Kurzes Ladekabel, geringere Ladeverluste?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Kurzes Ladekabel, geringere Ladeverluste?

menu
Benutzeravatar
    spark-ed
    Beiträge: 1566
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
    Wohnort: Sehnde
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Mi 3. Aug 2016, 19:15
Der Vorteil bei dem Volvo (Mennekes) ICCB ist, dass man hier den Ladestrom in den Abstufungen 6/8/10/13 und 16A einstellen kann.
Bei der Verwendung eines Adapters (Schuko-CEE blau) muss man den Ladestrom dann natürlich nach dem schwächsten Glied in der Installation einstellen.

Für unbekannte Installation können da auch 10A schon zuviel sein. Selbst eine blaue CEE kann theoretisch laienhaft mit verrödeltem Klingeldraht in der nächsten (versteckten) Abzweigdose angebunden sein ohne es der Steckdose selber anzusehen.
Beim Laden mit höheren Strömen an unbekannten Steckdosen sollte man daher grundsätzlich ein wachsames Auge auf alle Komponenten haben und auf olfaktorische und thermische Wahrnehmungen in der Installation achten :lol:
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Anzeige

Re: Kurzes Ladekabel, geringere Ladeverluste?

menu
Benutzeravatar
    DeJay58
    Beiträge: 4415
    Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
    Wohnort: Voitsberg/Steiermark
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Mi 3. Aug 2016, 22:31
Jaja... 35000km nur Glück. Ich weiß.
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild

Re: Kurzes Ladekabel, geringere Ladeverluste?

menu
Benutzeravatar
    spark-ed
    Beiträge: 1566
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
    Wohnort: Sehnde
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Do 4. Aug 2016, 07:16
DeJay58 hat geschrieben:Jaja... 35000km nur Glück. Ich weiß.
Hey, was soll das? ;)
Ich bin doch derjenige, der sonst schon mal gerne auf Schukoladung-Fanboy macht!
Mag es auch nicht wenn man eine >€1000,- Wallboxinstallation als zwingende Einstiegshürde für die Nutzung eines E-Autos propagiert. (Auch wenn das langfristig erstrebenswert ist)
Gleichzeitig sensibilisieren kann aber nicht schaden.
Der bereits verlinkte Wiki-Eintrag zum Thema Schuko trifft es wirklich sehr gut.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Kurzes Ladekabel, geringere Ladeverluste?

menu
Benutzeravatar
    DeJay58
    Beiträge: 4415
    Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
    Wohnort: Voitsberg/Steiermark
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Do 4. Aug 2016, 07:17
Die Diskussion ist hier fehl am Platz.
Video: i3 geht auch quer (neu 2018): https://youtu.be/yZzz71pzOQA


BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „VW e-up!“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag