Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

disorganizer
  • Beiträge: 2612
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 599 Mal
read
@Jupp78 Natürlich nutzt es auch denen. Allerdings blockieren diese ja auch oft ihr Gehör anderweitig.
Ein Sehreduzierter Mensch der zum großen Teil von seinem Gehör abhängt wird das nicht tun. Und für diese Gruppe wurde AVAS ja primär entwickelt.
Das war auch eher eine antwort auf der niederrheiner:
Fussgänger und Radfahrer werden deswegen nicht aufmerksamer.
Die sind eben nicht die Zielgruppe, und jemand der unaufmerksam im Verkehr ist ist eben selbst Schuld.
Die primäre Zielfgruppe von AVAS ist SEHR aufmerksam unterwegs... wie gesagt.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020
Anzeige

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Ein Sehreduzierter Mensch der zum großen Teil von seinem Gehör abhängt wird das nicht tun. Und für diese Gruppe wurde AVAS ja primär entwickelt.
Mag deine postulierte Theorie sein, meine ist eine andere.

Ich kann dir aber sicher sagen, dass bei den Überlegungen dieses System einzuführen es kein Argument gewesen ist, dass es eine Minderheit gibt, die sich ihr Gehör anderweitig blockiert und dass man auch nicht gefragt hat, ob jemand selbst Schuld ist oder nicht.

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Jupp78 hat geschrieben: Die Wirkung eines Geräusches beruht nicht darauf, dass es so störend ist, dass man deshalb aus dem Weg geht, sondern dass man den anderen Verkehrsteilnehmer eben nicht über die Augen, sondern die Ohren wahrnimmt und freiwillig Platz macht.
Zum einen funktioniert das nur sehr begrenzt, zum anderen rechtfertigt das keine permanente Zwangsbeschallung der Umwelt.
Und es stören eben sehr wohl auch leise Geräusche, die als Warnsignal schon ungeeignet sind.
Merkt man schön am PC oder Hauslüftung. Wenn man in den Raum rein kommt, nimmt man die Geräusche erst gar nicht wahr, wenn sie dann mal unterbrochen werden, fällt deutlich die angenehme Stille auf.
Jupp78 hat geschrieben: Also hört man es? Wenn ja, dann wirkt es auch.
Siehe oben. Stimmt eben genau nicht.
disorganizer hat geschrieben: Ausnahmen gelten wenn z.B. ein Verbrennerfahrer im Leerlauf vorbeirollt
Das ist keine Ausnahme sondern der Normalfall in meiner Straße (Wohngebiet, Spielstraße).
Wenn die Seat Leon Benziner vorbei rollen, hört man hier drinnen nichts.
Den Seat Terraco PHEV nehme ich dagegen sehr deutlich wahr.
disorganizer hat geschrieben: Im 50er Bereich sind die Zoe um einiges leiser als die Verbrenner
Ja, da ist Avas ja auch aus, so sollte es immer sein.
Leider schalten sich die Systeme nicht schon bei 20 aus, dann wäre es bei mir viel ruhiger.
Jupp78 hat geschrieben: Aber: Das ist absolut vergleichbar mit einem modernen Vierzylinder-Benziner und ganz sicher nicht ein alter Diesel. Das ist Unsinn und den Vergleichsmaßstab, den kann man klar als Übertreibung entlarven.
Entlarven...träum weiter. Meine Frau meinte sie hätte den Terraco für einen großen Diesel gehalten wenn ich ihr nicht gesagt hätte, dass es ein PHEV ist.
Wir haben In der Straße 2x Audi 6- Zylinder Diesel, ein A5 , der bis 2016 gebaut wurde und ein A6, der so von ca 2010 sein dürfte. Das geht so in die Richtung vom Terraco. Nur scheint mir Avas noch besser im Haus Hörbar zu sein. Der Terraco erscheint mir jedenfalls von drinnen lauter als der X5 4.0 Diesel (müsste ein 8-Zylinder sein) der Nachbarn. Und sowieso lauter als der Skoda Kodiaq mit 2l Diesel der anderen Nachbarn.
Auch interessant - den Audi S4 Benziner höre ich im Haus nicht, den Audi S3 ein bisschen. Der BMW M2 im Nachbarweg brüllt noch am meisten.
Knapp danach dann der C63AMG.
Und einen BMW M5 haben wir noch in der Straße, den hört man auch sehr gut, obwohl der das Gaspedal immer nur streichelt.
Jupp78 hat geschrieben: Es klingt halt auch nicht wie ein Verbrennungsmotor, darum fällt es auf.
Hier kommen auch häufiger ein Volvo V60 PHEV und ein Audi A6 PHEV lang, bei denen kann ich ehrlich nicht sagen, ob das nun der Verbrenner ist oder der Lautsprecher. Der Volvo ist recht unaufdringlich, das System gefällt mir noch am besten.
Der A6 klingt immer nach großem Verbrenner.
Jupp78 hat geschrieben: Paradebeispiel ist der Supermarktparkplatz. Und da ist eine zweite Sinnesquelle einfach nur gut.
Da sind oft so viele andere Geräusche, dass es völlig nutzlos ist.
der niederrheiner hat geschrieben: 90% der Radfahrer machen schon bisken Platz, wenn sie meine Buell hören.
Wenn der Nachbar mit der Harley Rückenwind hat, kann ich die Maschine vorab auch schon riechen.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

SvenKarlsruhe
  • Beiträge: 237
  • Registriert: So 27. Okt 2019, 12:25
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 109 Mal
read
Guten Abend,

ich finde es unsinnig, ein leises Auto künstlich laut zu machen.
Eventuell wäre es sinnvoll, ein leises Geräusch situationsabhängig abspielen zu können.
Eine nette alte Omi, die mich von hinten nicht hört, möchte ich ungern mit der Hupe erschrecken.
Und so darf jeder seine Meinung haben.

Gruß,
Sven

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
SvenKarlsruhe hat geschrieben: Eventuell wäre es sinnvoll, ein leises Geräusch situationsabhängig abspielen zu können.
Beim Ampera gab es dafür eine Fußgängerhupe. die deutlich leiser als die normale war. Das erscheint mir sinnvoll.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Nein, die ist sinnbefreit. Wenn der Autofahrer den Fußgänger als Gefahrenquelle auf dem Schirm hat, dann ist es keine Gefahr mehr.
Hier geht es um eine zweite Sicherheit, die ist bei der Fußgängerhupe nicht gegeben.

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

disorganizer
  • Beiträge: 2612
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 599 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
disorganizer hat geschrieben: Ausnahmen gelten wenn z.B. ein Verbrennerfahrer im Leerlauf vorbeirollt
Das ist keine Ausnahme sondern der Normalfall in meiner Straße (Wohngebiet, Spielstraße).
Wenn die Seat Leon Benziner vorbei rollen, hört man hier drinnen nichts.
Den Seat Terraco PHEV nehme ich dagegen sehr deutlich wahr.
seltsame Strasse wo die Benziner immer im Leerlauf rollen... in solchen sonderfällen kann AVAS schon lauter sein, aber das ist ja die Ausnahme (selten sind alle Strassen immer bergab so das die Benziner durchgehend rollen).
Wenn dem so ist dann ist eventuell ein paar Meter weiter schon wieder die Situation anders wenn nämlich die Benziner dann wieder Gas geben. Siehe mein Post, das kann ich 1:1 jeden Tag hören.
disorganizer hat geschrieben: Im 50er Bereich sind die Zoe um einiges leiser als die Verbrenner
Ja, da ist Avas ja auch aus, so sollte es immer sein.
Leider schalten sich die Systeme nicht schon bei 20 aus, dann wäre es bei mir viel ruhiger.
[/quote]
Du hast nur den Teil rausgepickt der dir passt? Ok hier der Rest:
Auch dort wo AVAS an ist ist in meinem Beispiel die Zoe leiser.
Insbesondere wenn dann danach von 30 auf 50 wieder beschleunigt wird.
Somit ist over all die Zoe mit AVAS um einiges leiser als jeder Benziner.

Wenn du wie ich aus deinem rollpost oben lese wohl am Berg wohnst wo die Benziner vorbeirollen dann ist natürlich AVAS lokal etwas lauter (wobei ich zu bestreiten wage das man AVAS durch ein geschlossenes modernes Fenster hört). Dafür in der Gegenrichtung (Benziner müssen bergauf gas geben) sicher leiser.

Wie man es dreht und wendet finde ich die Diskussion sehr stark übertrieben.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Also wenn das mal nicht wohlklingende Geräusche sind!
https://efahrer.chip.de/news/e-autos-mu ... layout=amp

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Mein E-Expert tönt zum Glück auch unterhalb der Grenze die Magenkrämpfe und würgereiz auslöst und ist innen fast nicht zu hören. Nach über 140.000km Stadtverkehr mit Geräuschlosen E-Autos kann ich nur sagen das man den Blödsinn nicht braucht, da es reicht etwas aufmerksamer zu fahren. Es würde sicher vielen Radfahrern das leben retten, wenn man verhindern würde, das die im Toten Winkel von Transportern und LKWs auf Kreuzungen fahren oder da stehen müssen. Aber AVAS ist sicher nicht hilfreich sondern Körperverletzung wie jeder unnötige Lärm. Ich würde aber erst mal Laubbläser, Benzinmäher und laute LKW verbieten und dann die unnötigen Probleme lösen.


MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

panoptikum
  • Beiträge: 4297
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 512 Mal
  • Danke erhalten: 653 Mal
read
Ich verstehe diese generelle Ablehnung nicht.
Es geht dabei in erster Linie um Sehbehinderte, die gewarnt werden sollen und nicht um Smombies und andere unaufmerksame Passanten. Da hilft auch nicht ein aufmerksames Fahren, wenn der Sehbehinderte mich nicht wahrnimmt.

Man kann ein künstliches Geräusch auch leiser machen, wenn der allgemeine Lärmpegel durch Verbrenner geringer geworden ist. Die Lautstärke ist sowieso schon per Gesetz geregelt.

Es ist ja nicht nur in der EU vorgeschrieben, sondern auch z.B. in den USA, die ja so auf ihre Freiheiten pochen.

Wenn die KI einmal weit genug ist, dann wird das Geräusch auch nur in Gefahrensituationen erklingen. Ist sie im Moment aber noch nicht.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile