Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Benutzeravatar
read
Odanez hat geschrieben: @Karlsson
Redest du von normal motorisierten Neuwagen? Ist natürlich nicht sehr repräsentativ auf deutschen Straßen oder ;)
Nein, die normalen Durchschnittsautos, die in den letzten 20 Jahren zugelassen wurden.
Der Golf 4 startete z.B vor 25 Jahren.
Gerade keine Lust auf GE.
Geht Radfahren, ist schöner.
Anzeige

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Odanez
read
ein Großteil von den Autos aus den letzten 20 Jahren ist auf der Autobahn bei konstantem Tempo so laut, dass man den Motor wahrnimmt. Je älter, desto wahrscheinlicher. Klein(-st)wagen natürlich auch, da billiger hergestellt und weniger Dämmung verbaut ist, und meist lautere 3-Zylinder Motoren haben. Und vor allem beim Diesel. Billigere Diesel, und vor allem Diesel im Transportbereich, sind immer wahrnehmbar. Erzähl mir doch bitte keine Märchen.
50€ Neukundenrabatt im Tibber Store: https://invite.tibber.com/ys75xqey
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Benutzeravatar
read
Mein Fiat Uno bj 90 müsste da dann ja voll reinfallen.... nöööö.
Also bei 140 natürlich schon, das war ja auch Vollgas. Aber es war beeindruckend, wie leise der mit 80 oder 100 rollen konnte.
45 PS und 750kg.
1.0 FIRE Motor.
Gerade keine Lust auf GE.
Geht Radfahren, ist schöner.

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15433
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4764 Mal
read
Golf 4 ist hier gerade was das Geräusch angeht nicht gleich Golf 4. Die kleinen Motoren, also der 68PS SDI und der 90PS TDI wurden noch mit Verteilereinspritzpumpe und Vorkammer gefertigt, aber die stärkeren TDI der 1,9L Klasse, größer gleich 101PS waren schon die extrem lauten Pumpe Düse Fahrzeuge. Golf 4 also genau der Golf, der heute nicht mehr geht. Viel zu laut.
Es erstaunt mich, dass du einen so schwachen Motor gefahren bist, sonst wäre dir der Lärm sicher aufgefallen...

Register Resonanz Aufladung im SDI, ach waren das noch Zeiten, berechnet in einem 16 Bit Controller... Wir kommen vom Thema ab, sollten zum Topic zurück kehren...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Hat dir schon Mal jemand gesagt das erst belehrend antworten und dann die Diskussion mit Back to topic abwürgen nicht okay ist?

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

gervais
  • Beiträge: 24
  • Registriert: Di 24. Mai 2022, 21:56
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Und so sehen wir nun alle features eines Elektrofahrzeug jetzt auch bei den Verbrennern: .... Autonomes einparken und eben die Geräuschkulisse durch extreme Motorraumdämmung.
Autonomes Einparken (Ligier,Ford,BMW) gibt es schon lange, bzw. m.E. auffällig, seit mit E-Lenkungen und US Sensorik gearbeitet wird. Motorrauraumdämmung kam selbst bei einer Gurke wie dem 2CV (sehr laut & unsafe@any speed. ) aufgrund der Vorschriften bereits 1990,half da nichts. Bei einigen Verbrennern mit Vollkapselung und aufwändigen Akustikdesign, erfolgreich realisiert, als wir noch mit dem City El (primitives E-Mobil) rumgurkten.

Also alles nicht neu und keine E-Auto Features

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

AntiGravEinheit
  • Beiträge: 837
  • Registriert: Fr 18. Mär 2016, 18:46
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 192 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
AntiGravEinheit hat geschrieben: @Karlsson Beim Autoabo ist allerdings alles inbegriffen.
Nur Strom muß man selbst zahlen.
Hast du für die 99 Euro auch 10000km pro Jahr bekommen?
Wo liest du, daß der Abo-Corsa den 1P-Lader hat?
Genau, Du musst selbst Versicherung und eine Inspektion zahlen, was auch ungefähr mit der THG Quote schon gedeckt werden könnte.
Ich habe kein Leasingfahrzeug genommen. Mag sein, dass es 10tkm waren, vielleicht auch 6.
Der 11kW Lader kostet im Corsa 1100€ extra und wird daher im günstigsten Modell nicht drin sein.
ICH muß keine Versicherung und Inspektion zahlen. Du vielleicht.
Ja und was nun? 6000? 10000? Das macht sich im Preis schon bemerkbar. 6000km ist ja auch nur was für den Stadtverkehr. 10000km taugt schon was, um damit auch regelmäßig längere Strecken fahren zu können.

Aber nochmal: Wo liest du, daß der 1P-Lader drin ist?
Wenn du mir anhand der beim Auto-Abo aufgeführten Ausstattungsliste das Grundmodell nennen kannst (es ist nämlich nicht "das günstigste Modell"), dann bitte her damit. Ich bekomme das anhand der dort gelisteten Features und den bei Opel angegebenen Serienausstattungen nicht unter einen Hut.
Hier fahren schon welche herum ... und die hatten nicht die Standardfarben, sondern dieses Orange.
Ansonsten: Mir reicht der 1P-Lader für zu Hause völlig (und auch am Arbeitsplatz). Für unterwegs hat's CCS.

Bereifung ist auch mit drin.
Ich muß mich nicht darum kümmern, das Fahrzeug wieder loszuwerden.
Vollkaskoversicherung (gerade wenn es ein Neuwagen ist) und Inspektion mit der THG-Quote querfianzieren? Jaja ... nichtmal ansatzweise und ungefähr. Es darf mit dem Abo-Corsa jeder Familienangehörige ungeachtet des Alters fahren. Vielleicht bei SFK100 ...

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Benutzeravatar
read
AntiGravEinheit hat geschrieben: Ja und was nun? 6000? 10000? Das macht sich im Preis schon bemerkbar. 6000km ist ja auch nur was für den Stadtverkehr. 10000km taugt schon was, um damit auch regelmäßig längere Strecken fahren zu können
Habe noch mal nachgesehen, es waren 10000 km für 102 € monatlich und 36 Monate.
Dann zahlst du noch drei Inspektionen in der Zeit. Reifen brauchst du in der Zeit eher keine.
Das orange ist übrigens die Gratisfarbe.

Bei Gelegenheit einfach mal nachrechnen, worauf du dich da eingelassen hast und stell dir dann mal die Frage, ob es sinnvoll ist, das längere Zeit zu tun.

Ich finde es okay, falls man mal drei Monate ein Auto braucht um eine Wartezeit zu überbrücken oder etwas ähnliches. Aber länger würde ich das auf keinen Fall machen.
AntiGravEinheit hat geschrieben: Mir reicht der 1P-Lader für zu Hause völlig (und auch am Arbeitsplatz).
Die Säulen sind bei uns sehr gut nachgefragt, da guckst du oft in die Röhre.
Aber am Nachmittag ist dann immer was frei, ich habe heute in zwei Stunden 20 Kilowattstunden geladen.
3P Ladung ist für mich must have.
Gerade keine Lust auf GE.
Geht Radfahren, ist schöner.

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Jupp78
read
Odanez hat geschrieben: ein Großteil von den Autos aus den letzten 20 Jahren ist auf der Autobahn bei konstantem Tempo so laut, dass man den Motor wahrnimmt. Je älter, desto wahrscheinlicher. Klein(-st)wagen natürlich auch, da billiger hergestellt und weniger Dämmung verbaut ist, und meist lautere 3-Zylinder Motoren haben. Und vor allem beim Diesel. Billigere Diesel, und vor allem Diesel im Transportbereich, sind immer wahrnehmbar. Erzähl mir doch bitte keine Märchen.
Das ist schwierig zu verallgemeinern. Sicher ist bei den alten billigen Kisten der Motor ein etwas größerer Faktor absolut im Innenraum, dafür sind das im Gegenzug halt auch gerne Blechdosen, wo die Wind- und Abrollgeräusche auch entsprechend stärker durchkommen. Im ersten Dacia neuerer Bauart konnte man sich bei 130km/h kaum unterhalten, lag aber eben auch nicht am Verbrennungsmotor. Selbst im Nutzfahrzeugbereich der Transporter ist es klar besser geworden, weil diese einfach wesentlich stärker motorisiert sind. Nimmt man einen 15 Jahre alten Fiat Ducato daher mit 100PS, dann läuft der Motor halt auf der AB schnell Richtung Volllast, ohne besonders schnell zu fahren. Da hat man das natürlich echt gehört. Das waren dann 8h Dauergedröhne bei 130km/h. Aber davon hatten wir es hier nunmal ganz klar nicht.

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

gekfsns
read
Ich wäre dafür, dass bei dem Thema jeder nur genau 1x antworten darf - die Diskussion Verbrenner vs. Fortschritt wird hier nie zu einem Ende führen, jeder bleibt hier, wie auch bei den anderen ähnlichen Threads, bei seiner ursprünglichen Meinung und findet alle doof die anderer Meinung sind. Fand es daher gut dass anfangs hier bei GE die EV Fans waren und bei Motor Talk die Fans alter Technik.
@Jupp78 die wärst dort eigentlich besser aufgehoben:
https://www.motor-talk.de/forum/auto-b3.html
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag