Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
  • jo.gi
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Mi 30. Sep 2015, 19:58
  • Wohnort: Sindelfingen
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Man sollte mal beginnen nicht immer unter eine Verbrennerkarosserie einfach nur eine Batterie zu schrauben sondern echte E Autos konstruieren.
Dies würde die Karosseriestruktur erleichtern, bedarf aber mal Konstrukteure welche nicht immer Verbrenner im Kopf haben.
(...)
Eine Frage.
Was wäre denn der Unterschied zwischen einer Verbrenner- und einer E-Autokarosserie?
Den Motorklotz des Verbrenners kann man noch zum Verteilen der Aufprallenergie nehmen, auch wenn er sich nicht verformt. Die Batterie darf „keinen Kratzer“ abbekommen. Da muß jede Menge Struktur außen herum um sie so zu schützen. Vielleicht wird dadurch das Auto sogar breiter als geplant.

Zweite Frage.
Wie hoch ist der Anteil der Karosserie am Gesamtgewicht?
(Antwort: So plusminus 20%.
Z.B. der Rohbau, also das nackte Blech ohne Türen und Klappen, vom 2,5-Tonner EQS liegt bei etwa 400kg. Ein Vergleichswert zum Vorgänger-SL von Mercedes (rund 1,8t), 270kg für den Rohbau. Paßt nicht ganz als Vergleich, aber andere Werte hab` ich auf die Schnelle nicht gefunden.)

Ach so, ich bin so ein Konstrukteur für Karosserien. Sowohl für Verbrenner als auch Batterieautos. Und ich lerne gerne dazu …
Anzeige

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Tom7
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Wir lasen schon, dass man die Belagstärke verringern könnte.--> Gewinnoptimierung, da man ja am Gesamtsystem nicht´s ändert.

Worum geht es beim Gewicht im Rad?
Bewegte Massen
Ja, die rotierenden Massen sind doppelt relevant, weil sie eine zweifache Beschleunigung erfahren, die Beläge gehören aber nicht dazu. Die Scheiben hingegen schon. Dünner machen? Wäre nicht meins. Die minimalen Ersparnisse, die durch weniger Masse und weniger Material entstehen, stehen in keinem Verhältnis zu den Kosten eines Bremsscheibenwechsels, wenn man es doch schafft, die Scheiben runter zu fahren. Hätte ich als Kunde die Wahl, ganz klar die dicken Bremsscheiben.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Nun ist es aber schon ein Unterschied, ob ich für die Batterie ein "Surfbrett" unter einen planen Boden planen kann oder ein zerklüftetes Gehäuse konstruiert werden muss, eventuell sogar fragmentiert, um überhaupt genug Kapazität unterbringen zu können (Zerklüftung bzw. Fragmentierung machen z, B,. Probleme beim Thermomanagement).
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
tommywp hat geschrieben: Man will halt ein universell einsetzbar, sicheres und schickes Auto. Wenn es dann auch noch voll elektrisch und Reichweitenstark sein kommt halt ein grosser SUV raus.
Reichweitenstark passt aber nicht zu einer so versoffenen Schrankwand. Und schick auch nicht, eher plump. Wie BMW iX. Einfach nur peinlich.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

tommywp
  • Beiträge: 2069
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 549 Mal
read
Der ADAC lobt den iX gerade wegen seiner effizienz

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/a ... mw/bmw-ix/

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Bremsscheiben zu Wechseln dauert gut eine Stunde am ganzen Auto und hat mich mit den Bremsbelägen beim Kamgoo ZE 220€ pro Fahrzeug gekostet. Dazu kommen ggf. Noch 50 € für Rückstellwerkzeug beim ersten Mal und wenn man schon mal dabei ist kann man noch für ein paar Euro die Bremsflüssigkeit wechseln.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 123000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95000km, E-UP seit 2020, 14000km, C180TD seit 2019 36000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 15000km

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Mit ordentlich grossen Akku klappts auch ohne Bremse. Wenn ich die Reku AMI und Ev6 vergleiche….der eine hat bei Anzeige 75 km Null und der Kia bei 400 km um min. 100 kW Bremsleistung. Zwar keinen Bremsweg um 34m aber bestimmt um 100m. Das wäre mal ein neues Testkriterium für den ADAC.

Form und Fläche hauen bei Tempo 120 vollrein und nicht das Gewicht. Deshalb ist Tesla Leader und kein Klotz hält mit. Was hat die Menschheit von einem EQXX der XXX.000€ Klasse und 1000 km Nonstop Halocar? Viel weniger als beim 1L Auto von Piech oder 3l Lupo. Nett ja. Ein Meshup aus Taycan und Ev6

heise…
Der im Januar vorgestellte Vision EQXX hat eine Reichweite von 1000 km mit einer nur halb so großen Batterie wie im Mercedes EQS. Einige Komponenten des EQXX sollen in zwei bis drei Jahren in Serienfahrzeuge einfließen. Auf der 11,5-stündigen Fahrt nach Frankreich war der Verbrauch mit 8,7 kWh/100 km etwa doppelt so effizient wie der aller batterieelektrischen Mercedes-Modelle am Markt und dem Tesla Model S 60, des Modells mit der größten Reichweite im Angebot des US-Elektroautoherstellers.
Dateianhänge
E1F30A8E-6356-4823-9E7F-384285F82DE0.png
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11358
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 438 Mal
  • Danke erhalten: 2816 Mal
read
Der EQXX zeigt sehr gut was geht. SUV ist dagegen eine Modeerscheinung und durch technische Argumente nicht zu erklären.

Zu den Bremsen:
Bei einem Versuchsaufbau mit 4 Radnahen Motoren je 300kW hatten wir den Notbremsassistent durch eine Lichtschranke aktiviert. Einmal die Hydraulik und einmal die Motoren ABS Bremsen lassen. Und da war der elektrische Antrieb klar im Vorteil. Die ersten Zehntel Sekunden machen den Unterschied.

Wenn aber der Motor unter 200kW gesamte Leistung hat geht das nicht.
Und wenn auch mit voll geladener Batterie die Großglockner Abfahrt noch möglich sein muss schon zweimal nicht
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Beziehst Du jetzt die "Gesamtleistung" auf den einzelnen Motor oder auf das Fahrzeug? Ich vermute letzteres; 200 kW kommen mir viel zu wenig vor für eine suffiziente Bremsverzögerung (natürlich abhängig von der Fahrzeugmasse, aber einen ultraleichten Versuchsträger hättest Du hier sicher nicht für Zahlenwerte hergenommen).

Mit ABS machst Du ein weiteres Fass auf: Das braucht dann in der Tat 4 Motore. Hätte in der Elektromobilität zwar auch andere Vorteile (z. B. torque vectoring), aber auch einen gewaltigen Nachteil: wird teurer.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 210 Mal
read
200 kW Bremsleistung werden bei einem Mittelklasse BEV schon ab ca. 90 km/h für eine Vollbremsung benötigt.

Die müßte man also bei dieser Geschwindigkeit abregeln.

Und klar: 100 m Bremsweg statt 34 m... zurück zum Sicherheitsstandard der Seilzugbremse !

Was kommt als nächstes ?

- dimmbare Bremsleuchten, damit diese weniger Energie verbrauchen ?

- zwangsweise Begrenzung der Fahrzeugheizung auf 10 Grad ?

Was für Schwachsinn Grüne mit überbordendem Sendungsbewusstsein so von sich geben, wenn der Tag lang ist.......
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag