Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

0cool1
  • Beiträge: 1489
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read

Ich reiche nach: den Wert bei 160 km/h. 22 km in 9 min, einen Schnitt von 147 km/h und einen Verbrauch von 36.4 kWh/100 km laut Bordcomputer.
Also 200 km bei 160 und 300 km bei 130 km/h im Winter mit dem großen Akku wenn man sich auf 0% traut. Immerhin lädt er schnell auf (62 kWh in 38 min)
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Anzeige

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

TMEV
  • Beiträge: 1458
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 184 Mal
read
jodi2 hat geschrieben:
TMi3 hat geschrieben: Wir misst, misst Mist. Einfach mal Verbrauch ab Wallbox und Fahrstrecke messen und keine BC- und %SoC-Werte vergleichen. ...gekürzt...
Das ist aber nicht unbedingt ein Pluspunkt für den ID.4...
Das war lediglich ein Versuch darauf hinzuweisen, dass Vergleichen m.E. wenig Sinn hat, solange keine ordentlichen Messungen vorliegen...

Laut ADAC-Messungen zeigen einige E-Autos sogar im Sommer (Test wurde bei 23°C durchgeführt) am BC bis zu 25% weniger Verbrauch an (z.B. Tesla), als dann tatsächlich geladen wurde. Wäre schön, wenn jemand so einen Vergleich mal bei 0°C oder -10°C machen würde.

Das sparsamste Auto ist nicht zwangsweise das, das am BC am wenigsten anzeigt.

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

Misterdublex
  • Beiträge: 4700
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 706 Mal
read
Die realen Werte werden sich auf Dauer durch die normalen Nutzer ergeben.

Ich vermute alle Tester werden zunächst mal eines machen:

Im oberen Grenzbereich fahren.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto.
Bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 46. KW 2021. Ersatzmobilität angefragt.

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

0cool1
  • Beiträge: 1489
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben:Die realen Werte werden sich auf Dauer durch die normalen Nutzer ergeben.

Ich vermute alle Tester werden zunächst mal eines machen:

Im oberen Grenzbereich fahren.
Das sowieso. Und: es ist Winter

Wir kennen das vom e-tron, da waren die Verbräuche auch durch die Bank 30+

Beim Kona sind sie auch erstmal fleißig alle auf die Autobahn gefahren

Dennoch sind die Verbräuche des ID4 hoch. Wenn ich das umrechne sind das 7-10 Euro/100 km auf der Landstraße.
Zuletzt geändert von 0cool1 am So 13. Dez 2020, 08:51, insgesamt 1-mal geändert.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

ArtemN
  • Beiträge: 533
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 316 Mal
  • Danke erhalten: 222 Mal
read
@0cool1 also ich bin nach 2000 km mit dem id3 bei 16,5 kWh schnitt. Und das nach einem Monat sehr kalten Temperaturen und keinem vorheizen des Autos und ziemlich viel Kurzstrecken. Und noch nie bei über 13 grad gefahren. Das sind 5 Euro/100 km. Hätte ich einen id4 hätte ich vielleicht 6euro/100 km gehabt. Alles im Rahmen. Und mit kona und eniro wäre ich sicherlich nicht sparsamer unterwegs. Da wo id3 mit Akkuheizung verliert, holt er mit dem 10% weniger Verbrauch auf der Autobahn auf. Id4 wird noch bisschen mehr als kona und eniro verbrauchen ist aber auch auch viel komfortabler, größer, lädt schneller hat größeren Akku und kostet nicht wahnsinnig viel mehr.
ID 3 Life mit Wärmepumpe und 19Zoll Ganzjahresreifen
Ignor Liste: 0cool1 und Nobse

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

USER_AVATAR
read
nomonor hat geschrieben: Der eNiro heizt gefrorene Akkus nicht bei der Fahrt: https://www.youtube.com/watch?v=Zf-ikz0wrls&t=2354
Der ID schon: https://www.youtube.com/watch?v=Zf-ikz0wrls&t=316
Ich denke auch, das man aktuell Klimaanlage und Akkuheizung auf den ersten Kilometern nicht vernachlässigen sollte.
In dem Video von Nextmove zum ID.3 kommt das ganz gut raus.
Da tut sich aber auch noch was.

Mit meinem ID3 habe ich bei 0 Grad Celsius auf den ersten 7 km bis zu 35 kWh/100km verbrauch.
Langstrecke auf Autobahn sind es dann eher 21 kWh/100 km.
Auf Landstraße sind es 18 kWh.
Seit Anfang Oktober sind es laut Langstrecken Messung >5000km ca. 17,2 kWh.

Ich würde beim ID4 für mich einfach mal 2 kWh drauf rechnen auf meine Verbräuche.

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. Seit 09/20 ID.3 Plus. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku.

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

Helfried
read

Lumpf67 hat geschrieben:.
Mit meinem ID3 habe ich bei 0 Grad Celsius auf den ersten 7 km bis zu 35 kWh/100km verbrauch.
Das hängt aber wegen der Akkuheizung krass von der Fahr-Geschwindigkeit ab, da kann dann der nächste auch 48 hinschreiben. :)

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

ArtemN
  • Beiträge: 533
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 316 Mal
  • Danke erhalten: 222 Mal
read
Um die 48 kWh/100 km zu erreichen muss man maximal 4 km fahren. 😁
ID 3 Life mit Wärmepumpe und 19Zoll Ganzjahresreifen
Ignor Liste: 0cool1 und Nobse

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

USER_AVATAR
read
ArtemN hat geschrieben: Laut ev-calc und abrp hat eniro höheren Antriebs Verbrauch als id3. Die Akkuheizung kann man umgehen mit vorheizen oder für die Autobahn auf 100% laden und dabei im Stand klimatisieren. Und die Akkuheizung ist nur bei Kurzstrecke relevant. Bei 300 km autobahnfahrt bringt sie nur 0,4 kWh/100 Mehrverbrauch. Bei 10 km Kurzstrecke gleich 12 kWh/100 km Mehrverbrauch.
Und wenn man die Heizung bei den IDs mal gezielt aus/anschalten kann, entfällt das im normalen Kurzstreckenbetrieb, wo man kein CCS braucht vielleicht sogar ganz.
Ecalc hab ich früher viel benutzt für Modellbau(Copterbau benutzt, dass da jetzt auch BEV Daten sind, weiß ich erst seit wenigen Wochen, woher kommen die und wie zuverlässig sind sie?
BruderPeh hat geschrieben: Verglichen mit dem i3 94Ah den ich zwei Jahre gefahren bin, schlägt sich der id4 recht gut, finde ich.
Mein i3 im Winter bei 0-2° Grad:
Autobahn, Tempomat 120, Eco Modus, Heizung 21°, regelmäßige Autobahntrips ca 120 Km im Rhein-Main-Gebiet (kaum Höhenveränderungen): immer 20-21 KWh/100Km
id4 laut Tests bei vergleichbaren Temperaturen:
Autobahn, Tempomat 130, Heizung 21° bis 23°, Höhenveränderungen kann ich nicht einschätzen, 23-24 KWh/100Km
Hört sich jetzt nicht so schlecht an?
Hmm, ich glaube Ihr habt recht, ich bin zu voreilig/ungeduldig, die Messungen haben noch zu viele Unbekannte und die Jahreszeit ist übel.
Ich glaube ich schätze auch meinen i3 zu positiv ein bzw. bin trotz jetzt 15 Monaten damit noch viel zu wenig Langstrecke im Winter damit gefahren. Vor zwei Wochen einmal, das Ergebnis ähnlich durstig wie der der ID.4 die letzten Tage bei nur 2/3 so großem und schwerem Auto. Hab das als einzelnen Ausrutscher gesehen, aber sonst fahr ich halt doch immer die gleiche Leier ins Büro mit nicht nur AB und einer gewissen Erfahrung wo wie fahren, um effizient zu bleiben und so auch im Winter mit ganz guten Verbräuchen mit einer "1" vornedran. Sprich, unter 20 würde ich bei ähnlicher Fahrweise und wenig Heizen wie jetzt mit dem i3 mit dem ID.4 vermutlich auch hinbekommen und 300km AB im Winter und 400 im Sommer, mit mehr Gasfuß eben weniger.
Ich glaube man schraubt unbewusst die Maßstäbe für ein größeres komfortableres teureres BEV mit größeren Akku gleich an mehreren Stellen höher, will deutlich schneller UND weiter fahren können und ist dann enttäuscht; wenn man sich auf eines von beiden beschränkt, passt es vermutlich.

Ich hab den Titel mal ein wenig angepasst/entspannt...
i3s 120Ah seit 9/19

Re: Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

ArtemN
  • Beiträge: 533
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 316 Mal
  • Danke erhalten: 222 Mal
read
@jodi2 evcalc soll sehr zuverlässig sein.
ID 3 Life mit Wärmepumpe und 19Zoll Ganzjahresreifen
Ignor Liste: 0cool1 und Nobse
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.4 - Antrieb, Elektromotor“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag