LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

Ulf_ZOE
  • Beiträge: 217
  • Registriert: So 14. Mär 2021, 20:51
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
Niedlicher Stecker ;-) Ein Artikel aus Spiegel Online:
https://www.spiegel.de/auto/daimler-tru ... 8ef95a57ef
Anzeige

Re: LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 3829
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 507 Mal
  • Danke erhalten: 587 Mal
read
Auf alle Fälle was für LKW-Fahrer*innen mit Muskeln. Bin gespannt, wann der erste Roboterarm auftaucht, um das Kabel zur Buchse zu heben. Oder 2 Kabel?
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).

Re: LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

USER_AVATAR
  • Michael_Ohl
  • Beiträge: 6256
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg, Juttaweg 6
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 1471 Mal
read
Warum die nicht 2kV oder 4kV und 250A genommen haben ist kaum zu verstehen. Isolation ist bewglicher und leichter als Wassergekühltes Kupfer. Da müssen wohl erst die Chines mit echten Innovationen kommen.

MfG
Michael
Zuletzt geändert von Michael_Ohl am Di 23. Apr 2024, 07:19, insgesamt 1-mal geändert.
Kangoo ZE maxi 130.000km, Kangoo ZE 102.000km, E-UP 27.500km, C180TD 48.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 43.000km, Prophete Pedelek 560km, Zündapp Pedelec 80km, F20D 60km

Re: LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

Meinereiner
  • Beiträge: 1114
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 847 Mal
read
Das ist zwar wichtig für Fernstrecken, aber tatsächlich fahren die meisten LKW Kurzstrecke. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob die hohe Ladeleistung überhaupt nötig ist, weil LKW-Fahrer ohnehin vorgeschriebene Pausen haben. Ladepausen sind planbar, und Planbarkeit ist in der Logistik viel wichtiger als hohe Ladeleistung.
Was da viel mehr als hohe Ladeleistung fehlt, ist da eine Grundinfrastruktur, weil LKW die PKW-Infrastruktur nicht nutzen können, und die Einigung auf einen einheitlichen Stecker. Infrastruktur meine ich in Form von Plätzen, wo überhaupt LKW zum laden stehenbleiben können.

Meiner Meinung nach hätte der Kurzstreckenverkehr höhere Priorität, der stört viel mehr, weil die giftigen und stinkenden Dieselabgase direkt da produziert werden, wo die Leute sie einatmen müssen.

Re: LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

USER_AVATAR
  • Michael_Ohl
  • Beiträge: 6256
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg, Juttaweg 6
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 1471 Mal
read
Warum sollten das die Spediteure hinbekommen, wenn es nicht mal die Nachbarn hin bekommen die fast Ausschließlich zur Arbeit pendeln und in den Urlaub immer fliegen?

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 130.000km, Kangoo ZE 102.000km, E-UP 27.500km, C180TD 48.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 43.000km, Prophete Pedelek 560km, Zündapp Pedelec 80km, F20D 60km

Re: LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 3829
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 507 Mal
  • Danke erhalten: 587 Mal
read
Meinereiner hat geschrieben: Was da viel mehr als hohe Ladeleistung fehlt, ist da eine Grundinfrastruktur, weil LKW die PKW-Infrastruktur nicht nutzen können, und die Einigung auf einen einheitlichen Stecker. Infrastruktur meine ich in Form von Plätzen, wo überhaupt LKW zum laden stehenbleiben können.
Idee: einfach längs an der PKW Ladesäulenreihe hinstellen und dann mehrere Ladebuchsen im Abstand von 2-3 m am LKW, dann können die vielmal so schnell laden.

(Müssen sie dann auch, denn sonst werden sie von den PKW-Fahrern verprügelt :lol: )
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).

Re: LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

USER_AVATAR
read
Meinereiner hat geschrieben: Das ist zwar wichtig für Fernstrecken, aber tatsächlich fahren die meisten LKW Kurzstrecke.[...]
Laut Aussagen von Mercedes Trucks und MAN befinden sich 40% auf der Langstrecke, sicher nicht die meisten, aber auch nicht weit weg von "jeder zweite".

Wir unterhalten uns also nicht um eine Verteilung von "einer aus zehn", sondern von einer nennenswerten Menge der benötigten Fahrleistung.

Desweiteren erfüllen Nutzfahrzeuge strengere Vorgaben und durch reale Prüfzyklen besser die Abgasvorschriften, als PKW.
Der Widerwille jemandem zuzuhören, beruht auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers

Re: LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

panoptikum
  • Beiträge: 5308
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 796 Mal
  • Danke erhalten: 891 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Warum die nicht 2kV oder 4kV und 250A genommen haben ist kaum zu verstehen.
Bis 1000 V AC / 1500 V DC ist es Niederspannung. Darüber bereits Hochspannung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Niederspannung

An Niederspannung darf jeder Elektriker arbeiten.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 3791
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 278 Mal
  • Danke erhalten: 747 Mal
read
Mit überschreiten dieser Spannungsgrenze steigen die technischen Anforderungen zur Sicherheit und damit die Kosten überproportional.
Das macht man nur, wenn man keine andere Option mehr hat.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021

Re: LKW mit einem Megawatt Ladeleistung

USER_AVATAR
read
Was damit aber doch klar sein sollte: Auch beim LKW gab und gibt es keine Anwendung für H2 im Antrieb.
Ok das konnte man auch schon vor 5 Jahren wissen aber das leugnen wird immer schwerer.

Und H2 ist allein wegen der Kosten des Treibstoffes raus. Aber das ist wohl genauso schwer zu verstehen wie das Strom aus AKW-Neubauten aufgrund der Kosten raus ist.
FIAT 500E Action 24kWh seit 02.03.2023 - KIA e-Soul 64kWh"Vision" seit 15.04.2021

Spenden für die ukrainische Armee

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/keowvyw0
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag