PV-Altanlage von Volleinspeisung auf Teileinspeisung umbauen - technische Fragen

Solarenergie - Photovoltaik

Re: PV-Altanlage von Volleinspeisung auf Teileinspeisung umbauen - technische Fragen

menu
Benutzeravatar
folder Sa 18. Mai 2019, 12:17
michaell hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 10:32
[kann ich nicht nachvollziehen, weil wenn die Anlage aus dem EEG fällt dann gilt diese 40% Regelung auch nicht mehr, denn diese ist ja Bestandteil des EEG Gesetzes
Es ist wohl so, dass die Anlage den Regelung des EEG unterworfen ist, solange Netzanschluss besteht, Vergütung hin oder her. Der Gesetzestext hat ja mehr als 100 Seiten, das versteht niemand mehr (wie von den CDU/CSU/FDP/SPD-Regierungskoalitionen erwünscht).
michaell hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 10:32
Vermutung, es wird dann wenn es soweit ist bestimmt irgendwelche Grünstrom Aufkäufer geben, die diesen Abnehmen ist reine Verhandlungssache dann
Theoretisch denkbar, aber die PV-Altanlagen haben meist 1-5 kW, bei einer 2 kW-Anlage reden wir über ca. 70 € p.a. Jahresstromerzeugung bezogen auf den Börsenstrompreis, da dürfte den Grünstrom Aufkäufer bereits zu erwartende Portokosten für so eine Anlage zu hoch sein, d.h für PV-Altanlagen ist das nur eine Scheinalternative.
michaell hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 10:32
Und wenn nicht, es spricht ja nichts dagegen die Anlage so umzubauen, das es eine sogenannte 0 Einspeisung Anlage wird ! Wie es heute auch schon möglich und machbar ist
Doch, und zwar rechtfertigt die ungewisse Restlebensdauer der Solarmodule weder einen neuen entsprechend steuerbaren Wechselrichter zu kaufe noch die Meßeinrichtung des momentanen Eigenstromverbrauchs um auf 0,0 W Netzeinspeisung zu installieren. Die Umbaumaßnahmen würden ein Vielfaches des Restwertes kosten und das obwohl niemand weiß wie lange alle Solarmodule noch funktieren werden.

Nochmal: hier geht es nicht um die technischen und finanziellen Möglichkeiten die heutige PV-Anlagen haben, sondern um den Weiterbetrieb von PV-Anlagen aus dem vorherigen Jahrtausend, die nach Januar 2021 noch ein paar Jahre EE-Strom produzieren könnten, und zwar absolut umweltschonend.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag