E-Faltrad?

Hier ist Platz für alle Themen rund um Pedelecs / Elektrofahrräder

Re: E-Faltrad?

menu
Alhazred
    Beiträge: 12
    Registriert: Di 20. Mär 2018, 14:26
folder Di 7. Aug 2018, 14:49
wp-qwertz hat geschrieben:@Noritz: Schau an. gut gemacht :D (warum lädst du an der eTanke der WSW, wenn direkt neben an ikea winkt? :D )
@Alhazred: Aha, am niederrhein. na dann :D wir hier im bergigen bergischen land können da gerne mal mehr "kraft"/ unterstützung gebrauchen.
ein liegerad. auch für mich ggf. mal etwas. im rentenalter. erst dann hätte ich die zeit dazu :D
Ich denke auch bei euch sollte der Bafang Max reichen :)
Probiere mal ein Scorpio FS 20/26 oder ein Azub aus. Die Dinger machen Spass.
Anzeige

Re: E-Faltrad?

menu
Benutzeravatar
    Noritz
    Beiträge: 391
    Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:37
    Wohnort: Wuppertal
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Di 7. Aug 2018, 15:09
wp-qwertz hat geschrieben:@Noritz: Schau an. gut gemacht :D (warum lädst du an der eTanke der WSW, wenn direkt neben an ikea winkt? :D )
Die Ikea Säulen haben Öffnungszeiten, die sind nicht mit mir kompatibel :)
D.h., ich komme erst gegen halb acht abends aus Bonn zurück. Da schaltet Ikea seine Säulen schon bald ab. ;)




Gesendet von meinem G8141 mit Tapatalk
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)

Re: E-Faltrad?

menu
Benutzeravatar
    Noritz
    Beiträge: 391
    Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:37
    Wohnort: Wuppertal
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Di 7. Aug 2018, 15:15
Ich bin ja vorher auch ein Faltrad gefahren, ein Dahoon. Kein schlechtes Rad, hat mich 10 Jahre begleitet. Hatte aber keinen eingebauten Rückenwind :)
Da gewöhnt man sich verdammt schnell dran und ich fahre jetzt Berge, die habe ich vorher mal nur im Vorbeifahren kurz gemustert, um den Gedanken schnell fallen zu lassen. :D
Da ich am Hang wohne, ist es auch für den Einkauf eine große Hilfe. Ist bei Dir @wp-qwertz, ja auch nicht anders. :)

Gesendet von meinem G8141 mit Tapatalk
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)

Re: E-Faltrad?

menu
Alhazred
    Beiträge: 12
    Registriert: Di 20. Mär 2018, 14:26
folder Fr 17. Aug 2018, 22:56
Kurzes Update:
Ich hatte das Tern diese Woche mitgenommen und die 3 Tage auch zur Arbeit genutzt. Es ist kein großer Unterschied vom fahren her. Ok, die 20" Bereifung und fehlende Federung macht sich natürlich bemerkbar. Dafür ist dei Übersetzung gut gelungen. Mit Rückenwind macht es natürlich richtig Spass. Gerade wenn man entspannt im Büro ankommt (auch wenn ich es nicht weit habe). Gestern Abend dann stand der erste größere Ausritt nach der Arbeit an. Gerade bei den Steigungen kam der Motor einem wirklich zugute. Es waren ca. 200HM. Bei max. Unterstützung waren auch 15-20km/h drin.
Auf dem Rückweg hatte ich schon etwas Respekt und war etwa leichtsinnig. Tempo 50 abwärts. Aber es war schön.

Re: E-Faltrad?

menu
carina72
    Beiträge: 7
    Registriert: Mo 18. Feb 2019, 12:45
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mo 18. Feb 2019, 14:43
Ich finde das ja klasse, das immer mehr aufs Fahrrad umsteigen. Meine Firma bietet E-Bikes für jeden Mitarbeiter an und das nehmen mehr war, als man denkt. Dadurch hat sich das Parkplatzproblem auch wesentlich verbessert. Ich werde mich da jetzt auch mal dran trauen.

Re: E-Faltrad?

menu
Benutzeravatar
    Noritz
    Beiträge: 391
    Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:37
    Wohnort: Wuppertal
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Mi 20. Feb 2019, 15:11
Ich habe mir vor Monaten ein e-Faltrad als Ergänzung zu meinem E-mobil zugelegt. Gerade hier in Wuppertal mit seinen erheblichen Steigung links und rechts vom Tal eine echte Hilfe. Ich fahre vermehrt mit dem Rad in die Stadt, wenn nur Kleinigkeiten einzukaufen sind. Da Ganze wird nicht zur sportlichen Herausforderung, aber man bewegt sich ja trotzdem. Nur eben nicht am Anschlag. :)
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)

Re: E-Faltrad?

menu
Benutzeravatar
    coronav
    Beiträge: 62
    Registriert: Sa 1. Feb 2020, 13:22
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Sa 1. Feb 2020, 22:42
Ich hatte mir letztes Jahr ein GoCycle GX gekauft. Ist ein sehr spaßiges Gerät, vor allem weil wegen des innenliegenden Antriebs die Hosenbeine sauber bleiben. Geplant war vorrangig, die halbe Strecke meines täglichen Pendelwegs (immerhin 18 km einfach) elektrisch zu absolvieren und dabei gleichzeitig Bewegung zu haben. Daher auch das Faltrad, das passt nämlich einfach so in den Kofferaum meines Pendel-Verbrenners.

Allerdings ist mir die Reichweite mit real um die 40 km in unserem hügeligen Gelände zu kurz. Bei kaltem Wetter im Herbst habe ich die angezeigte Reichweite beim Rückweg auf 0 runtergefahren (also 36 km). Jeden Abend voll-laden war Pflicht.

Ich habe auch einen Teil Schotterpiste auf dem Pendelweg und da waren die 20" - Räder im Nachteil, weil jede kleine Unebenheit und jedes Loch "mitgenommen" wird. Wenn man Luft aus den Reifen gelassen hat, war das angenehmer - auf Kosten des Handlings und der Reichweite. Die hintere Feder des GoCycle ist eher mehr zum Überlastungsschutz des Rahmens als Komfortfeature (sprich: knochenhart).

Zudem steige ich ganz elektrische Pendelei um, sobald der ID.3 lieferbar ist. Ich werde mich also vom GX in diesem Jahr trennen. Das GXi mit höherer (versprochener) Reichweite ist mir zu teuer; außerdem war auch Brexit und die Mutterfirma sitzt in England (das Rad kam aber aus Polen).
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Pedelec - Elektrofahrräder“

Gehe zu arrow_drop_down