Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

panoptikum
  • Beiträge: 5367
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 834 Mal
  • Danke erhalten: 913 Mal
read
A.Q. hat geschrieben: Es sollte doch ein leichtes sein, dem Auto einfach zu sagen: Ich will erst in x Minuten mit y % SoC weiterfahren, und es passt dann die Ladeleistung daraufhin so an, dass möglichst schonend und effizient geladen wird.
Das ist aber nicht, was der Ladesäulenbetreiber will. Der will Umsatz machen und der ist halt in der selben Zeit mit mehr Leistung höher und er kann mehr Fahrzeuge in dieser Zeit abfertigen.

McD und BKing wollen auch nicht, dass Du bei einem Burger 4 Stunden sitzen bleibst, sondern nach dem Essen das Lokal wieder verlässt.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m
Anzeige

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

USER_AVATAR
read
Dem Autohersteller und seinen Kunden kann aber egal sein, ob das der Ladesäulenbetreiber will. Wenn das Auto nicht mehr Strom abnimmt, muss er damit leben.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

USER_AVATAR
read
Interessantes Video zum Motorlager beim Ioniq. Da verwendet Hyundai ein proprietäres Lager, welches es nicht als Ersatzteil gibt. Quasi eine monetäre Zeitbombe, wenn man nicht selber basteln kann. Da sollte man von solchen Gebrauchtwagen lieber die Finger lassen.
https://youtu.be/LbhKwf43rKQ
Koexistenz ist ein Fremdwort im menschlichen Sprachschatz ideologisch verblendeter Irrlichter
https://youtu.be/DzcEkdApqWw?si=_JnExjBh2MJn6KeY

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

USER_AVATAR
read
Das ist doch das Video aus dem allerersten Beitrag hier ... darüber wurde auch bereits diskutiert.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

USER_AVATAR
read
oh sorry, ja das habe ich nicht gesehen ...
Koexistenz ist ein Fremdwort im menschlichen Sprachschatz ideologisch verblendeter Irrlichter
https://youtu.be/DzcEkdApqWw?si=_JnExjBh2MJn6KeY

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

USER_AVATAR
read
Mir wars neu. Wichtig, es hat ein Happyend. Und Kugellagerhersteller „made in D“ scheint es noch sehr gut zu gehen. 10€ Bauteile verhindern Nutzung.

Erinnert am Ende auch an die 22kW Lader von Brusa im Smart. Daimler sitzt die Probleme genauso aus und schiebt den Kunden hin und her. Brusa sagt Daimler will es nicht. Gebe es keine „Liebhaber“, die mit Hochleistungselektronik umgehen könnten sehe es teilweise düster aus.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

USER_AVATAR
read
Happy-End ist relativ, da es eine Bastellösung ist und damit nicht jede Werkstatt machen wird. Da das Ersatzlager schmaler ist stellt sich auch die Frage nach der Haltbarkeit, es wird seinen Grund haben, warum das originale Lager breiter ist.
Koexistenz ist ein Fremdwort im menschlichen Sprachschatz ideologisch verblendeter Irrlichter
https://youtu.be/DzcEkdApqWw?si=_JnExjBh2MJn6KeY

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

USER_AVATAR
read
Wichtiger wäre warum Hyundai so ein „Mist“ verbaut hat. Einzelstücke Made in Korea nur als Einheit zu reparieren? Das geht garnicht. Lager sind Verschleissteile.

Entweder haben sie damit gerechnet, daß vorher der Akku schlapp macht oder etwas anderes Ausfällt.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

derLandmann
  • Beiträge: 79
  • Registriert: Do 6. Jan 2022, 23:08
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 92 Mal
read
Die Frage aus der Überschrift kann ich leider nur mit "JA" beantworten.

Das mit dem Lager ist ein Trauerspiel...

viewtopic.php?f=117&t=84327

Re: Kommen nach 100.000km die BeV-Probleme ?

Schmitty
  • Beiträge: 2
  • Registriert: So 10. Feb 2019, 21:11
read
Habe einen Ionic BJ 2018, stehe nach 5 Jahren bei 76TKM. Dass die Akkus nicht ewig halten ist pure Physik, also was ist der Eisberg auf den ich zu rolle mit meiner elektrischen "Titanic"? Habe heute bei meinem Hyundai Händler gefragt was ein Akkutausch nach Garantieablauf kosten würde und der meinte nach einem Blick auf seine Ersatzteilapplikation: "32 TSD EUR" - What? " Das ist doch ein Scherz sagte ich, und der freundliche Mann hinter dem Tresen sagte: "Nein".
Ich will das gar nicht glauben, daher also in der Runde gefragt: Wer hat Fakten dazu ? Was kostet Akkutausch bei Hyundai nach Garantieablauf (also neu, nicht refurbished)?
Das ist richtig Ernst: Auf Auto Wegschmeissen nach 10 Jahren habe ich ja gar keinen Bock - und wäre wohl alles andere als "grün".
Beste Grüße in die Runde
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag