Stromverknappung und nun ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Stromverknappung und nun ?

Casamatteo
  • Beiträge: 1465
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 331 Mal
  • Danke erhalten: 343 Mal
read
Andererseits, wer nicht an Einspeisevergütungen gefesselt ist und Strom ohne teuren Brennstoffeinkauf am Markt anbieten kann, wird 2022 kräftig "Kohle machen". Das gilt für Laufwasser, PV, Wind, teils Biogas, Braunkohle, Uran.
Wenn die Meiler in Frankreich nicht zur Hälfte außer Betrieb wären könnten die Franzosen bei EdF nun ihren Schuldenberg abtragen. Aber die Centrales sont mise en arrêt, der Franzmann macht Miese en masse.

Wenn ich eine PV mit 7 Cent Vergütung am laufen hätte, und sehe wie mein PV-Strom für ein vielfaches verscherbelt wird, würde ich mir überlegen beim ÜNB anzurufen und mitzuteilen dass leider wegen dringenden Heimwerkerbasteleien in den Sommermonaten kein Strom eingespeist wird - es sei denn jemand bezahlt mir einen Urlaub ...
Smart ED3 EZ2013 56000km 2. 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen ca. 12 kWh Energie als Brennstoffverbrauch in der Raffinerie, keine 42 kWh als Strom wie Andreas Burkert behauptet. Er hat vermutlich zudem US-Gallonen und Liter verwechselt.
Anzeige

Re: Stromverknappung und nun ?

Wintermute
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mi 20. Jul 2022, 15:42
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Wenn die Meiler in Frankreich nicht zur Hälfte außer Betrieb wären könnten die Franzosen bei EdF nun ihren Schuldenberg abtragen. Aber die Centrales sont mise en arrêt, der Franzmann macht Miese en masse.
Nö: wie du geschrieben hast: die hohen Preise spülen das Geld nur so in die Kasse der EDF. Und in meine:
screenshot_20220726_175551.jpg
Und ab Herbst werden sich Kernkraftwerksbetreiber in Europa sehr kostengünstig refinanzieren können:
https://derivate.bnpparibas.com/service ... paign=news

Re: Stromverknappung und nun ?

kaiuwe
  • Beiträge: 213
  • Registriert: Di 14. Jun 2016, 12:31
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Ja, leider haben wir aktuell noch eine große Abhängigkeit von Gas. Ich glaube allerdings nicht, dass die Lösung wäre, Nordstream 2 in Betrieb zu nehmen. Wenn die russische Regierung Gas liefern wollte, könnte sie das über Nordstream 1 tun. Stattdessen nutzen sie unsere Gasabhängigkeit, um uns zu erpressen. Wenn wir der Erpressung nachgeben, dann erpressen sie uns mit der nächsten Forderung: z.B., dass wir die Ukraine nicht weiter unterstützen. Wenn wir dem nachgeben, dann verlangen sie, dass die osteuropäischen Staaten die Nato verlassen. Anschliessend wollen sie, dass Ostdeutschland wieder Russland zugeschlagen wird. Am Ende steht dann die Vision des Großrussischen Reichs, das bis an den Atlantik reicht.
Nein Danke. Ich möchte lieber in Freiheit leben, als in einem diktatorischen Regime.

Re: Stromverknappung und nun ?

Wintermute
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mi 20. Jul 2022, 15:42
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Danke Kaiuwe !

Re: Stromverknappung und nun ?

USER_AVATAR
read
Mein Kollege hat mir gestern stolz erzählt, dass er noch zwei Heizlüfter im Baumarkt ergattern konnte. Man müsse ja für den Winter vorsorgen.
Auf diese besonders schlaue Idee werden leider einige Millionen andere Mitbürger auch gekommen sein.
Wenn in den 20 Mio bundesdeutschen Haushalten mit Gasheizung plötzlich Eisblumen die Fenster zieren und die Rohre einzufrieren drohen, was macht dann der umsichtige Hausherr wohl?

Was nützt mir meine im Frühjahr installierte, super effiziente Wärmepumpe, die mir mit ein paar hundert Watt das ganze Haus heizen könnte, wenn im harten Winter die Verteilernetze durch unzählige elektrische Direktheizungen in den energiehungrigen Altbauten kollabieren oder Brennstoffmangel in den erforderlichen Spitzenlastkraftwerken für partielle Netzabschaltungen sorgen wird?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Stromverknappung und nun ?

Guy
  • Beiträge: 4333
  • Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 415 Mal
Administrator
read
Wäre nett, wenn ihr wieder einen Bezug zur E-Mobilität finden würdet, persönliche Auseinandersetzungen privat ausmacht und auf Geschichtsverdreherei verzichten würdet. Beiträge, die diese Kriterien nicht erfüllen werden entfernt.

Re: Stromverknappung und nun ?

Meinereiner
  • Beiträge: 391
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 288 Mal
read
spark-ed hat geschrieben: Mein Kollege hat mir gestern stolz erzählt, dass er noch zwei Heizlüfter im Baumarkt ergattern konnte. Man müsse ja für den Winter vorsorgen.
Auf diese besonders schlaue Idee werden leider einige Millionen andere Mitbürger auch gekommen sein.
Wenn in den 20 Mio bundesdeutschen Haushalten mit Gasheizung plötzlich Eisblumen die Fenster zieren und die Rohre einzufrieren drohen, was macht dann der umsichtige Hausherr wohl?
Das größere Risiko ist aber Frankreich mit deren Fixierung auf die Schönwettertechnologie Kernenergie. Deren Altmeiler knicken bei jeder abweichenden Wetterlage ein, und Frankreich muss von Deutschland mitversorgt werden. Bei jeder Kältewelle ist das so. Beispiel:
https://www.manager-magazin.de/unterneh ... 30754.html
Hoffen wir, dass heuer keine Kältewelle kommt, weil dann wird es problematisch.

Re: Stromverknappung und nun ?

tommywp
  • Beiträge: 2951
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 755 Mal
read
Sich gegenseitig zu helfen ist der sinn eines Verbundnetzes!

Re: Stromverknappung und nun ?

USER_AVATAR
read
Wintermute hat geschrieben: Was ein Tempolimit für die Stromerzeugung bringen soll, verstehe ich nicht.
Es ist ja leider nicht so, daß unser einziges Problem im Ukraine-Krieg liegt - nein, nebenbei ist auch noch Klimawandel. Der Krieg zwingt uns jetzt zur Verlängerung der Laufzeit von Braun- und Steinkohle-Kraftwerken - und damit einhergehend zu einem erhöhtem CO2-Ausstoß. Hier zu sagen "das hat jetzt aber nix mit der Stromerzeugung zu tun ist" somit nur kurzsichtig und unter Ausblendung der Klimakrise möglich.

Unter den Vorraussetzungen des Krieges in der Ukraine mit einem dort massiv erhöhten CO2-Ausstoß würde ich es sogar akzeptieren, daß ein Tempolimit auf Autobahnen niedriger ausfallen würde als bislang von mir favorisiert.

Es gibt in unserer luxuriösen Welt doch relativ viele Möglichkeiten für Normalsterbliche, bei denen man einsparen kann: Aufzug kann man auch mal für 2 Etagen links liegen lassen oder die Rolltreppen zur U- oder S-Bahn nicht benutzen. Über dies würde sich eine gewisse Fraktion wohl genauso lustig machen wie über Habecks Aufruf zur 5-Min-Dusche: "das bringt ja fast nix". Stimmt - aber nur fast nix - und je mehr mitmachen umso mehr ist es. Jeder hat es selbst in der Hand wieviel er beisteuert. Es sollte ja mittlerweile jeder mitbekommen haben, daß es insgesamt ums Energiesparen geht und nicht nur um irgendwelche Einzelbetrachtungen.

Grüazi, MaXx
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Bei joinbonnet.com mit meinem Ref-Code 15 £ sparen und im erstem Monat für umgerechnet 21 ct/kWh laden: RZ9RB

Re: Stromverknappung und nun ?

Meinereiner
  • Beiträge: 391
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 288 Mal
read
tommywp hat geschrieben: Sich gegenseitig zu helfen ist der sinn eines Verbundnetzes!
Stimmt, und habe ich nie in Zweifel gezogen. Sonst hätte ich nämlich gefordert, die Lieferungen nach Frankreich einzustellen. Was ich nicht tue. Wir leben im vereinigten Europa, da hilft man sich gegenseitig.
Übrigens verbrennen wir gerade viele GWh Gas, weil in Frankreich die obsoleten Rostlauben ausgefallen sind:
https://www.smard.de
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/un ... g-101.html
Das Gas fehlt uns selbstverständlich im Winter.

Dass in Frankreich an problematischen Alttechnologien aus ideologischen Gründen festgehalten wird, und wir deshalb im Winter (eventuell) frieren müssen, darf man aber schon kritisieren. Schließlich werden die ganzen Atom-Befürworter nicht müde, die angeblichen Vorteile der Kernenergie mit missionarischem Eifer herunterzubeten.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile