Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konstant

Solarenergie - Photovoltaik

Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konstant

menu
Benutzeravatar
folder Sa 20. Okt 2018, 10:27
Hallo,

ich muss die Frage erst mal anhand Vorhaben erklären und dann eine Frage stellen.
Angenommen man hat nur eine sehr kleine PV Anlage z.B. 2 bis 4 KW (z.B. Lagebedingt oder Platzmangel) und möchte diese trotzdem legal zum Laden des E-Autos nutzen. Die Ladezeit spielt weniger die Rolle, Auto ist auch oft am Tag angeschlossen. Also man möchte nicht ins Netz einspeisen und keine Anmeldung vornehmen und dennoch PV gut ausnutzen. Man möchte aber auch erst mal keinen teuren Speicher einsetzen.

Normalerweise hat man dann ein Problem, weil bei so einer kleinen PV Anlage bei ein paar Wolken die Leistung so stark abfällt das kaum noch Strom geliefert wird oder der Wechselrichter komplett abschaltet. Für das Auto wäre es daher natürlich nicht gut, wenn der Wechselrichter ständig an und aus geht, zumindest möchte ich meinem E-Auto das nicht zumuten.

Daher habe ich mir überlegt: Es müsste doch möglich sein das man einen Wechselrichter baut der garantiert z.B. 3KW Dauerlast garantiert. Reicht der Solarstrom nicht aus, so nimmt er einfach Strom aus dem Netz dazu um Schwankungen zu vermeiden.

Technisch müsste das doch recht einfach selbst zu konstruieren sein, man müsste nur an das Netz einen Trafo mit Gleichrichter anschließen und damit eine Spannung generieren die leicht über der Mindestspannung des PV Eingangs (Wechselrichter) liegt. Diese Spannung könnte man dann über Diode parallel zur PV schalten.

Liefert dann die PV Anlage genügend Strom, so benötigt der Trafo nahezu keinen Strom (läuft im Leerlauf). Sobald aber die PV schwächelt steigt die Entnahme durch den Trafo. Am Ausgang des Wechselrichters hätten wir immer eine garantierte Mindestleistung von z.B. 3 KW mit der man beispielsweise laden oder einen Stromkreis betreiben kann. Aus meiner Sicht macht das bei kleinen Anlagen Sinn, da die umständliche Umschaltung oder teure Speicher erst mal wegfallen. Die Entnahme kann sogar leicht über der PV Leistung liegen und wäre immer noch effizient.
Jetzt könnte ich mir das leicht selber bauen, aber eigentlich denke ich das sicher schon irgend ein Hersteller von Wechselrichtern auf die gleiche Idee gekommen ist und sowas fertig anbietet. Meine Frage nun: Gibt es schon einen Wechselrichter oder eine Wallbox die genau das kann? Wenn ja wäre ich über Link/Bezeichnung dankbar.
-- E-Auto Fan aus Nordhessen -- Videokanal Elektroauto-Praxis
Anzeige

Re: Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konsta

menu
Benutzeravatar
    Tho
    Beiträge: 7337
    Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
    Wohnort: Drebach/Erzgebirge
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
    Website
folder Sa 20. Okt 2018, 10:33
Das gibts auch fertig zu kaufen: Stega Batterie WR oder Hybrid Wechselrichter, z.B. FSP HX, Effekta....
Zuletzt geändert von Tho am Sa 20. Okt 2018, 10:36, insgesamt 2-mal geändert.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konsta

menu
Cerebro
    Beiträge: 951
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 13 Mal
folder Sa 20. Okt 2018, 10:35
Warum so kompliziert? Zero Export Anlagen bietet u.a. SMA an. Die arbeiten Netzparallel, du musst sie nur anmelden und fertig, erhälst auch keine EEG Vergütung. Der Wechselrichter stellt immer nur soviel Energie bereit, das am Netzanschlußpunkt nicht eingespeist wird. Zusammen mit z.b. einer Mennekes Amtron Extra kannst du dann dynamisch entlang der PV Kurve laden.

Re: Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konsta

menu
Benutzeravatar
folder Sa 20. Okt 2018, 10:37
Kann das finanziell Sinn machen, nicht einzuspeisen?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konsta

menu
Benutzeravatar
    Tho
    Beiträge: 7337
    Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
    Wohnort: Drebach/Erzgebirge
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
    Website
folder Sa 20. Okt 2018, 10:39
Stimmt, da reicht auch ein kleiner Sunny Boy WR und der Sunny Home Manager, der einen eingebauten Smartmeter besitzt und den WR dann auf Nullexport aussteuert.

Aber eigentlich Energieverschwendung, warum den Überschuss nicht einspeisen?
Anmelden muss man die Netzparallele Anlage so oder so. Wenn man sich es einfach machen will geht man in die Kleinunternehmerregelung ohne Vorsteuerabzug, dann fällt die Vorsteueranmeldung auch schon mal weg. EEG Umlage muss man unter 10kW auch nicht zahlen. Der Aufwand ist eigentlich gering...
Karlsson hat geschrieben:Kann das finanziell Sinn machen, nicht einzuspeisen?
ggf. ja, weil der Steuerberater wenn mans nicht selbst macht mehr Kosten kann als die Vergütung die man fürs einspeisen bekommt. (bei 2kW)
Zuletzt geändert von Tho am Sa 20. Okt 2018, 10:40, insgesamt 2-mal geändert.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konsta

menu
Cerebro
    Beiträge: 951
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 13 Mal
folder Sa 20. Okt 2018, 10:40
@Karlsson: Nein macht es nicht, aber es gibt Leute die scheuen die Steuererklärung 1x im Jahr ;)

Re: Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konsta

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9950
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 421 Mal
folder Sa 20. Okt 2018, 10:51
Es fehlt nur die geeignete (preisgünstige) DC-Schnittstelle am Auto, dann bräuchte man sich mit der PV-Anlage garnicht zuerst auf die AC-Ebene zu begeben, was deutlich weniger Verluste beim Laden bringen würde.Es gibt da Ansätze über CCS/Chademo, die sind aber meist zu teuer.
Was es bereits gibt ist ein CCS/Chademo-Ladegerät mit 11kW aus NL mit optionalem PV-Anlagen-Anschlussmodul um mit PV-Strom, so wie er DC-mäßig vom Dach kommt laden zu können. Dem Fahrzeug-Akku machen die Schwankungen von der DC-Ladeleistung durch die Einstrahlungsverhältnisse absolut nichts aus.
Wenn man es über AC realisieren möchte , warum dann nicht gleich mit Eigenverbrauch zuhause, wie hier schon erklärt, ohne Speicher ? 99,99xx Prozent haben schon einen Netzanschluss zuhause in Betrieb, warum also nicht auch dessen Vorteile nutzen ?

Re: Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konsta

menu
Benutzeravatar
folder Sa 20. Okt 2018, 11:07
Karlsson hat geschrieben:Kann das finanziell Sinn machen, nicht einzuspeisen?
Wenn man sich gebrauchte Komponenten besorgt und die Anlage selbst aufbaut und einen hohen Eigenverbrauch hat, kann das bei einer kleinen Anlage schon Sinn machen.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you

Re: Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konsta

menu
Benutzeravatar
folder Sa 20. Okt 2018, 11:08
Es gibt diverse Bücher zu dem Thema. Im PV-Forum kommt auch gute Hilfe. Einen Steuerberater braucht man dafür nicht zwingend.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.

Re: Kleine PV lädt Auto ohne Einspeisung und Speicher konsta

menu
Benutzeravatar
folder Sa 20. Okt 2018, 11:10
Tho hat geschrieben:Das gibts auch fertig zu kaufen: Stega Batterie WR oder Hybrid Wechselrichter, z.B. FSP HX, Effekta....
Könnt Ihr mir mal konkret ein Modell oder Link nennen. Ich habe keines gefunden was das kann, die meisten schalten einfach nur um wenn PV zu wenig liefert. Es soll aber kontinuierlich laufen. Und den Anmeldekram möchte ich mir gerne ersparen, ich sehe nicht ein warum man was anmelden soll wenn man nichts einspeist. Das ganze soll natürlich ne bezahlbare Lösung bleiben, bei so einer kleinen PV muss es im Verhältnis stehen ansonsten baue ich es einfach selbst.

Übrigens Überschuss wird die Anlage in der Regel selten bringen, da fast immer ein Auto dran hängt. Eventuell später auch noch zweites E-Auto, z.B. kleiner Sion. Bitte nicht wieder die Diskussion ob Einspeinung sinnvoller oder nicht, das wurde schon genügend diskutiert! Hier geht es NICHT um Einspeisung.
-- E-Auto Fan aus Nordhessen -- Videokanal Elektroauto-Praxis
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag