Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Das gibt auch keine Sicherheit. Wenn da Menschen mit Hörschwierigkeiten sind oder starker Umgebungslärm, hören die auch kein Rückfahrgebimmel.
Man muss halt entsprechend langsam und umsichtig ausparken. Hilfreiche moderne technische Hilfsmittel sind Kameras mit Weitwinkeldarstellung, Fußgängererkennung, Näherungssensoren usw., aber kein archaisches Rumgetröte.
Anzeige

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Dann hup doch
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Das ist innerorts zum Glück verboten.

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Halte ich für ein Gerücht. Wenn es der Sicherheit dient dann benutze das Teil wofür es gebaut wurde
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Das ist kein Gerücht, sondern steht in § 16 StVO: https://dejure.org/gesetze/StVO/16.html

Ich bin etwas verwundert, dass jemand mit der Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen nicht weiß.

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

tm7
  • Beiträge: 1108
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 374 Mal
  • Danke erhalten: 396 Mal
read
Zitat:
Schall- und Leuchtzeichen darf nur geben, 1., wer [...] oder 2., wer sich oder andere gefährdet sieht.

(Da ja beim rein elektrischen Fahren unter 20(?) km/h eine grundsätzliche Gefährdung unabhängig von den Umständen angenommen wird, könnte man auch unabhängig von den Umständen bei geringer Geschwindigkeit hupend durch die Gegend fahren...???)
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Hupen ist kein Mittel, um sich vor der Pflicht nach § 1 StVO zu drücken. Es muss eine konkrete plötzlich auftretende und nicht anders abwendbare Gefährdung erkennbar sein.

Es kann niemand laut hupend durch eine Wohnstraße fahren mit der Begründung, es könnten ja Kinder vors Auto laufen. Wenn man eine solche Gefahr sieht, muss man eben vorsichtiger fahren.

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
A.Q. hat geschrieben: Das ist kein Gerücht, sondern steht in § 16 StVO: https://dejure.org/gesetze/StVO/16.html

Ich bin etwas verwundert, dass jemand mit der Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen nicht weiß.
Da steht nicht, was Du behauptest hast.
Wenn Du den Oberlehrer spielen willst, musst Du schon früher aufstehen.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Ich bin schon wach. Und selbstverständlich steht das da.

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Also die Hupe passt hier und ist auch erlaubt und selbst wenn es nicht so wöre - einfach Hirn einschalten was sinnvoll ist.
So wie die Hupe auch als Hinweis für pennende Fahrer vor grünen Ampeln genutzt wird und da regt sich auch keiner drüber auf, weil es einfach sinnvoll ist.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile