E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

USER_AVATAR
  • root
  • Beiträge: 75
  • Registriert: Mo 18. Nov 2019, 06:06
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Hallo zusammen,
ich möchte mir eine PV Anlage mit einem Zwischenspeicher aufbauen.
Zusätzlich denke ich darüber nach, dass es sinnvoll wäre, eine e-Auto quasi als Erweiterung zu dem Zwischenspeicher zu ergänzen.
Also nicht nur ein Laden sondern auch das Hausnetz sowohl über den festinstallieren als auch über den Akku des Fahrzeugs zu versorgen.

Generelle Frage: Gibt es e-Autos, die ein solches Konzept bereits unterstützen? Am Besten alles direkt über den Typ2 Stecker.

Danke für eure Erfahrungen.

Schönes WE
root
- Born 177 kW (231 PS) 77 kWh in Quasar Grey

- 19" Leichtmetallräder "TYPHOON Black/Copper"

- Below Zero Pack

- BeatsAudioTM

- Pilot XL Plus Pack
Anzeige

Re: E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

USER_AVATAR
read
Das geht nur über CCS/Chademo. Stichwort V2H. Gibt noch nicht wirklich was kommerzielles, was sich lohnt. Soll angeblich dieses Jahr noch mit den 77kWh VW MEB Autos kommen. Dann auch mit Wallbox von VW die das kann, allerdings mit CCS, über Typ2 geht das nicht.

Ist aber alles noch in den Kinderschuhen...
Wenn du dich über meinen Reflink bei Tibber anmeldest, erhalten wir beide 50€ für den Tibber-Store: https://invite.tibber.com/47o9vy5v

Re: E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

USER_AVATAR
read
root hat geschrieben: ich möchte mir eine PV Anlage mit einem Zwischenspeicher aufbauen.
Kannst du machen, der Speicher ist aber wirtschaftlich kaum sinnvoll, und auch ökologisch fragwürdig - eher ein Hobby.
Generelle Frage: Gibt es e-Autos, die ein solches Konzept bereits unterstützen? Am Besten alles direkt über den Typ2 Stecker.
VW plant dies bald für seine MEB-Fahrzeuge einzuführen (dazu zählen auch die Modelle von Skoda, Cupra etc.). Man wird aber eine spezielle Wallbox benötigen, von der noch niemand weiß, was sie kostet, und es gibt auch Hinweise auf starke Nutzungsbeschränkungen.

Es gibt auch noch rechtliche Hürden, die noch beseitigt werden müssen.

Ich würde die PV erst einmal komplett ohne Speicher bauen und noch zwei, drei Jahre die technische Entwicklung abwarten. Die VW-Lösung ist meiner Einschätzung nach zu teuer und zu ineffizient.

Die Zukunft ist für mich, dass der Gleichstrom aus der PV direkt in das Auto fließen kann und von dort auch wieder als Gleichstrom in den zentralen Wechselrichter der PV. Bislang gibt es das nicht, vor allem, weil dazu die Hersteller der Wechselrichter, der Wallboxen und der Autohersteller zusammenarbeiten müssten, aber ich rechne damit in den nächsten Jahren.
Zuletzt geändert von A.Q. am Sa 16. Jul 2022, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 7328
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1395 Mal
  • Danke erhalten: 1519 Mal
read
Der Honda kann es schon heute.

JEDER Chademo kann es schon lange.

Dessen Konstruktion sah dies von Anbeginn vor nur ist dessen Leistung auf 63 oder 65 kW begrenzt was dessen Tod bedeutet.
Nur kosten die Bidirektionalen Wallboxen zu viel.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

USER_AVATAR
read
Die rechtlichen Regelungen von „Vehicle to Home“ (V2H) sind noch nicht gegeben. Selbst wenn Du es technisch schaffst (per Bastellösung, fertige Produkte gibt's noch nicht), darfst Du es rechtlich nicht.

In dieser Richtung heißt es also abwarten und die Rahmenbedingungen beobachten.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23

Re: E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 7328
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1395 Mal
  • Danke erhalten: 1519 Mal
read
Es gibt fertige Produkte.
Nur leider nicht auf CCS Basis, wo eigentlich nur wien Softwareänderung notwendig ist.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

USER_AVATAR
read
Doch es gibt auch schon welche mit CCS, sogar unter anderem von Hyundai um gestrandete Autos wieder aufzuladen (von 2019):
https://www.hyundai.news/de/articles/pr ... ation.html

Stationäre die bidirektional sind mit CCS hab ich auch schon gesehen.
Wenn du dich über meinen Reflink bei Tibber anmeldest, erhalten wir beide 50€ für den Tibber-Store: https://invite.tibber.com/47o9vy5v

Re: E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

USER_AVATAR
read
Nun ja. Es bleibt dabei, dass sowohl die ChaDeMo Versuche oder eben auch die CCS Versuche im Rahmen von Feldversuchen liefen und für die Allgemeinheit keine Erlaubnis vorliegt, V2H (oder gar V2G) zu nutzen. Solange das rechtlich nicht einwandfrei geregelt ist, ist es halt nicht möglich.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23

Re: E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 7328
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1395 Mal
  • Danke erhalten: 1519 Mal
read
Bitte vielleicht die letzten Beiträge noch mal Sinnerfassend lesen.
1) Chademo könnte es schon immer.
2) Bidirekrikale Wallboxen gibt es ebenso.
3) Hyundai hat dies schon 2919 um gestrandet Autos flottzubekommen.

Von Feldversuch en, welche sicher laufen werden mal abgesehen.
Es funktioniert, es gibt dieses nur:
Es ist nicht erlaubt.
Wie vermutlich die Ladungen eines grossen % Satzes von E Fahrzeugen aufgrund der falschen FI Schalter, zu gering zugekaufter Anschlussleitung, mangelnder Meldung an den Energieversorger, wobei man beim Thema ist.
Das Ding sollte zumindest die TOR Richtlinien erfüllen.

Wiewohl, ins Netz speisen werden derart die wenigsten wollen und, dies würde erhebliche Netzentlastungen generieren nur, die Energieversorger verdienen dann weniger und, da teils in Öffentlicher Hand ist das das Killerargument.

Eine größere Netzsäuche wie ein Zoelader kann es auch nicht sein.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: E-Auto als Speicher für PV Anlage (auch entladen)

Casamatteo
read
SüdSchwabe hat geschrieben: Die rechtlichen Regelungen von „Vehicle to Home“ (V2H) sind noch nicht gegeben. Selbst wenn Du es technisch schaffst (per Bastellösung, fertige Produkte gibt's noch nicht), darfst Du es rechtlich nicht.
Du spuckst große Töne, lieferst aber keine Belege - und komm mir bloß nicht mit einem Youtuber.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag