SelfPV - Wie geht das? In D legal?

Solarenergie - Photovoltaik
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 3115
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 510 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Dann wäre es also rechtlich zulässig einen Wechselrichter für maximal 600W mit deutlich mehr PV-Leistung zu belegen?
Korrekt

Unser 355Wp Modul ist hinter einem Geländer und hat stets eine leichte diffuse Verschattung. Es macht deshalb nur maximal 250 W für wenige Minuten und nur bei optimalem Sonnenstand / Temperatur.

Der Überlastschutz ist aber mWn nicht für den Dauerbetrieb konzipiert. Und das Ding schaltet ja dann auch komplett ab, oder wird da der Strom begrenzt?

Wär schön, wenn man einen 600VA MWR nehmen könnte und 4 Module dran, wo dann von 9-15 Uhr oder so die maximale Leistung raus kommt.
Twizy, Zoe, Leaf 1/2, eUp/Golf/Trans, Ampera-e, i3, ID3/4, Ioniq1/5, Model S/3/X/Y, eNV200
Anzeige

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

USER_AVATAR
read
Auch die Modul-Wechselrichter begrenzen die Leistung indem sie die Modulspannung(en) nach oben (aus dem MPP) fahren. Mit dieser Methode nimmt die Modulleistung dann sehr schnell wieder ab, beziehungsweise lässt sie sich gut auf einen Maximalwert begrenzen ohne dass der Wechselrichter dadurch zusätzlich mit Abwärme belastet wird.Das funktiomiert im Prinzip auch genauso gut mit deutlicher Überbelegung eines Wechselrichters am Eingang, nur dass der dann viel öfter im Bereich seines Leistungsmaximums laufen muss, das geht dann auch auf die wahrscheinliche Lebenserwartung des Gerätes.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

UliZE40
  • Beiträge: 3785
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 321 Mal
  • Danke erhalten: 789 Mal
read
Eine „Überbelegung“ ist grundsätzlich immer sinnvoll, da dadurch der Wirkungsgrad des WR steigt. Jeder WR begrenzt durch seine Auslegung automatisch die Leistung.

Unter die Sonderregelung für Mini-PV-Anlagen fallen 600W-Einspeiseleistung. Wie viele Module du da dran hängst ist wurscht.
Wenn es mehr wie 600W sind ist es nur keine Mini-PV-Anlage mehr und dann gelten andere Regeln. Technisch gibt es da aber ansonsten keinen Unterschied.

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 3275
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 225 Mal
  • Danke erhalten: 579 Mal
read
Etwas weitergesponnen, könnte ich auch einen PV-Wechselrichter mit Batterie und beliebig vielen PV-Modulen betreiben, nur darf der Wechselrichter maximal 600W abgeben und das rund um die Uhr....
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

USER_AVATAR
read
Weiter gesponnen:
Wenn du, angenommen, einen großen Akkupack hast, bspw. ~48V, dann nimmst du einen dazu passenden xxx-600 Watt Modul-Microwechselrichter. Der würde dann je nach Akkugröße und Modulpower, ggf. 24/7 seine max. Leistung einspeisen. Der liefe automatisch auf Vollast wenn er seine Nennspannung aus dem Akkupack bekommt. (ggf. noch ein paar Extra Kühlrippen montieren...)

24/7 Selbstverständlich unter der Prämisse dass die Module den für 24/7 benötigten Akku tagsüber per Solarladeregler voll laden.
Prinzipiell kein Problem bei genug Modul- und Akkupower.

Ob die Investition für eine 24/7 Versorgung allerdings sinnvoll ist (Amortisation ? ) ist selbstverständlich an zu zweifeln da du sicher keine 24/7 600 Watt Grundlast hast.

Bei Verbrauchspeaks von bspw. Waschmaschine oder Trockner wäre ein großer Akkupack an einer 5KW USV (kostet Peanuts) sinnvoller, welche dann die Maschine für 2-3h versorgen kann. Der Kostenfaktor ist immer noch der Akkupack. Egal was du realisieren willst. Die Glückseligen sind die, denen ein ~10-xxkwh Akku aus einen Fahrzeug, für praktisch gratis vor die Füße fällt...

Ansonsten hätte ich selber schon so eine USV Versorgung als " Bastelobjekt" realisiert da ich ständig Zugriff auf leistungsstarke USV habe
..... und tschüss.

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 3115
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 510 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
welche dann die Maschine für 2-3h versorgen kann
Im Falle der Waschmaschine (und auch bei Spülmaschinen) reichen im Übrigen wenige Minuten (wenn geheizt wird). Die Trommel/Pumpe selbst zieht <300 W.

Typische Einzelverbraucher, die längere Zeit >1kW ziehen, sind in nicht wenigen Haushalten nur der Herd und der Ofen.
Twizy, Zoe, Leaf 1/2, eUp/Golf/Trans, Ampera-e, i3, ID3/4, Ioniq1/5, Model S/3/X/Y, eNV200

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

mbrod
  • Beiträge: 252
  • Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:05
  • Wohnort: Frankfurt am Main
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Achtung: Modulwechselrichter sind keine Batteriewechselrichter. Mit ein paar technischen Kniffs kann man zwar einen Modulwechselrichter auch für einen Akku "missbrauchen". Ist aber nicht trivial.
Zoe Life R240 mit Akku Upgrade auf 41 kWh

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

USER_AVATAR
read
Mein Arbeitskollege will nun auch 600Watt installieren.
Welchen Micro-/Modulwechselrichter würdet ihr für 600 Watt OnGrid empfehlen - wer hat welchen ohne Ausfall wie lange in Betrieb ?
Bei den kleinen WR bin ich nicht im Film.

Bzgl. "Zulassung" lassen wir mal "Hinweise" weg - egal, alle Erfahrungen sind willkommen.
..... und tschüss.

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

mbrod
  • Beiträge: 252
  • Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:05
  • Wohnort: Frankfurt am Main
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Envertec 560 seit 21.4.2018 ohne Probleme im Betrieb. Stand heute: Gesamtenergie 2,04 MWh. Balkon Südwest 60° angewinkelt, Frankfurt am Main.
Zoe Life R240 mit Akku Upgrade auf 41 kWh

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

GregorLeaf
  • Beiträge: 241
  • Registriert: Do 12. Mär 2020, 11:05
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 94 Mal
read
Ebenfalls Envertec 560, seit 7.4.2020 ~ 1,35MWh ohne Probleme.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile