Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte

Knuddel1987
  • Beiträge: 47
  • Registriert: Di 20. Apr 2021, 17:52
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Da wir glaube ich hier noch keinen Thread haben um mal ausführliche Berichte zu verfassen, was einem gut gefällt und was einem stört, habe ich mir gedacht, ich eröffne mal einen, wo gerne alle ihre Erfahrungen posten können und wir so ein wenig sammeln können.

Seit etwas mehr als 7 Monaten ist der Honda e jetzt in meinem Besitz.

Bisher gab es einen Rückruf wegen der Sitzbelegungsanzeige im Fond. Die hat bei mir zwar immer korrekt funktioniert, das Update wurde dennoch gemacht.

Überlegt wird noch, die Armlehne eventuell bei der ersten Inspektion mit nachrüsten zu lassen.

Sonst ist das Fahrzeug mit keinerlei Problemen behaftet. Die MyHonda+ App funktioniert bei mir, abgesehen von den angekündigten Wartungsarbeiten, bei denen man vorher per E-Mail informiert wird, sehr sehr gut. Durch weitere Updates wurde sie immer schneller, obwohl sie bereits bei mir ausreichend schnell war. Durch den Offline Modus ist die App mittlerweile noch schneller geworden. Auch der digital Key funktioniert einwandfrei über NFC/Bluetooth, so dass der Autoschlüssel eigentlich obsolet geworden ist.

Im November und Dezember habe ich öfter CCS kostenlos geladen und auch mal CCS kostenpflichtig wenn es nicht anders ging an der Autobahn. Von Januar bis April war es eher die Faulheit, die mich dann auf Schuko umstiegen ließ und ich dann entsprechend Hausstromkosten hatte. Dafür mehr Schonung der Batterie.

Seit Mai lade ich jetzt kostenfrei auf der Arbeit über AC/22kw. Gestern als Beispiel hat er von 11% auf 100% inklusive Balancing 4:12 Stunden gebraucht um 25.37kWh zu laden.

Mein aktueller Schnitt seit Fahrzeugübergabe im ungefähren Drittelmix beträgt 16,5kWh/100km trotz überwiegender Wintermonate und im Februar richtig Schnee. Die Gesamtlaufleistung liegt aktuell bei 7318km und der Honda zeigt mit dem aktuellen SoC von 96% eine Reichweite von 228km an, was bei 100% dann 238km entsprechen würde.

Auf Komfort wie Klima oder Heizung/Lenkradheizung/Sitzheizung wird nicht verzichtet. Dadurch das der Temperatursensor aber recht träge ist, hab ich die Klimaanlage manuell eingestellt, da auf Automatik es eher einem Wirbelsturm im Inneren des Hondas gleicht, wenn die Temperatur zu stark abweicht um die Temperatur zügig anzupassen. 😉

Bild
Anzeige

Re: Erfahrungsberichte

paoki-4
  • Beiträge: 26
  • Registriert: So 4. Apr 2021, 21:39
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Wir haben unseren E seit Anfang April und Lauf Leistung liegt bei 3060 km.
Der Verbrauch bei Gesamt laufleistung ist 14.5kWh.
aktuellen SoC von 100% zeigt er eine Reichweite von 260km bis 291km.
Bei der Letzte Ladung hat er 201km geschaft und hatte eine restreichweite von 30km angezeigt und 13% Rest Akku. Fahren täglich 40km zu Arbeit 20km pro Strecke.70% außer Ort und 30% Stadt. Sind sehr zufrieden.

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
  • Vanellus
  • Beiträge: 1920
  • Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 263 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
Leute, die sich für den Honda e interessieren (wie ich), würden sich freuen, hier mehr Erfahrungsberichte zu lesen. Also: rafft euch mal auf!
Zoe Zen seit 10.7.2013, verkauft im Juni 2019 mit 108.000 km, erster Akku, still going strong
Tesla Model 3 seit 12.6.2019

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
read
Kann nur positives berichten, ...geh zum Händler und mache eine Probefahrt,.... jegliches Geschreibsel hier, über das Fahrverhalten oder sonstiges,..."der lädt aber nicht so schnell und die Batterie ist ja auch zu klein blabla.....kann dass Gefühl was die Karre dir vermittelt, in keinster Weise wiederspiegeln,.... meine Meinung,
Bin kein Händler und arbeite auch nicht bei Honda!!!
Grüße
Honda e Advance 17" Moderngraugeil

Re: Erfahrungsberichte

Lefr
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Di 25. Jan 2022, 13:24
read
kann ich bestätigen.
Hab damals auch vergebens nach Erfahrungsberichten gesucht, gut ein paar habe ich gefunden und die waren meistens begeistert.
Bin dann auch einen Probegefahren und habe mich sofort verliebt... bestellt ist er, soll im April kommen (ursprünglich Ende Februar)
meinen Tesla Model3 LR habe ich bereits verkauft, jetzt überbrücke ich die Zeit und hoffe das ich ihn bald holen kann.

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
read
Wir haben das Fahrzeug jetzt seit eineinhalb Jahren und sind nach wie vor begeistert. Wesentlich ist die Fahrdynamik (Fahrwerk, Hinterradantrieb, kleiner Wendekreis, niedriger Schwerpunkt und natürlich der Elektromotor) sowie die äußere Erscheinung sowie das Gefühl im Innenraum – gerade im Stadtverkehr.
Alles, was ein großartiges Auto ausmacht, ist hier also zu finden.

Allein der einphasige onboard-Lader ist meines Erachtens bei einem Fahrzeug mit kleinem Akku ein Konstruktionsfehler. Die Telematik-Software (mit ihrer Trägheit und fehlenden Funktionalität [Sprachsteuerung unzureichend, digitaler Schlüssel funktioniert bis heute nicht]) ist ein Ärgernis. Bedauerlich bzgl. der Software des Entertainment-Systems ist auch, dass keinerlei substantielle Weiterentwicklung seitens Honda erfolgt.

Re: Erfahrungsberichte

Swiss
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 21:12
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Guten Morgen

Honda fahren heisst das Leben geniessen und dann geschehen nachfolgende Ereignisse.


Letze Woche bei schönsten Wetter auf der Autobahn.

Im Rückspiegel sehe ich ein Polizeiwagen kommen.

Der wechselt auf die rechte Spur, fährt soweit auf dass sie in meinen Wagen sehen.

Dann sind sie wieder hinter mir.

Als die linke Spur frei ist, schliessen sie auf neben mich.

Dann gehen alle Fenster runter, ausser dem Fahrer gehen alle Daumen hoch, dann kommt winken.

Das geht ca. 1 km so dann zweige ich ab.



Der Honda lädt einfach alle ein, Freude zu zeigen.



Gruss Swiss

Re: Erfahrungsberichte

Helfried
read
Haha, die Polizisten haben wohl zuerst im Zulassungsbüro anrufen müssen, ob es so ein hübsches Auto überhaupt geben darf.

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
read
Vanellus hat geschrieben: Leute, die sich für den Honda e interessieren (wie ich), würden sich freuen, hier mehr Erfahrungsberichte zu lesen. Also: rafft euch mal auf!
Ok ich raff mich jetzt mal auf :-) auch wenn meine Punkte vielleicht nicht bei der breiten Masse der Honda e Interessenten von Wichtigkeit sind...


Was mir gefällt:

- das freundliche! Außendesign mit den kompakten Ausmaßen (diese grimmige, böse Optik fast aller anderen Autos langweilt mich und spiegelt nur die schlechte Laune der anderen Autofahrer wieder. Der Honda hat ein erfrischendes Auftreten und wird durch seine Optik von vielen gleich ins Herz geschlossen. In den 60ern gab es mal einen Honda Werbeslogan für die Super Cub "You meet the nicest people on a Honda" :D )

- ich mag das Zweispeichenlenkrad und die braunen Anschnallgurte, die mich an den ersten Civic von 1972 bzw. den ersten Jazz von 1983 erinnern. (Ich mag keine abgeflachten Lenkräder - die fahren sich nicht gut)

- rahmenlose Fenster vorn und hinten

- die Türen öffnen sehr weit mit 3 Raststufen

- großartiges Handling durch den Heckantrieb und den niedrigen Schwerpunkt

- toller Wendekreis durch den Heckantrieb und der Möglichkeit die Räder um bis zu 50° einschlagen zu können (das Einparken und Wenden macht mir richtig spaß)

- mir gefallen die 2 12" Displays für Fahrer und Beifahrer mit der Möglichkeit die Darstellungen zwischen ihnen hin und her zu switchen (und man kann 2 Anwendungen gleichzeitig laufen lassen)

- er hat physische Knöpfe für alle wichtigen Funktionen mit einem schönen Druckgefühl

- die Atmosphäre im Innenraum und die Sitze sind gemütlich (es gibt echt schlimme Sitze bei anderen Autos)

- hochwertige Verarbeitung und vor allem wurden hochwertige Materialien verwendet. Man hat einfach nicht den Eindruck dass bei der Entwicklung irgendwo der Rotstift zum Einsatz kam. Er hat 2 Motorhaubenschlösser, 2 Rückfahrleuchten, 2 Kofferraumleuchten, 2 Kennzeichenleuchten, 4 Fondleuchten mit 2 Schaltern, alle Leuchten sind LEDs bis auf die Schminkspiegelleuchten, er hat vorn Aluquerlenker und eine Getriebeölpumpe mit Getriebeölkühler! Er hat für die Scheinwerferleuchtweitenregulierung einen verschleißfreien Gyrosensor (viele Autos haben eine kleine Koppelstange an den Achsen, die mit der Zeit kaputt geht. Dann werden die Scheinwerfer nicht mehr automatisch runter gestellt bei Beladung und jeder wird geblendet)

- hochwertige Ausstattung (die Details kann jeder in der Broschüre nachlesen)

- mir gefällt die Musikanlage (Advance)

- die 230V Steckdose (Advance)

- die Lenkrad- und die Windschutzscheibenheizung (Advance)

- die Blinker sind hervorragend zu erkennen durch den großen Kreis (das ist so katastrophal bei vielen anderen Autos mit dem Blinker gelöst, der ist oft so mickrig dass man es oft übersieht vor allem wenn gleichzeitig gebremst wird)

- die Wischer vorn und hinten wischen eine schön große Fläche (auch hier gibt es Autos mit einem lächerlich kleinen Heckscheibenwischer)

- der Ladeanschluss ist vorn mittig positioniert (das ist soo praktisch! Man kann überall ran zum Laden)

- das Glasdach ist superpraktisch bei Vogelkot (der kann da nämlich nicht den Lack zerstören ;-) )

- man kann sich die Warntöne ein und ausschalten und auch die Lautstärke einstellen und es gibt 3 verschiedene Blinkertöne

- die Türschachtleisten sind schwarz glänzend lackiert (das macht es unheimlich praktisch wenn man das Auto poliert - es gibt keine Verfärbungen wie bei Gummischachtleisten durch die Politur)

- der Kilometerstand wird dauerhaft eingeblendet (ich hasse es wenn man den Km-Stand wissen will und erstmal Ewigkeiten danach in irgendwelchen Menüs rum suchen muss!

- das Auto kann V2G (spielt für mich aber überhaupt keine Rolle)


Was mir nicht gefällt:

- die Ladeleistung im Winter ist schon schlecht mit zum Teil nur 11kW am 40kW DC Lader (der Akku freut sich natürlich darüber und ich mich dann später auch weil der Akku länger hält - trotzdem muss man das fairerweise erwähnen weil das für viele entscheidend ist.) Die Ladeleistung im Sommer ist mit kurzzeitigen 43kW auch nicht überragend aber ich kann mich damit arrangieren (50kW hatte ich in der Stadt noch nie) Die AC Ladeleistung ist durch das einphasige Laden ebenfalls stark eingeschränkt (max. ~3,6kW mit 16A 11kW Wallbox und ~6,6kW mit 32A 22kW Wallbox)

- Ersatzteile für das Auto sind sehr teuer (liegt natürlich auch an der hohen Qualität) Verfügbarkeit ist aber kein Problem

- Das Händlernetz ist dünn in Deutschland und die Händler kennen sich mit dem Auto zum Teil zu wenig aus

- Die MyHonda+ App hat ihre Schwächen (ich kann mich damit aber arrangieren) Bei welchem Hersteller funktioniert die App ohne Probleme?

- der Support von Honda Deutschland ist auch so ein Thema. Es gibt scheinbar zu wenig Mitarbeiter, die sich mit der Thematik gut genug auskennen (vor allem Infotainment und die App wo der Händler oft aus Mangel an Erfahrung passen muss) Das resultiert in langen Antwortzeiten von mehreren Tagen bei e-mail Korrespondenz - darauf muss man sich einstellen wenn man sich für das Auto entscheidet!

Re: Erfahrungsberichte

bwm
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Di 14. Dez 2021, 20:55
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Vanellus hat geschrieben: Leute, die sich für den Honda e interessieren (wie ich), würden sich freuen, hier mehr Erfahrungsberichte zu lesen. Also: rafft euch mal auf!
Da in diesem Forum naturgemäß vor allem Leute unterwegs sind, die den Honda E haben und dem Auto damit tendenziell positiv eingestellt sind wollte ich mich auch mal melden. Ich habe den Honda schlussendlich nicht gekauft, sondern stattdessen den Mini Cooper SE. Beide sind sich in der Zielgruppe denke ich sehr ähnlich: junge, eher wohlhabende Kunden. Die Konzepte sind aber eher unterschiedlich.

Die positiven Aspekte des Honda E wurden hier schon zu Hauf genannt, daher werde ich auf sowas wie Wendekreis und Heckantrieb nicht nochmal eingehen.

Wir hatten sowohl den Mini als auch den Honda jeweils für ca 24h über Nacht mit zu Hause. Sind mit beiden sowohl im Hellen als auch im Dunkeln gefahren, beide durch Stadt, Land und Autobahn. Die negativen Aspekte können an dem einen Vorführer gelegen haben - weiß ich nicht. Der hatte aber <<10.000km auf der Uhr.

- Materialanmutung / Verarbeitung ist beim Mini einen Tacken höherwertiger. Honda ist gut, Mini ist besser
- das Fernlicht beim Honda fand ich unterirdisch. Auf der dunklen Landstraße wirklich erstaunlich schlecht. Das vom Mini war dagegen eine Offenbarung
- Honda E hat Android Auto wireless, Mini hat überhaupt kein AA. Großer Vorteil Honda
- die elektronischen Außenspiegel waren im hellen in Ordnung, in der Dämmerung gut (das Bild wurde etwas aufgehellt), im dunklen extrem schlecht. Ich konnte auf der Autobahn nicht erkennen, ob das Auto kurz hinter mir in der mittleren Spur oder weit hinter mir in der linken Spur war. Man hat durch die Technologie bedingt keinerlei 3D Blick. Und wenn es kein Umgebungslicht (Straßenbeleuchtung) gibt, blendet jeder Scheinwerfer so stark, dass man im Spiegel außer dem Scheinwerfer überhaupt nichts mehr erkennt. Auch korrekt eingestellte Scheinwerfer. Der Helligkeitsunterschied ist scheinbar für die Kamera zu krass.
- die Software beim Honda ist zwar initial klug und gut gemacht (2 Bildschirme, tauschbar, sinnvolle und übersichtliche Anzeigen), wird aber von Honda überhaupt nicht geupdated. Der E ist seit ca. 2 Jahren auf dem Markt und "current drive" ist noch immer als "aktuelles Laufwerk" übersetzt. Sprachassistent hat keine der 3 versuchten Adressen gefunden (der im Mini alle 3)
- der Honda merkt sich leider die Rekuperationsstufe nicht und startet immer in der niedrigen. Das hat mich auf den 4 Fahrtabschnitten, dir wir gemacht haben, schon genervt. Wenn schon Elektro, will ich auch one pedal fahren.
- der Verbrauch beim Honda ist deutlich höher (ca 30%) bei Vergleichbarer Akkugröße (etwas unter 30 kWh netto). Das gepaart mit der Ladekurve, die eher früh recht stark die Ladeleistung drosselt (ich glaube bei ca 45% Akkustand geht die Ladeleistung das erste mal runter auf ca 30kW) ist sehr schlecht für die Langstrecke
- ich weiß nicht mehr genau, welcher, aber irgendein Assistent ging immer wieder aus, wenn man 1 mal auf die Bremse getippt hat oder den Abstandstempomat ausgemacht hat oder so. Ich glaube, der Spurhalteassi muss manuell dazu geschaltet werden und geht jedes mal aus, wenn das Auto steht oder so. Weiß ich nicht mehr sicher was das war aber irgendwas rund um Abstandstempomat und Spurhalteassi hat uns genervt.
- keine Ahnung, warum aber mein Frauchen hat im Honda nach ca 30 min Fahrt Kopfschmerzen bekommen. Wir vermuten die vielen Bildschirme, können es aber nicht mit Bestimmtheit sagen.
- der Honda wäre am Ende uber 1.500€ teurer gewesen, als der Mini. Beide so ziemlich mit Vollausstattung. Listenpreise sind sich recht ähnlich aber Mini gibt merklich höhere Rabatte. Ich habe jetzt 31.900€ abzüglich aller Förderungen für den Mini bezahlt. Da sind aber ein Satz Winterräder und 4 Jahre Service schon mit drin. Ohne das sind es 30.350€
Das Angebot vom Honda war 31.900 oder sowas in dem Dreh.
- Nur bedingt ein Argument aber die Versicherung beim Honda ist bei sonst gleichen Rahmenbedingungen viel teurer. Gerade in der Vollkasko ist er sehr schlecht eingestuft

Wie gesagt: schlussendlich hat der Mini gewonnen. Der Honda E ist süß und ein interessantes Konzept aber Honda glaubt nicht so recht daran und vernachlässigt ihn leider ziemlich. Der Mini ist auch süß aber deutlich sportlicher ausgelegt und er ist irgendwie einfach ausgereifter und wird auch besser unterstützt (mit Updates).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Honda e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag