Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

USER_AVATAR
read
tristar hat geschrieben: Aber die lfp zellen sollten bei jeden ladevorgang auf 100% geladen werden oder.
Hat der denn LFP-Zellen? Ich dachte, die gäbe es bislang nur bei Tesla.

Tommy73_ hat geschrieben: Wie lange ist eigentlich "nicht all zu lange" ?
Das ist so ähnlich wie die Frage, ab welcher Menge Alkohol schädlich ist. Es gibt da keine Grenze. Je weniger, desto besser.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)
Anzeige

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

USER_AVATAR
read
Ok dachte ich mir :) Also wenn ich am Vorabend auf 100% lade und erst am nächsten Tag in der Früh weg fahre, sollte es kein Problem sein
Hyundai IONIQ 38kWh seit 18.08.2022
&charge: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZFCTTS (20km! für beide wenn aktiv genutzt)
Amazon Ref Link: https://www.amazon.de/?tag=thomakruegpho-21 (wenn du so oder so bei Amazon einkaufst)

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

USER_AVATAR
read
Genau. ...
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 7006
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1313 Mal
  • Danke erhalten: 1451 Mal
read
electic going hat geschrieben:
env20040 hat geschrieben: Einen Nissan Leaf kann/konnte man weit unter die 0% entladen.
Das testet Tesla Björn ja gerade für diverse Fahrzeuge. Da haben fast alle eine stille Reserve und vermutlich ganz bewusst, ähnlich wie bei den 100% die echte 95 sind, sind eben 0% auch eher echte 5%.
Was nützt einem so ein "Test", wenn man diesen sicherlich der Batterie nichts Gutes tut?

Nehmen wir mal an, das System schaltet bei 3,2 V Zellenspannung auf Energiesparmode.
Warum sollte ich darunter fahren?
Weil es mal notwendig ist;Ok, nenne wir es den Schildkrötenmodus.
Bei unter 3 Volt beginnt die Zelle Schaden zu nehmen. Zu welchem Grad, mit welcher Auswirkung in 3 Jahren weiss man nicht.
Bei 2,7 Volt ist' s bei vielen entgültig vorbei, man bekommt die Elektronik ohne Hersteller nicht ehr aus dem Safemode.
Andere lassen einen Darunter fahren nur, soll das der Batterie Lebensdauer helfen?
Wohl kaum.
Was bringt also, ausser Klicks dem Björn Niemand, solch eine Aktion?

Dass man die Batterie ruinieren kann als Wissens Gewinn?
Dass die Zellen in 5 anstatt 10 Jahren dann nachher den Geist aufgeben?

Es bringt:1) Garantieverlust
2) Nichts
3) Vielleicht die nächste Ladestation in der Praxis, aber, dafür über eine, nicht willkürich definierte Grenze drüberfahren?

Also, was sollen so Versuche bringen ausser Klicks?
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

Helfried
read

Tommy73_ hat geschrieben:Ok dachte ich mir :) Also wenn ich am Vorabend auf 100% lade und erst am nächsten Tag in der Früh weg fahre, sollte es kein Problem sein
Naja, es ist wie auf einer Party. Jeden Tag besaufen ist nicht gut. Aber einmal ist keinmal.
Das Problem ist halt, dass viele Leute jeden Tag Alltag haben und sich voll laden.

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

USER_AVATAR
  • ophone
  • Beiträge: 154
  • Registriert: Do 4. Aug 2022, 10:37
  • Wohnort: Luxemburg
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 33 Mal
read
Dann gibt es noch Autos wie der 500e, wo ich nicht am Bordcomputer oder der App eine Ladegrenze einstellen kann.
Ärgerlich falls ich die Möglichkeit bekäme mein Auto in der Garage zu laden. Das würde ich hauptsächlich abends machen bis in die Nacht hinein, wenn ich schlafe, um vom billigeren Strom zu profitieren.

Schlussendlich beruhigt mich der Gedanke, dass der Fiat nur tatsächlich 37kWh seiner 42 nutzt, also rund 88%.
Unterwegs in einem Fiat 500e La Prima Cabrio mit großem Akku in ocean green.

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 3691
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 470 Mal
  • Danke erhalten: 557 Mal
read
Daher kann man bei manchen Ladestationen (und/oder über meine App) die gewünschte Lademenge einstellen. Dann wird nach dieser Menge abgeschaltet.

Je präziser Du die Akkukapazität (netto) eingibst, um so genauer kannst Du den Ziel-SoH erreichen (ist eigentlich nicht mal wirklich wichtig, ob 75 oder 80%). Du stellst einfach ein, wie der SoH gerade ist, und welchen SoH Du haben willst, und lädtst.

Bei Renault und Nissan kann man das Lade-Ziel direkt als SoH eingeben.

So sollte es eigentlich sein. Wird Zeit, dass der SoH von der Wallbox ausgelesen werden kann. Aber bis sich das durchsetzt, muss man über diese Krücken gehen.
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 3691
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 470 Mal
  • Danke erhalten: 557 Mal
read
PS: Beim Leaf gibt es "Strafpunkte" bei dem Akkuzustands-Auslesen beim Service, wenn man den Akku längere Zeit bei 100% stehen lässt. Ob Nissan das nur aus dem Bauch raus gemacht hat, oder belegbare Degradation dahinter steckt? Ich würde Letzteres annehmen.

Und da geht es nicht um "wie oft lade ich auf 100%" sondern auf "wie lange steht der mit 100% rum". Slso keine thermischen, sondern chemische Veränderungs-Prozesse.
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

MartinG
read
"Kein Problem" finde ich immer eine etwas grobe Aussage.

Einfach *alles* erzeugt einen gewissen Verschleiß in der Batterie, selbst wenn sie einfach nur herumsteht ("kalendarische Alterung").

Dann gibt es aber auch Verhaltensweisen, die tendenziell mehr Verschleiß zur Folge haben. Es gibt ein paar Extreme:
- Auf 100 % laden und bei maximaler Hitze tagelang stehen lassen.
- Auf 0 % fahren und dann tagelang bei minus 25 Grad stehen lassen.
- Maxmale Zyklen (von 0 % auf 100 % laden bzw. von 100 % auf 0 % fahren)
- Superschnell-Ladung bzw. Vollstrom-Entladung

Das BMS versucht, die beste Balance zwischen der Anforderung des Benutzers und dem Verschleiß zu finden, aber zaubern und die Physik bzw. Zellchemie aushebeln kann es nicht. Je mehr man von den Extremen wegbleibt, umso weniger Verschleiß.

Unterschiedliche Hersteller haben unterschiedliche Zellchemie, BMS-Strategien, Thermomanagement und Auslegungen im Einsatz, man kann also nicht jeden Use Case verallgemeinern. Deshalb berichten Benutzer auch unterschiedliche Ergebnisse bei unterschiedlichen Automodellen. Die Zusammenhänge sind manchmal komplex, deshalb haben Autos mit relativ viel Kilometerleistung häufig einen besseren SOH als Autos, die viel herumgestanden sind...
Vollelektrisch seit 2015

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

electic going
  • Beiträge: 2885
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 534 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Was nützt einem so ein "Test", wenn man diesen sicherlich der Batterie nichts Gutes tut?

Also, was sollen so Versuche bringen ausser Klicks?
Ist eigentlich ganz einfach: Du hast 100% Batterie gekauft und nicht nur 98%. Es ist ein deutlicher Unterschied, ob du bei 2% Restakku die letzten 5 km bis Nachhause entspannt fahren kannst oder ob die die Karre vorher schon mitten auf der Autobahn alles abschaltet. Es sagt keiner, dass du unter 0% gehen sollst, aber es ist schon ein Unterschied wie dieser Fall behandelt wird.

Und wer hier noch nie einen leeren Handy-Akku hatte, werfe den ersten Stein!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag