Direkt laden von PV in e-PKW?

Solarenergie - Photovoltaik
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Direkt laden von PV in e-PKW?

huberma
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mi 26. Apr 2017, 10:32
read
kann man von PV-Anlage direkt ohne Wechselrichter einen E-Golf laden ?
Anzeige

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

SL4E
  • Beiträge: 2238
  • Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ja, wenn du jemanden findest der dir einen passenden DC-DC Wandler samt passender Fahrzeugkommunikation (CCS) bastelt.
Ich habe das Forum verlassen

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
read
Ich denke, dass die Verluste nicht groß genug sind, dass sich so etwas lohnt.

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
read
Wir haben dazu schon woanders einen Thread. DC-DC ist nicht nötig so lange man von der PV Anlage ~400 Volt bekommt, was an sich Standard ist. Die Diskussion war dann:

1: Die PV Schwankungen zwischen OC und Lastspannung im MPP , kann der Wagen das ab, bis zu 480 Volt ?

2: Kann man direkt auflegen und kommt das BMS damit klar, dass die PV Anlage voll in die Knie geht ?

3. Ich vertrat die Meinung man müsste die Spannung, die von der PV kommt, in einer bestimmten Range regeln.
Im Grunde wie ein Netzteil. Fixer Output bspw. 380 Volt oder eben die Spannung, die der Wagen "erwartet".

An sich haben wir früher so was (bei niedriger Spannung) bei simpelster Schaltung und Z-Diode, Vorstufe plus 3055 Leistungs-Transistoren gemacht.

Genau das Gleiche kann man auch bei ~380V aufbauen. Stellt sich nur die Frage wie viel Verlust man an der Abwärme hat und ob es sich Vs. Verlusten AC-DC klassisch, rechnet.

Die Schaltung selber ist leicht, absolut Basic eine variable Eingangsspannung von 390-480 Volt auf konstant 380V zu stabilisieren.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

USER_AVATAR
read
huberma hat geschrieben:kann man von PV-Anlage direkt ohne Wechselrichter einen E-Golf laden ?
Hallo, kann man mit der heutigen Ausstattung der Fahrzeuge nicht, es sei denn man bastelt sich selber etwas.
Zunächst einmal fehlt eine darauf maßgeschneiderte DC-Schnittstelle am Auto, sicher ginge es irgendwie auch über CCS oder Chademo. Ist aber für Schnellladung gedacht und eigentlich viel zu groß dimensioniert bei der Ladeleistung und recht aufwändig dazu wegen des Protokolles .
Mit einer guten Schnittstelle wärs aber kein Problem. Die PV-Generator-Nennspannung sollte dabei nur in der Höhe der maximalen Ladespannung des Akkus liegen, sonst liegt der PV-Generator weit ab von seinem MPP und müsste ein gesteuerter DC/DC-Wandler dazwischen.
Viele E-Auto-Ladegeräte müssten auch mit DC am Eingang laufen,sie richten ja sowieso die anliegende AC-Spannung zuerst gleich. Die Frage ist hierbei nur ob die Eingangsgleichrichter stark genug für DC-Speisung dimensioniert sind, da bei DC-Speisung nur immer ein Diodenzweig (doppelt) beansprucht wird. Notfalls könnte man so ein Ladegerät aber mit reduzierter Ladeleistung deswegen betreiben. Im Industriebereich ist die Auslegung von Schaltnetzteilen für AC- und DC-Speisung jedoch üblich.Außerdem fordern Ladegeräte auch noch ein konstante Versorgung mit ausreichend Leistung ab .
Wegen der permanenten Schwankungen der PV-Leistung vom Dach wäre eine DC-Schnittstelle zur direkten Ladung generell deutlich besser geeignet. Umwandlungsverluste in erheblicher Höhe nach AC würden entfallen, den Fahrzeug-Akku stören die Schwankungen bei der Ladeleistung wenig. Die maximale Spannung beim Laden wird durch den Akku begrenzt beziehungsweise stellt sie sich je nach Ladestrom automatisch passend ein. Bei möglicher Überladung müsste natürlich rechtzeitig abgeschaltet werden. Gegen mögliche zu hohe Spannung vom PV-Generator muss auch ein Schutz vorgesehen werden.

VG:

Klaus
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

Kermit
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Di 29. Aug 2017, 15:53
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Beim Gleichstomladen sitzt das Ladegerät quasi in der Ladesäule.
Das Auto gibt Spannung und Strom über ein Kommunikationsprotokoll vor, und die Leistungselektronik in der Säule stellt das entsprechend ein.
Man bräuchte also einen DC-DC Wandler. Fertig gibt es sowas nicht, und für die Spannungen und Ströme auch weder ganz einfach noch billig herzustellen.

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

arichter
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:53
read
Jetzt sind zwei Jahre vergangen, da müsste sich doch eigentlich was getan haben? Ich habe Lust darauf netzunabhängig und ohne AC Umwandlung das Elektroauto zu laden - ist eher so eine "muss doch gehen"-Frage, als wirklicher Nutzen / Sinn.

Bisher konnte ich nur folgenden DC-HV DC-HV Wandler finden:
https://www.brusa.biz/produkte/dcdc-wan ... dc546.html

Da es ja auch immer mehr Solar-Batteriespeicher gibt, wird es da doch auch Thema sein.

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

mstormi
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mo 13. Jan 2020, 12:50
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich stehe noch vor der Anschaffung meiner PV-Anlage und stelle mir zwecks Auswahl des Wechselrichters dieselbe Frage.
Wenn ich einen DC-Ausgang auf dem WR habe, dann kann ich mir bei direkter Ladung doch sogar die Wallbox sparen und auch die Verluste der Wandlung DC-AC-DC. Nur die Regel-Funktionalität der Wallbox muß noch mit in den WR.
Inzwischen gibt es den hier: https://www.solaredge.com/sites/default ... ure_de.pdf
Leider ist der nur 1-phasig und kann vor allem keinen Batteriespeicher ansteuern. Ich hoffe jetzt darauf, daß dies noch als Funktionalität bei den größeren WR nachgereicht wird.

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

hr1
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Do 14. Apr 2016, 21:54
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Auch ich bin sehr interessiert, aber bisher sind alle meine Anfragen in diese Richtung erfolglos geblieben.

Die "alteingesessenen" :? Anbieter sind immer noch massiv in ihrem alten Denken von "Einspeisung und Wirtschaftlichkeitsberechnung" gefangen. :roll:

Es müssen wohl erst Neueinsteiger die Lücke sehen und ausfüllen, bis sich was tut; wie bei den Autoherstellern auch.

So lange warte ich halt mit meiner Investition. :idea:

Re: Direkt laden von PV in e-PKW?

FLArne
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Di 8. Okt 2019, 10:45
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich denke das einfachste dürfte sein, man kauft sich einen zusätzlichen Speicher von Solaredge, LGChem und wie sie alle heißen, zusätzlich dazu kauft man sich einen inselnetzfähigen Wechselrichter, z.B. SMA Sunnyisland. Dieser muss nur stark genug sein, um 230V/16A zu liefern.

Das wäre zwar keine direktes Laden, aber immerhin ohne fremdes Netz machbar.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag