Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

Re: Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

Knuddel1987
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Di 20. Apr 2021, 17:52
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
@hajuerue

Warum ich einen 2. Vertrag genommen habe? Weil mir der Honda Wlan Hotspot für das Datenvolumen definitiv zu teuer ist.

Wenn man einen Handyvertrag mit unendlich Datenvolumen hat, ist es auch egal.
Anzeige

Re: Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

hajuerue
  • Beiträge: 149
  • Registriert: Mo 16. Mai 2016, 16:15
  • Wohnort: nähe Würzburg
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
mich stört daran eher, dass ich nen zusätzliches Gerät nehmen solle, statt dem bereits integrierten ;-)

Re: Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

Knuddel1987
  • Beiträge: 43
  • Registriert: Di 20. Apr 2021, 17:52
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Fällt im Handschuhfach ja zum Beispiel gar nicht auf :-)

Feststellbremse

Mayday
  • Beiträge: 501
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 117 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
Wie nutzt ihr die Feststellbremse? Automatisch oder manuell?

Bei mir steht sie noch auf Werkseinstellung, also manuell. Dadurch rollt mir das Auto immer mal wieder gegen die Getriebesperre, da ich die Aktivierung in leichtem Gefälle vergesse. Ob oder wie stark belastend das für das Material ist, kann ich nicht so richtig beurteilen, aber es fühlt sich für mich nicht gut an.

Bei automatischer Einstellung werden die Bremsbeläge immer angelegt. Erfahrungsgemäß rosten sie dann bei feuchten Scheiben und etwas längerer Standzeit fest. Das Trennen beim Anfahren fühlt sich dann auch ungut an und die verbleibenden Spuren auf der Scheibe führen gerne mal zu rubbelnden Bremsen, mindestens vorübergehend.

Bei meinem Zweitwagen wird die Handbremse mittels Lagesensor nur bei vorhandenem Gefälle automatisch aktiviert, was sicher die eleganteste Lösung ist.

Wie macht ihr es?
Dateianhänge
20210505_083857.jpg

Re: Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

USER_AVATAR
  • motte
  • Beiträge: 229
  • Registriert: Di 24. Jul 2018, 18:59
  • Wohnort: Duisburg
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Ich habe Handbremsen noch nie benutzt und mache das auch beim E nicht. Steht bei mir noch auf Werkseinstellung.
Allerdings drücke ich meist nach dem Parken den P Knopf der "Schaltung". Ist wohl noch so ein übrig gebliebenes Ritual, brauchen tut man das glaube ich auch nicht. Und stimmt, wenn man am Gefälle parkt gibt der Wagen dann ein paar mm nach. Halte ich aber für unkritisch.

Re: Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

SwissChris
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Fr 29. Nov 2019, 16:10
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Hab das auf Automatik, wie auch beim BMW und hatte damit noch nie Probleme. Das sollten solch modernen Autos doch wegstecken können?

Re: Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

Mayday
  • Beiträge: 501
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 117 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
Modern oder nicht, das "Festbacken" bei feuchter Witterung und mehr als ein paar Stunden Standzeit lässt sich auf Grund der Materialkombination Beläge-Scheibe kaum vermeiden. Man merkt das dann an einem mehr oder weniger spürbaren Ruck beim Losfahren und sieht auch die Stelle auf der Scheibe, wo die Beläge anlagen. Die Stelle bremst sich dann üblicherweise wieder weg, aber ein gewisser zusätzlicher Verschleiß dürfte dadurch wohl entstehen. Kein Grund zur Aufregung, aber eben die Frage, ob man das in Kauf nehmen will/sollte.

Beim BMW würde ich erstmal auch eine "intelligente Automatik" unterstellen, die die EPB nur bei tatsächlichem Bedarf anzieht, wie oben von meinem Großen erwähnt.

Bei einem Automatikgetriebe gibt es üblicherweise eine Sperrklinke, die in P-Position die Haltekraft aufnimmt. Wie das beim e ohne Schaltgetriebe gelöst ist, würde mich interessieren. Gut möglich, dass es da einfach auf dem Antriebsstrang hängt.

Da das Auto mit deaktivierter Feststell-Automatik ausgeliefert wird, scheint es zumindest irgendwelche Situationen zu geben, in denen die Nutzung unvorteilhaft ist. Welche? Frost?

Re: Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

SwissChris
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Fr 29. Nov 2019, 16:10
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Auch der Honda e hat ein Getriebe (kombiniert mit dem Antrieb), welches über eine Parksperrenklinke verfügt.

Re: Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

HondaE_Fahrer
  • Beiträge: 79
  • Registriert: Mo 23. Nov 2020, 18:47
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 33 Mal
read
Die automatische Handbremse mag ich auch überhaupt nicht. Ich mach es wie bei meinem vorherigen Verbrenner. Wenn ich den E bei mir Zuhause in der Tiefgarage abstelle, immer auf P stellen und niemals die Handbremse anziehen. Der E rollte dann auch nicht in die Getriebesperre, da der TG-Stellplatz eben ist. Gerade im Winter oder nach einer Regenfahrt möchte ich nicht wissen, was passiert, wenn der E mehrere Tage mit angezogener Handbremse in der Garage steht, wo ja nicht gerade viel Luftaustausch stattfindet und die Bremsscheiben schön lange feucht bleiben.

Wenn ich den E draußen abstelle, meist nur einige Stunden bis einen Tag lang, ziehe ich immer zusätzlich die Handbremse an. Wenn es zur Gewohnheit wird, kann ich es auch nicht vergessen, wenn ich mal an einer Steigung oder einem Gefälle parke.

Re: Honda e im täglichen Gebrauch – habt ihr Fragen ?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3917
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 655 Mal
read
Hier in Hamburg ist Gefälle ja eher eine Ausnahme-Erscheinung als die Regel und die Kangoo ZE und der E-up stehen in P-Stellung wobei man den E-up mit anders abstellen kann, da der Zündschlüssel nur in der P-Stellung zu ziehen geht, bei den Kangoo geht's auch in N oder mit Gang. Der Mercedes zieht immer die E-Handbremse an und knackt dann manchmal beim anfahren.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Honda e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag