Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Blue shadow hat geschrieben: Und in den egolf passen sogar 3 Vollwert-Kindersitze. Vorn umd hinten zwei.
Und wo soll meine Frau dann sitzen? Zwischen den beiden Kindersitzen hinten passt niemand mehr rein. Wenn das so gehen würde, wäre es ja kein Problem.
Anzeige

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Odanez
read
Ich finde es schon befremdlich, wenn die Großeltern sich wegen den Enkelkindern ein riesiges Auto zulegen, selbst wenn die eigenen Kinder bzw. Eltern dieser Kinder selber mit einer Kompaktklasse zurecht kommen. Mein Onkel ist auch so einer, der fährt jetzt nen Ford S-Max obwohl er noch nicht eimal so viele Enkelkinder hat um das Auto voll zu bekommen. Kann ja sein, dass er mit seinen Kindern und Enkelkindern mal zusammen einen Ausflug machen will? Selbst die Eltern dieser Kinder verstehen nicht so ganz, warum der sich so ein großes Auto zugelegt hat. Vielleicht weil der Verbrauch gegenüber seinen alten Diesel doch nicht so viel mehr ist, oder er jetzt etwas mit höherer Sitzposition braucht (das Arbeitstier vorher war ein Mondeo Kombi) Aber solche gibt es auch. Das Argument Q7 nur wegen den Platz zu brauchen ist auch etwas weit hergeholt, denn es gibt deutlich sparsamere und kleinere oder ökologischere Autos mit gleich viel oder mehr Platz. So ein Auto wird aber hauptsächlich auch wegen dem Luxus und erhabenen Fahrgefühl gekauft, so ehrlich sollte man schon sein.

Der Q7 macht in ganz bestimmten Szenarien schon Sinn, auch wenn es viele bessere Optionen gibt je nach was einem wie wichtig ist. PHEVs mit 7 Sitzen gibt es halt nur wenige auf dem Markt. Wer dann noch Fahrspaß, hohe Sitzposition, Luxus und Status will, der hat nicht mehr viel Auswahl. Inzwischen gibt es ja diese auch rein elektrisch, jedoch wie wir wissen gibt es auch genug Leute die z.B ihre Pferde durch die Gegend karren müssen oder so schnell wie möglich gigantische Strecken fahren müssen. Sei es denen gegönnt, hauptsache der elektrische Fahranteil ist schön hoch.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Solarmobil Verein
read
env20040 hat geschrieben: Nur dass ein BEV, wenn ein Antriebsproblem, sprich keine Reku funktioniert, wohl auch nicht mehr Beschleunigen wird.
Systemisch bedingt.
Was jetzt?
Antriebsproblem oder nicht funktionierende Reku?
Die Reku kann durchaus funktionslos sein (systembedingt), trotzdem kann beschleunigt werden. Kann ich dir gerne vorführen.

Wenn ein Motor ausfällt, haben vllt. die Leute gewonnen, die einen Dual-Antrieb haben.
Mein PHEV hat auch einen (Haupt)Antriebsmotor und einen eigenen Generator für die Reku, der allerdings auch auch zum Fahren genutzt werden kann (allerdings immer nur zusammen mit dem Antriebsmotor). Es könnte daher schon so sein, daß ich damit trotzdem noch rekuperieren kann, wenn der Hauptantriebsmotor ausgefallen ist.

Witzig bei dem Spiegel-Artikel:
"Den darf man mit einem normalen Führerschein gerade noch so fahren."
Ich behaupte mal, daß ein Großteil der Leute, die sich so ein Fahrzeug wirklich leisten können, zu der Altersgruppe gehören, die mit ihrem Lappen noch Fahrzeuge bis 7.5t bewegen dürfen. Demnach hätte ich damit auch kein Problem. Beim Umtausch auf das Scheckkarten-Ding werde ich auch darauf achten, daß das so bleibt, weil ein WoMo mit max. 3.5t ist doch nur ein Pappkarton auf 4 Rädern.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Tool time
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Sa 5. Feb 2022, 10:23
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Rangarid hat geschrieben: Das Beste Beispiel um die ursprüngliche Frage zu bestätigen, dürfte der neue ID Buzz sein, der im Bus Format mit gerade einmal 4 richtigen und einem Behelfssitz in der ersten Variante kommt. Zwar mit 4,60m Länge nicht besonders lang, mit fast 2m Breite aber doch sehr viel bulliger und mit 1,96m Höhe auch viel höher als die durchschnittlichen Fahrzeuge. Warum gerade so ein Fahrzeug nur mit 4 1/2 Sitzen kommt? Kann keiner beantworten. Bestätigt aber die Richtung in die das ganze geht.

Da ich bereits Bus fahre (3 Kinder mit Kindersitz sind echt schwer unterzukriegen in Elektroautos), frage ich mich, wer sich so etwas freiwillig antut, wo es doch so viele Alternativen gibt, bei denen man ebenfalls nur 4 1/2 Sitze hat und der Platzbedarf ausreichend gedeckt ist.

Wenn ich dann in den Bereichen zum ID Buzz so Sachen lese wie "Mein Enyaq hat Lieferzeit bis ins nächste Jahr, wenn der ID Buzz im September lieferbar ist schwenke ich wohl um, der ist genau richtig mit 2 Kindern" oder "Mein Q4 eTron ist ja schon recht am Limit mit 2 Kindern, ich denk ich steige um auf den ID Buzz" dann sträuben sich mir die Nackenhaare.

Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wie man freiwillig auf immer größere Fahrzeuge umschwenkt. Dabei war doch bisher die Reichweitenangst immer das größte Problem und diese sollte mit größeren Fahrzeugen ja eher zunehmen als abnehmen.

Beispiel Enyaq (77kWh) vs. ID Buzz (ebenfalls 77kWh). Da hat doch der Enyaq sicherlich gut 25% mehr Reichweite. Warum also sollte man freiwillig auf den Bus gehen, wenn man ihn garnicht braucht? Nicht nur ist die Reichweite geringer, auch die monatlichen Kosten wegen dem deutlich höheren Verbrauch schlagen hier ordentlich ins Gewicht.

Ich als Busfahrer jedenfalls wünschte mir einen Enyaq stattdessen und würde liebend gern meinen Bus dagegen eintauschen, wenn ich die Kinder alle unterkriegen würde.
Als Kinder sind wir zu fünft hinten im Käfer mitgefahren.
Vorne die Mutter/Tante am Fahrersitz und die Großmutter auf dem Beifahrersitz.
Ging alles.

Die Menschen heute sind schon sehr verwöhnt.
Erst bringen wir sie alle dazu Elektroautos zu kaufen und dann erhöhen wir die Strompreise.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Odanez
read
das geht heute schon alleine wegen den Sicherheitsanforderungen an Kindersitze nicht mehr. Zum Glück fährt man nicht mehr so wie damals, wenn so ein Auto in einen Unfall verwickelt war, dann war die Überlebenswahrscheinlichkeite auch um ein Vielfaches geringer als heute.

Wir fahren den Niro mit 2 Kindern. Auch in den Urlaub. Der ist für uns das perfekte Auto. Ich habe mich schon über die Leute lustig gemacht, die wenn sie ihr erstes Kind kriegen ihre Kompaktklasse verkaufen, um dann einen Kombi zu kaufen, und beim zweiten Kind wird der Kombi verkauft und ein Sharan o.a. gekauft. Ab dem 3. Kind wird der dann verkauft und ein VW T6/T7 gekauft. Ja was macht man denn wenn man 4 Kinder hat? Kauft man sich nen Sprinter mit 12 Sitzen?
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 211 Mal
read
Schon beim ganz normalen Fahrbetrieb erreichen Mittelklassewagen bei einer Vollbremsung aus hoher Geschwindigkeit Bremsleistungen von 500 kW und mehr.

Bis bei ganz wenigen ( zwei ? ) Elektrofahrzeugen wäre der Elektromotor noch nicht Mal annähernd in der Lage, diese Bremsleistung zu erbringen. Und selbst diese verzichten auf eine derart materialmordende Rekuperation und bremsen alles oberhalb einer komfortablen Rekuperationsleistung mechanisch weg.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Für dieses "oberhalb" wäre aber eine entsprechend schwächer ausgelegte Reibbremse ausreichend, nur darauf wollte @env20040 doch hinaus.

Aber: eben nur, wenn die Rekuperation mit höherer Zuverlässigkeit zur Verfügung stünde. Was er scheinbar als gegeben betrachtet, aus den genannten Gründen aber nicht der Fall ist.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
dr_big hat geschrieben: @Accept: schön wie du dich wieder selbst entlarvst. Ein Q7etron mit 400PS ist voll in Ordnung, aber ein i20 mit 200PS geht gar nicht, weil er am Ende noch dem Q7 um die Nase fährt? Kleinere Fahrzeuge dürfen nicht gut motorisiert sein, weil sie sonst am Ego des 2,6t Q7 Fahrers kratzen?
Der 350L Kofferraum des i20n wäre mir für einen Wocheneinkauf absolut ausreichend, warum denkst du, dass das nur für ein Brot beim Bäcker reicht?
Letztens 3 Kinder im Twingo rumgefahren.
Und der Wochenendeinkauf hat auch rein gepasst.

Muss ich mir jetzt doch einen Q7 kaufen?
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

noXan
  • Beiträge: 1046
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 755 Mal
  • Danke erhalten: 450 Mal
read
Ob die konv. Bremse obsolet wird, ist fraglich. Was aber passiert, ist eine Anpassung der Systeme. Seitens Continental gab es vor vielen Jahren schon Bestreben in Richtung Keilbremse und Brake by Wire. Beim EQXX wurde auch die Aluminium Bremsscheibe erstmals erprobt.

Sie wird somit zumindest den Wandel von der Betriebsbremse zur redundanten Sicherheitsstufe erfahren. Da ist auch viel Potential vorhanden, um die ungefederte Masse klein zu halten, weshalb wir vielleicht ein Revival des Citroen SM oder NSU Ro80 sehen werden.
Zuletzt geändert von noXan am Do 21. Apr 2022, 09:38, insgesamt 1-mal geändert.
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 162400km, REX Anteil 10,4% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben: Ich finde es schon befremdlich, wenn die Großeltern sich wegen den Enkelkindern ein riesiges Auto zulegen, selbst wenn die eigenen Kinder bzw. Eltern dieser Kinder selber mit einer Kompaktklasse zurecht kommen. (…)
Unser letztes Auto war nur FÜR UNS größer weil WIR viel zu verstauen hatten.

Wir haben inzwischen vier Enkel, die wir auch gern mal bei uns haben. Ein großes Auto muss man da überhaupt nicht haben, zumal auch unsere Kinder selbst auch kein ganz großes Familienauto mehr fahren. Wenn wir gemeinsam unterwegs sind, passen wir Alte mit ins Auto oder wir fahren dann halt mit unserem Auto zum gemeinsamen Ziel.
Liebe Grüße vom Gyuri bácsi :thumb:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag