Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Hmm 1,1to ist immer noch mehr als das 11 fache was ein Mensch durchschnittlich auf die Waage bringt. Könnte man an einer einfachen Formel festmachen:
Pro 100kg Fahrzeug Leergewicht 10km/h.
Heißt 2to 200km/h schnell?
Was hat das mit Sicherheit zu tun wenn die meisten Crashtests bis max. 80km/h? durchgeführt werden?
Assistenz Systeme schön und gut dazu würde ich den notbremsassistent oder den Müdigkeitssensor sowie den Gurt und ABS und ESP sowie Airbags sehen. Las es noch ein Tempomat sein mehr zur Bequemlichkeit.
Das rechtfertigt aber nicht ein Fahrzeug Gewicht von 1,5 bis 2to!!! Akkus nehmen nun rund 100kg bis 600 kg davon weg.
Mehr Sicherheit ist nicht unbedingt gleich mehr Gewicht.
Das sollte klar werden.
Autos die so schall isoliert werden das man nichts mehr von der Umgebung wahrnimmt (und damit auch die Geschwindigkeit nicht korrekt wahr nimmt) damit auch mehr Gewicht hat.
Reparierbarkeit? Komplizierte Verbundstoffe die auch eher schwerer sind?
Das "wettrüsten" muss nicht nur im PKW Bereich aufhören!
Sg
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019
Anzeige

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3324
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 561 Mal
  • Danke erhalten: 733 Mal
read
Romiman hat geschrieben: Ich hab meine letzten 3 Autos immer jeweils eine Klasse tiefer gekauft um dem Größenwachstum gegenzuhalten. Das ebenso ständige Wachstum von Leistung und Ausstattung sorgte dafür, dass sich diese jeweiligen "Abstiege" nicht oder kaum wie solche anfühl(t)en. Mehr als eine (allerdings ordentliche ausgestatte) Kompaktklasse brauch und will ich nicht (mehr).
Was den Punkt recht gut definiert.
Mit jedem Modellwechsel werden die Modelle zwischen ein paar Millimetern bis zu 2 cm grösser.
Das Gewicht kommt durch schwerere Dieselmotore, bis zu 9 Gang automatikgetriebe, Partikelfilter, Abgasfilter, dann Harnstoffeinspritzungen hinzu.
Getoppt dann durch grössere Kühler, Airbag´s, Krashkomponenten in der Karosserie, Überschlagversteifungen.
Es endet dann darin dass ein Audi als Elektroauto nur gut 200 kg schwerer ist, als sein Verbrennerbruder.
Wobei man dann sieht, da die Sicherheitskomponenten die gleichen sind, der Rest eher Antriebsbezogene Zusatzgewichte waren.
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Die Wahl haben? Niro oder ev6? Der eine macht einen riesen Entwicklungssprung. Teuer sind beide. Niro ein paar kg leichter und kompakter. Landstrassentempo kaum Verbrauchsunterschied.

Kompakt? Ein tesla? Ein MachE? E-gmp? MEB? Eqs? Ioniq alt? Der Id.3 hat die Grenze schon überschritten. Mich hatte der AmpereE geflashed…spritzig…kurz…sparsam….leider von Stellantis gekillet.

Bin über Ostern 300 km mit dem AMI & ev6 durchs 3 Länder Eck Aachen nach Olpe gefahren. Ich kann schon sagen, daß ich die Extreme des Automobilbaus erfahren habe. Ruhe & Klappernt. Rasant & Slowmotion. Bequemes Sofa & Bierbank. Klima & Durchzugslüftung.
Spass haben beide gemacht. Der größte Unterschied war die PeakLaderate. 2100W zu 230.000W. 270 min zu „18 min“.

Die Klasse LEV wird von Förderung ausgeschlossen. Auch weil es keine deutschen Hersteller gibt. Die Pioniere abgemurkst….Mia…Sion…xbus…cityEl…Tazzari

Mal schauen was den Smart ersetzt. Mircrolino? Doch ne Chance für e.go? Der Ami preislich auf Dacia-niveau?

Spiegel Online titelt…Fettsucht. Gewichtsliga LKW?
Dateianhänge
13E5E3BD-610B-46EE-8E26-4BB6B40FE899.png
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Meinereiner
  • Beiträge: 395
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 291 Mal
read
Spiegel Online titelt…Fettsucht. Gewichtsliga LKW?
Das ist wieder ein typischer Artikel von Spiegel online, der in die gleiche Kerbe haut wie alle sonstigen Vorsprecher der Dieselfraktion: E-Autos sind zu fett, und nur E-Autos, kauft gefälligst Verbrenner (letzteres wird natürlich nicht ausgesprochen). Zumindest ist der Artikel so aufgemacht, wohl wissend, dass der Titel viel mehr Leute erreicht, als der Artikel. Ich kann ihn nicht lesen, Paywall.

Dass viele E-Autos zu fett sind stimmt, aber das Problem betrifft Verbrenner 1:1 und ist kein Argument dafür.
Mein letzter Verbrenner (VW-Fox), ein Kleinstwagen, hatte bereits ein Leergewicht von 1053kg: Das ist abartig für ein so kleines Auto ohne Schnickschnak wie Klimaanlage oder elektrische Fensterheber *1).

Und das 3,5-Tonnen-Monstrum von Daimler hat einen kleineren Energieverbrauch wie ein 50ccm-Roller mit Verbrennungsmostor. Das wird aber "vergessen".

Natürlich ist das Problem ernst! Aber es ist kein Argument, Verbrenner zu fahren. Auch keinen alten.

*1) Ich persönlich finde es sowieso mehr als irritierend, dass man kaum noch Autos ohne Unsinn wie Klimaanlage, Infotainment und elektrisch verstellbares irgendwas bekommt. Ich persönlich brauche keine elektrischen Fensterheber, keine Rückfahrkamera und keine Klimaanlage, muss sie aber mitkaufen. Gebt mir bitte endlich die Wahl zurück, das wegzulassen!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

TorstenW
read
Moin,

also eine Klimaanlage würde (nicht nur) ich, vor allem im Sommer, als ein erhebliches Sicherheitsfeature und nicht als überflüssigen Schnickschnack ansehen.

Grüße
Torsten

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Meinereiner
  • Beiträge: 395
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 291 Mal
read
also eine Klimaanlage würde (nicht nur) ich, vor allem im Sommer, als ein erhebliches Sicherheitsfeature und nicht als überflüssigen Schnickschnack ansehen.
Darfst du gerne so sehen!
Ich will ja nicht, dass Klimaanlagen abgeschafft werden, ich will nur die Wahl haben, sie nicht kaufen zu müssen. Heute bekomme ich Zwangsklimaanlagen aufgezwungen, das ist das Problem.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

panoptikum
  • Beiträge: 4297
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 512 Mal
  • Danke erhalten: 653 Mal
read
Die Klimaanlage dient beim BEV nicht nur zur Temperierung des Innenraums, sondern auch der Batterie und ist z.B. bei der Zoe (und bei vielen anderen BEVs) als Wärmepumpe auch für die Heizung zuständig.

Und ich sehe sie auch als erhebliche Sicherheitseinrichtung. Ein kühler Kopf kann sich halt besser konzentrieren und ermüdet nicht so schnell.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Beim BEV macht die Klimaanlage z.B. durch die Wp-Funktion schon mehr Sinn, nur sollte sie dann auch wenigstens mit einem heute akzeptablen Kältemittel laufen welches nicht die Allgemeinheit schädigt. Und die paar Kilo machen es auch nicht mehr aus, das Problem beim Gewicht liegt ganz woanders, für die Größe und das Gewicht der Autos können die Klimaanlagen noch am wenigsten.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Eine kleine WP im Ami? Dafür gern ein Kreuzchen. Kühler Kopf und freie Sicht sind Elementar. Deshalb ist eine Scheibenheizung, WP und Sitzheizung ein BEVnobrainer.

Unser Roller….apprilia ditech war sehr sparsam. So ein Motor als Rex und der Akku hätte um 50% schrumpfen können.

Der Entennachfolger AX war Leichtbau wie jetzt der Dacia Spring. Dann bauten die Franzmänner Saft NC Schwergewichte ein und die Tonne kam nicht mehr über den Berg.

Fahrwerk und Geräuschdämmung tragen auch zum Gewicht bei. Passive Sicherheit beim Seitencrash knabbert immer an der Rückbank Platz für 3 vollwertige Sitze ab. Da haste ein 5m Mobil, der eigentlich nur 4 Menschgerechte Plätze bietet. Der fünfte hat die Arschkarte, wenn er dem Maxicosi entwachsen ist. Rückbänke oder wie früher auch vorn sind verschwunden. Dafür sind nun 8 motoren im Sitz.
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Meinereiner
  • Beiträge: 395
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 291 Mal
read
Die Klimaanlage dient beim BEV nicht nur zur Temperierung des Innenraums, sondern auch der Batterie und ist z.B. bei der Zoe (und bei vielen anderen BEVs) als Wärmepumpe auch für die Heizung zuständig.

Und ich sehe sie auch als erhebliche Sicherheitseinrichtung. Ein kühler Kopf kann sich halt besser konzentrieren und ermüdet nicht so schnell.
Wie schon erwähnt, mir geht es um den Zwang, nicht die Klimaanlage an sich. Die Heizung kann man problemlos auch durch eine resistive Heizung abdecken. Für mein Fahrprofil völlig unproblematisch.
Dass das nicht für jeden so ist, stimmt. Ich spreche daher immer von der Wahl keine kaufen zu müssen.

Warum ich das persönlich etwas kritisch sehe:
KFZ-Klimaanlagen enthalen R1234yf:
https://de.wikipedia.org/wiki/2,3,3,3-Tetrafluorpropen
Das ist ein hochwirksames Treibhausgas, das beim Verbrennen (es ist brennbar...) hochgiftige Flusssäure freisetzen kann. Darauf würde ich gerne optional verzichten dürfen.

Andere dürfen gerne weiter mit Klimaanlage fahren, dagegen habe ich keinerelei Einwände!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag