Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

Duke711
  • Beiträge: 355
  • Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:41
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Nein, ich kann Dir vom Stationär Hubkolbenheizölverbrenner keine Daten schicken, diese Projekte sind alle etwas zu neu und daher heiss....


Ja heise Luft deinerseits, passt :)

Bild


maximale thermische Wirkungsgrade ohne Reibung und anderen Verlusten:

Seite 32, 36, 40

https://www.thm.de/me/images/user/herzo ... dlagen.pdf
Dateianhänge
Unbenannt.jpg
Zuletzt geändert von Duke711 am Do 12. Mai 2022, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

Meinereiner
  • Beiträge: 305
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Bei Leuten wie Duke711 frage ich mich immer:
Warum opfert jemand seine Freizeit, um im E-Auto Forum E-Autos schlechtzureden, mit Tonnenweise Diagrammen und dergleichen? In der Arbeitszeit?
Warum investiert jemand darin soviel Zeit, in einer Community zu der er definitiv nicht gehören will und deren Ziele er verabscheut?

Der durchschnittliche im Forum aktive E-Auto-Besitzer ist ja auch nicht in Verbrennerforen oder Ölforen (gibts sowas?) unterwegs und reden den Leuten ihren Fachbereich schlecht. Mir jedenfalls ist dazu die Zeit zu schade.

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

Duke711
  • Beiträge: 355
  • Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:41
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
@Meinereiner

Nur doof dass das eine Unterstellung deinerseits ist, denn ich beziehe mich auf Fakten. Warum verschwendest Du eigentlich deine Zeit und schreibst hier haltose Behauptungen. Zumal Du ja die E-Mobilität schlecht redest, in dem Du solch ein Blödsinn ohne Fakten hier behauptest aus 5 L Benzin könnte man 24 kWh Strom erzeugen. Wer redet nun hier die E-Mobiltät schlecht, ich behaupte jeden falls nicht so ein Blödsinn.

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

USER_AVATAR
read
Duke711 hat geschrieben: Bild
.
Und wo sind da die Diesel- wie auch GuD-Kraftwerke mit Nah-/ Fernwärmenutzung und ihrem Gesamtwirkungsgrad? Ich muss blind sein ...

Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

Duke711
  • Beiträge: 355
  • Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:41
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
@iOnier
Das wurde doch bereits schon erwähnt:

Zitat:

..., sollte man wissen das Wirkungsgrade von 85% Märchen sind. Solche Wirkungsgrade kommen nur teilweise in Rechnungen zustande wenn man das Abgas zur Fernwärme benutzt. Und auch dann ist es nun ein theoretischer Wert. Ansonsten bleibt es bei den 60% von fossiler Energie zu Stromerzeugung.


Seid Ihr eigentlich alle Petrolheads und Lobbyisten von der fossilen Stromerzeugungsindustrie? Kommt mir so langsam vor.

Warum bedient Euch nicht einfach eurer Suchmaschine eures Vertrauens über den Wirkungsgrad von GuD Kraftwerken etc? Wenn Ihr eine seriöse Quelle mit über 60% von fossiler Wärmeenergie zu elektrischen Energie findet, dann könnte Ihr das gerne verlinken. Wünsche gutes Gelingen.

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

USER_AVATAR
read
OK, Du ignorierst also vollständig, dass die Ersparnis an zusätzlicher Primärenergie fürs Heizen dem Wirkungsgrad des Kraftwerks, das zusätzlich zum erzeugten Strom Fernwärme abgibt (abzüglich der Transportverluste) zugerechnet werden kann?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

Casamatteo
  • Beiträge: 1357
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 312 Mal
  • Danke erhalten: 309 Mal
read
Mit reichen schon die Unterdurchnittlichen die die Ölwirtschaft mit der nicht ausrottbaren Behauptung von "42 kWh Strom" schlechtreden wollen, um sich selber krachend auf die Schulter zu klopfen. Da sind mir diejenigen lieber die sich mit Fakten abmühen, auch wenn es am Ende nicht fruchtet, weil Meinung haben ja so viel schöner ist.
einziges Auto: Smart ED3 EZ2013 53000km zweiter 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen keine 42 kWh als Strom sondern 12 kWh als 1,2 Liter Ölverbrauch in der Raffinerie. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

Tom7
  • Beiträge: 237
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Sollen wir jetzt die Nahwärmeheizung eines Verbrenners auch mit in den Wirkungsgrad dessen rein rechnen?

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

Ioniq1234
  • Beiträge: 899
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 251 Mal
read
Ein GuD mit über 85% Gesamtwirkungsgrad ist tatsächlich machbar. Hier sollen sogar 93% erreicht werden:

https://zukunft-fernwaerme.de/heizkraft ... pzig-sued/

Um das zu erreichen muss die Wärme aber auch sinnvoll abgenommen werden. Um den Strom- und Wärmebedarf zu entkoppeln werden riesige Wärmespeicher mit 1,5GWh installiert.

Später soll hier auch statt mit Putins Gas mit 100% H² geheizt werden.

Das Kraftwerk ersetzt zum Großteil ein Kohlekraftwerk, was eh bald abgeschaltet werden wird.

Re: Frage zur Öl-Raffination vs. Stromverbrauch

Casamatteo
  • Beiträge: 1357
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 312 Mal
  • Danke erhalten: 309 Mal
read
iOnier hat geschrieben: OK, Du ignorierst also vollständig, dass die Ersparnis an zusätzlicher Primärenergie fürs Heizen dem Wirkungsgrad des Kraftwerks, das zusätzlich zum erzeugten Strom Fernwärme abgibt (abzüglich der Transportverluste) zugerechnet werden kann?
Die Ersparnis beim Heizöl kann nicht dem Strom zugerechnet werden, soviel muss klar sein. Die Fernwärmenutzung spart anderswo Brennstoff ein und geht dort in die Statistik ein. Sonst könnte man das Spiel auch umdrehen und sagen "unsere Fernheizungen erzeugen Wärme und nebenher garantiert CO2-freien Strom".
einziges Auto: Smart ED3 EZ2013 53000km zweiter 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen keine 42 kWh als Strom sondern 12 kWh als 1,2 Liter Ölverbrauch in der Raffinerie. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag