Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1713
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 436 Mal
  • Danke erhalten: 424 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: .... Und bevor Geld wertlos wird…gönn ich mir mal was.
Ja, so habe ich auch gedacht und so denkt wohl die Mehrheit der braven Sparer die zusehen wie ihr Geld am Sparbuch an Kaufkraft verliert.

Ich wurde noch so erzogen, dass man zuerst spart und sich dann erst was leistet.
Jetzt wird das Geld pro Jahr um 7% (=offizielle Inflationsrate, tatsächlich ist der Kaufkraftverlust zumeist größer) weniger Wert,
und dementsprechend verringert sind die Kaufkraft des Geldes auf meinem Sparbuch.
Deshalb werden die Privathaushalte in nächster Zeit auf "Teufel komm raus" investieren.
Z.B. in ein neues übergroßes Auto. (Und damit ist dieser Beitrag nicht vollkommen OffTopic . Also mich nicht auf den OffTopic-Pranger stellen ;) ).
Wegen zu geringen Produktionskapazitäten und Arbeitskräften, werden dann wegen der gestiegenen Nachfrage die Preise für Luxusgüter noch weiter steigen.

Jetzt kann man das ganze natürlich auch positiv sehen, und sagen durch den Kaufkraftverlust sinken auch die realen Staatsschulden und die realen Schulden der Bevölkerung (falls ihre Kredite Fixverzinst sind).
Insofern trifft die Geldentwertung nur jene die ihr Geld am Sparbuch eh nicht brauchen.
So sehe ich das jedoch nicht, denn die Schulden hat man ja auch selbst gemacht, und daher sollte man auch für das Leben über seine Verhältnisse irgendwann selbst bezahlen!
Und nicht erst unsere Kinder dafür bezahlen lassen, dass wir ihren Lebensraum durch unser Luxusleben zerstört haben.

Meine Lösung ist, dass Geld das ich nicht brauche in Bürgerbeteiligungen an neuen regenerativen Kraftwerken in meiner Region zu stecken.
Dafür ist es zwar momentan auch schon etwas spät, wenn man Reich werden möchte. (Ähnlich wie wenn man jetzt erst Tesla Aktien kauft! ;) )
Aber ich möchte ja nur eine stabile Anlageform, und nicht Gierig sein.

Und ja, bei einem Invest in regenerative Energien, kann man sich dann auch einreden das man es nur für die Umwelt gemacht hat. Genauso wie man sich einreden kann das man ein Elektro-Firmenauto nur wegen dem Umweltschutz fährt.
Zum X-ten mal: "Geld regiert die Welt."
Anzeige

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Lokale Energie…wie lokale Produkte / Nahrung können wieder einen anderen Stellenwert einnehmen. Jedes Balkonkraftwerk hilft. Jede Tomate. jeder Bienenstock. Nahwärme. Lüftungsanlagen Schule. Handwerker reparieren contra Amazon. Nur viele Bürger beteiligen sich nicht mehr sondern protestieren und blockieren mit fadenscheinigen Argumenten die richtigen Schritte.

Wer pro Rad ist gleichzeitig ein Autohasser. Also werden Radler von der Strasse gehupt…geschnitten…umgebracht. Was bin ich froh über die Entwicklung ebike und LEV….kein Zweitakter…kein Lärm und Gestank. Kaum Platz vernichtet und sehr effizent.

Die Dickschiffe werden immer sicherer und die anderen Teilnehmer immer gefährdeter. (ein Lob auf Fussgängerschutz, der macht nicht schwer aber unförmig? ). Wo bleibt der Airbag im le6 oder ABS? Das sind 100€ Artikel im Einkauf…kann und will ja keiner bezahlen?

Wer sich die Puschen des e.go anschaut…da wurde nicht auf Effizenz getrimmt sondern auf bling bling und Fahrspass. Viele Oltimer wie der Urmini oder Käfer sind mir viel sympathischer mit 10“ als die 21“ als Standardgröße bei Performance Halo Cars. Ein Rad/Reifen kann 12 kg wiegen oder 28 kg.
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Tom7
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
JoDa hat geschrieben: Ja, so habe ich auch gedacht und so denkt wohl die Mehrheit der braven Sparer die zusehen wie ihr Geld am Sparbuch an Kaufkraft verliert.
Mir ist immer wieder ein Rätsel, wie unsere angeblichen "Experten", die Finanzpolitik machen, so etwas nicht sehen wollen oder sehen können.

Das was grade abgeht, war absolut unausweichlich und kommt jetzt so heftig, weil man es vorher entsprechend gefördert hat. Geld in den Markt zu pumpen ohne Ende, wo niemand mehr wusste wohin damit, ist hochgradig toxisch. Was man nicht vorher sagen kann, ist wann es einen Kippmoment gibt und was der Auslöser ist. Je länger es dauert, desto geringer in der Wirkung muss der Auslöser ausfallen. Jetzt ist er da und wir haben das Kippmoment, wo die Nachfrage das Angebot übersteigt. Das ganze Geld, welches in die Märkte gepumpt wurde, treibt jetzt die Inflation brutal an. Dass noch vor wenigen Monaten die "Experten" vorher gesagt haben, dass es nur kurzfristig so sein wird, disqualifiziert sie zusätzlich.

Das sage ich übrigens schon sein Jahren in gleichem Stil, aber da war ich ja noch "Schwarzmaler", "Querdenker" oder auch gerne "Rechtsradikaler" ... halt die Worte der Spalter, die keine andere Meinungen zulassen wollen.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Casamatteo
  • Beiträge: 1465
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 331 Mal
  • Danke erhalten: 343 Mal
read
Es gibt tatsächlich eine Partei die 2013 die Finanzpolitik der EZB kritisierte, wurde damals noch "eurokritische Professorenpartei" genannt, dann schnell zu "europafeindlichen Rechtspopulisten" herabgestuft, bevor noch ganz andere Begriffe verwendet wurden.
Smart ED3 EZ2013 56000km 2. 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen ca. 12 kWh Energie als Brennstoffverbrauch in der Raffinerie, keine 42 kWh als Strom wie Andreas Burkert behauptet. Er hat vermutlich zudem US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

schattenparker
  • Beiträge: 368
  • Registriert: Sa 18. Dez 2021, 11:48
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
JoDa hat geschrieben:
Blue shadow hat geschrieben: .... Und bevor Geld wertlos wird…gönn ich mir mal was.
Deshalb werden die Privathaushalte in nächster Zeit auf "Teufel komm raus" investieren.
Z.B. in ein neues übergroßes Auto. (Und damit ist dieser Beitrag nicht vollkommen OffTopic . Also mich nicht auf den OffTopic-Pranger stellen ;) ).
Wegen zu geringen Produktionskapazitäten und Arbeitskräften, werden dann wegen der gestiegenen Nachfrage die Preise für Luxusgüter noch weiter steigen.
Panikkäufe an Neuwagen könnten gute Auswirkungen auf den Gebrauchtwagenmarkt haben.
Der Kauf eines PKWs ist für mich ein notwendiges Übel und keine Investition.
Zu geringe Produktionskapazitäten und Arbeitskräfte gibt es nicht.
BMW z.B. soll 2021 trotz Kurzarbeit einen Rekordgewinn "eingefahren" haben.
Ich glaube nicht, dass den meisten wegen gesteigerten Lebenshaltungskosten der "Sinn" nach Luxusausgaben steht.
Ich glaube eher an eine Rezession.

Seit 2019 wird der Corsa nur noch in Saragossa gefertigt und nicht mehr in Eisenach.
Stattdessen ein SUV Grandland, 450 Mitarbeiter wurden "freigestellt" bzw. 450 Stellen gestrichen.
Der Opel Adam wurde wegen zu hohen Kosten wieder eingestampft.
Das Hühnerfutter Corsa nehmen die noch mit. Kleinvieh macht auch Mist.
30 Prozent aller von Opel verkauften Fahrzeuge sollen SUVs sein.
Kleine Autos bringen denen nichts und deswegen müssen sie größer und schwerer werden.
Hoffe, ich konnte den "off topic - Pranger" umfahren....äh...also drum herumfahren. ;)

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Schön geschrieben Tom7. Aussagen von Experten sind meist nur noch Valium fürs Volk. Die Elite und Scheichs spielen längst nicht mehr nur mit Öl.
Wir befinden uns noch immer in den Auswirkungen der Krise von 2008. Damals gabs schon die ersten Tsunamis…mit Geld.

Das ist für viele Käufer auch der Startpunkt des Kaufintresses am SUV in Europa. Das künstliche Aufblasen der PKW, gepaart mit praktischen Detaillösungen.. Aus Golf wurde Yeti und Tiguan. Tourareg & Atlas.
Wir sind dem auch erlegen. Autoshow im Nachbarstädtchen. Erstes Probesitzen im Scirrocco. Bin kaum wieder rausgekommen. Danach erblickten wir den Yeti. Sitzen / Einsteigen bequem, gute Übersicht, gute Zuglast mit TDI, Panoramadach, sogar unter 5l Verbrauch. Der Wagen davor ein Golf 3 war ab 10.000€ zu haben. Der yeti stand schon mit 20.000€ in Listen. Mit Kreuzchen hier und da 30.000€.

Reifen 13“/14“ bei Golf 3 & Astra G üblich. Jetzt sind 16“ unterste Schublade. Was ist passiert, daß nur noch 19“ schön ist? Hat die Physik sich verändert?

Ich hege starken verdacht, daß uns viel Luxus/Komfort/Größe/Wertigkeit eingeredet wird, um uns Geld aus der Tasche zu leiern. Am Ende fährt es genauso von A nach B und steht im Stau…aber dann wenigsten mit Klima 4.0 und Spotify & Netflix. Zusammen mit Folierung der Scheiben und Geräuschdämung kann das Elend draussen auch ausgeblendet werden.
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Schlussendlich, die Leute werden immer mehr sparen aus Verzweiflung. Größere Anschaffungen werden zurückgestellt. Was zusätzlich passiert Produkte können nicht mehr produziert werden der Gebrauchtwagenmarkt wird dadurch stark wachsen, wird alles Verfügbare gekauft. Durch Rohstoffmangel die Bänder bei den Automobilherstellern immer öfter stehen werden.
Letztendlich Dank Retungspaketen der Regierung haben die Leute immer mehr Geld das weiter gebunkert durch Zukunftangst dazu zum Ausgeben wird immer Weniger da keine Produkte mehr vorhanden. Ein Teufelskreis der eigentlich nie gut endet.

Dazu gesagt: Bin im Lebensmittelhandel und muss jeden Tag aktuell die Preise nachoben korrigieren, nicht um 10Cent sondern um 50Cent, 1,00Euro und mehr... Dazu stehen vor Filialschliessungen, teilweise schon durchgesetzt, Krankenhäuser, Altenheime haben mehr Personal aktuell.....

Weitere s Elend, selbst die Privatschule gut bezahlt:) meiner Tochter da sind auch keine Lehrer mehr zufinden... der Markt ist leer...


Das ist Realität !
Zuletzt geändert von e-tron2017 am So 8. Mai 2022, 12:05, insgesamt 2-mal geändert.
I3 120Ah fluid-black

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

noXan
  • Beiträge: 1049
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 758 Mal
  • Danke erhalten: 450 Mal
read
Hmm, also auf mich als absoluten Laien scheinen da ein paar andere Gründe für die Inflation ursprünglich zu sein, weshalb ich eher Verknappung und Spekulation dafür verantwortlich mache:

Den Anfang nahm das Übel durch fehlende Diversifizierung bei der globalen Beschaffung von Gütern wie Chips, wodurch sich deren Hersteller umorientierten und Produktionskapazitäten verschoben. Durch den Brandbeschleuniger Coronakrise 2020, wurden massiv Produktionskapazitäten heruntergefahren bzw. auch komplett eingestellt. Diesen Gap nutzen Unternehmen mehrheitlich für Investitionen, was durch den starken Rohstoffbedarf im Bausektor aus China/USA sichtbar wurde. Auf dieser Welle zogen (stellvertretend für viele Branchen) lokale Holzbesitzer/Verarbeiter ebenso die Preise an. Der in dieser Zeit fallende Energiebedarf führte zu stark sinkenden Preise durch ein Überangebot auf allen Märkten bei allen Energieträgern. Da parallel der Ausstieg aus fosilen Energieträgern durch das abschalten von Kohle und Atomkraftwerken vorangetrieben wurde, stieg mit dem wiederaufflammen der Wirtschaft der Preis für Öl und Gas massiv, der auch den Stromsektor anschob. Auch hier gab/gibt es genügend lokale Glücksritter, die auf dieser Welle die eigenen Preise anzogen. Das ganze wurde/wird durch den Ukrainekrieg und der Abhängigkeit von russischem Gas weiter angefacht, gleichzeitig wird durch die aktuelle kostenintensive Diversifizierung des Bezugs das sinken der Preise verhindert.

Diese hohen Energiekosten (in Österreich stiegen diese beim Endkunden um 100-300%) führten in allen Branchen zu steigenden Preisen, die diese auch als Argument für überproportionale Preissteigerungen nutzen.

Im für die Inflation herangezogenen Warenkorb ziehen die hohen Kosten für Energie den gesamten Schnitt nach oben, was den Eindruck verstärkt, dass die Kosten allgemein in diesem Umfang steigen.

Last but not least ist das Problem der Chipkrise ein hausgemachtes, und erzeugt eine Verknappung bei der Produktion von Gütern, die widerrum zu einer Erhöhung der Preise führt.

Und um wieder ein wenig in Richtung Thema anzubiegen: Die Aupreisliste finanziert auch denn niedrigen Grundpreis des Fahrzeugs, wobei die OEMs diese auch durch die vorhandenen Förderprogramme entsprechend erhöhten, um von diesen zu profitieren. Aber grundsätzlich gilt: Je teurer ein Fahrzeug, desto größer ist die absolute Gewinnmarge. Und das ist der primäre Grund weshalb OEMs solche Fahrzeuge priorisieren. Gekauft werden die Fahrzeuge aber schlussendlich weiterhin von mündigen Menschen.
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 162400km, REX Anteil 10,4% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Keine Frage…Spekulation….Easy Money…war schon immer ein Teil davon.

Als bei VW der spanische Zuchtmeister den Laden umkrempelte, leidete hinterher der Ruf. Erst 10 Jahre später konnte der Tüv wieder Besserung feststellen. Golf war auf einmal kein Golf sondern ein „Dacia“.

Lopez
https://de.wikipedia.org/wiki/José_Igna ... _Arriortúa

Der Ansatz damals war sparen am Material & Personal …billiger machen…Leichtbau als Nebeneffekt. Weniger Nachhaltig weil schneller Schrottreif. Zulieferer waren Sklavenbetriebe. Marge eines Golfs 50€ munkelte einer.

Ich kann nirgens wirklich ein Abspecken erkennen…nur der Dacia Spring ist irgendwie aus der Zeit gefallen. Ein Suvi als e Leichtbau.
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Und die Autos sind auch zu laut.
Tuning, Poser. Kann man aktuell auf Youtube sehen.
Fur so ein Mist ist Geld da. Hat bei vielen mit Adrenalin und ... zu tun?
So lang das noch geht ist doch alles in Ordnung...
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag