispielsweise mit einem SMA SB Island Batteriewechselrichter über Canbus entsprechend kommunizieren können. Hierzu finden sich auch schon lange im PV-Forum passende Threads.
Einige Leute haben sich die zwischenzeitlich auch aus beipielsweise AESC-Zellmodulen zusammengebaut und betreiben dort regen Erfahrungsaustausch.

Hier mal ein Thread als ein Beispiel:
https://www.photovoltaikforum.com/threa ... and-setup/
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

grafitix
  • Beiträge: 9
  • Registriert: So 26. Feb 2017, 09:39
read
trilobyte hat geschrieben: IGibts andere Geräte die 3 Phasig sind?

gruss
Siegi
Hallo Siegi!
Der bekannteste und meistverkaufte 3-phasige Hybrid Wechselrichter ist der "Infini 10K".
Dieser wird von vielen Firmen unter anderen Namen verkauft.
Ich habe ihn seit mehr als 3 Jahren im Einsatz und er funktioniert nochwievor einwandfrei.
Einziger Nachteil: der Standby-Verbrauch ist ziemlich hoch.

Im Photovoltaik-Forum findest du sehr viele Informationen über diesen Wechselrichter.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag