Erfahrungen mit E3/DC

Solarenergie - Photovoltaik

Erfahrungen mit E3/DC

Mimo2402
  • Beiträge: 61
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 12:36
  • Wohnort: Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit den Produkten von E3/DC? Und kann mir was darüber sagen?
Wie sieht es mit Qualität, Zufriedenheit und Preis-Leistungsverhältnis aus?
Warum habt ihr euch dafür oder dagegen entschieden?

Bin für jeden Hinweis dankbar!
Anzeige

Erfahrungen mit E3/DC

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 735
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 88 Mal
read
Ich habe seit 2015 einen E3DC mit 13,8kWh und Wallbox.
Bin sehr zufrieden. Heute unterstützt der Speicher beim Laden des Hybrid meiner Frau mit 3,6kW. Dabei bleibt die Ladeleistung immer gleich hoch und der Speicher wird je nach PV-Leistung auch mal entladen.
Erst wenn die Entladeleistung des E3DC nicht mehr ausreicht, wird die Ladeleistung reduziert.
Unbedingt den E3DC Pro nehmen. Mit 9kW Lade-/Entladeleistung kann man auch ein eAuto vernünftig 3phasig laden.
Mit dem zusätzlichen Batterieschrank sind sogar 39kWh möglich.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Erfahrungen mit E3/DC

ElektroZW
  • Beiträge: 29
  • Registriert: Sa 18. Nov 2017, 14:07
read
Hallo,

wir haben seit Ende Mai ein E3DC-S10 Pro-Hauskraftwerk mit 13 kWh-Speicher und sind auch sehr zufrieden, mit dem - in dieser Ausbaustufe bis zu 6 kW Batterie-Ein- und Ausspeiseleistung liefernden - System.

Bei erstmaliger Anschaffung mit PV-Modulen (wir haben gemeinsam mit dem S10Pro aufs Dach 28 Sunpower X21 montiert) gemeinsam mit dem Speicher ist das Hauskraftwerk entgegen der teilweise im PV-Forum ( https://www.photovoltaikforum.com ) zu verzeichnenden Negativstimmung auch preislich konkurrenzfähig, da der 3Phasen-Ersatzstrom, die PV-Nachlade- / Schwarzstartfähigkeit und die Kompaktheit aus einer Hand sonst im Einfamilienhaus-Bereich auch nicht günstiger zu finden ist.

Allerdings ist das S10Pro momentan schwer zu bekommen, da die Wechsel/Gleichrichter in der großen Leistungsklasse - eben bis zu 9 kW - teilweise Problem gemacht haben. Bei uns wurde hier auch schon auf einen aktuelleren Hardwarestand umgerüstet.

Und noch etwas Werbung zu Eberhards selbst geschriebener und großzügig der Allgemeinheit zur Verfügung Raspberry-Software, mit dem man auch die Speicherbeladung um die Mittagszeit optimieren kann: Unter dem Pfad

https://www.photovoltaikforum.com/threa ... ost1788235

ist das tolle Projekt beschrieben. Wir nutzen den Raspi jetzt auch und freuen uns über eine weitere Spielwiese zur Optimierung... ;-)

Gruß

ElektroZW

Re: Erfahrungen mit E3/DC

Mimo2402
  • Beiträge: 61
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 12:36
  • Wohnort: Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Danke für Eure Rückmeldungen!
Bin schon gespannt wie das Angebot preislich aussieht! Angehört hat es sich jedenfalls sehr gut!

Re: Erfahrungen mit E3/DC

hr1
  • Beiträge: 59
  • Registriert: Do 14. Apr 2016, 21:54
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Hallo ElektroZW, hallo Mimo2402,

mich würde interessieren, was ein E3DC-Speicher wie oben beschrieben kostet.

Ich würde mich über Preisangaben etc. freuen; gegebenenfalls gerne auch per PN.

Gruß
hr

Re: Erfahrungen mit E3/DC

Roland81
  • Beiträge: 1009
  • Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
  • Wohnort: Freiburg i.B.
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
ElektroZW hat geschrieben: Bei erstmaliger Anschaffung mit PV-Modulen (wir haben gemeinsam mit dem S10Pro aufs Dach 28 Sunpower X21 montiert) gemeinsam mit dem Speicher ist das Hauskraftwerk entgegen der teilweise im PV-Forum ( https://www.photovoltaikforum.com ) zu verzeichnenden Negativstimmung auch preislich konkurrenzfähig, da der 3Phasen-Ersatzstrom, die PV-Nachlade- / Schwarzstartfähigkeit und die Kompaktheit aus einer Hand sonst im Einfamilienhaus-Bereich auch nicht günstiger zu finden ist.
Wenn du im PV-Forum gleich sagst das du den Speicher einfach haben willst, mit Ersatzstrom etc., und das es dir nicht auf Wirtschaftlichkeit und Umwelt etc. ankommt, gibts auch keine Negativstimmung.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

Re: Erfahrungen mit E3/DC

Mimo2402
  • Beiträge: 61
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 12:36
  • Wohnort: Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Roland81 hat geschrieben: Wenn du im PV-Forum gleich sagst das du den Speicher einfach haben willst, mit Ersatzstrom etc., und das es dir nicht auf Wirtschaftlichkeit und Umwelt etc. ankommt, gibts auch keine Negativstimmung.
Kannst Du mir bitte kurz sagen wieso es Bedenken punkto Wirtschaftlichkeit und Umwelt gibt?!

Re: Erfahrungen mit E3/DC

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3372
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Zumindest in D ist ein Speicher nicht wirtschaftlich zu betreiben.
Eine größere PV-Anlage mit Speicher kann unter gewissen Umständen noch einen Minimalen Gewinn abwerfen, dieser wäre aber ohne Speicher noch höher.

Im Ausland sind diese Rechnungen teilweise komplett anders, daher muß man immer wieder auf die Herkunft achten.
Gruß Ingo

Re: Erfahrungen mit E3/DC

Roland81
  • Beiträge: 1009
  • Registriert: So 11. Sep 2016, 09:55
  • Wohnort: Freiburg i.B.
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Sorry...Spüli hat natürlich recht...ich habe es auf die Situtation in D bezogen.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

Re: Erfahrungen mit E3/DC

USER_AVATAR
  • Basslo
  • Beiträge: 374
  • Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
  • Wohnort: Österreich
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Ich kenne derzeit nur einen Speicher der richtig wirtschaftlich ist. Das ist die BYD HV Box. Habe vom Installateur fix fertig installiert angeboten bekommen für 580€/kWh netto, ohne WR. WR nutze ich einen Hybrid im Zuge des PV Zubaus. Geht dann alles in einem. Das gute an dem BYD Speicher ist dass man hohe Entladeleistung ziehen kann, bis zu 2C. E3DC sind super Geräte, ohne Frage. Gibt aber auch andere Hersteller die langlebige Produkte anbieten. So komfortabel es auch ist ein All in One Gerät zu haben. Der Nachteil daran ist dass man weniger flexibel ist beim Einbinden von anderen Geräten. Weiß nicht ob E3DC auch mit anderen Wallboxen kombinierbar ist mit Überschussladen. Wenn es dir um Preis/Leistung geht dann muss man eher Richtung Fronius/SMA schauen.
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016 /// BMW 225xe PHEV BJ 9/2018
Photovoltaikanlage 13kWp + 11kWh Speicher /// Wallbox: BMW Wallbox Connect
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag